4-paddlers.com - Logo
Login:
Pwd.:
Anmelden
eingeloggt bleiben
Discover Outdoor Logo
 

Mein Paddel-Tipp: Die Kelchsauer Ache
Star inactive Star inactive Star inactive Star inactive Star inactive 
bei 0 Ratings
 - jup 05/2008

Franz Puckl, Tiroler Urgestein und Kanuschulbetreiber kennt sich aus in den Kitzbühler Alpen. Für seinen Paddel-Tipp stellt er die Kelchsauer Ache im Brixental vor. Ein Bach mit vielen Facetten, der schon einige Paddler überrascht hat.
 
Boofen Kelchsauer Ache
Boofen, boofen immer wieder boofen
 
Kanuschulbetreiber Franz Puckl ist in den Kitzbühler Alpen zu Hause und hat dort auch sein bevorzugtes Paddelrevier. "Hier gibt es für Anfänger, Experten und auch spezielle Adrenalin-Junkies einiges zu entdecken", sagt Franz. Wenig verwunderlich dass sein persönlicher Paddel-Tipp deshalb auch in der Gegend zu finden ist. "Von den über zehn Flüssen meiner Heimat möchte ich Euch die Kelchsauer Ache näher vorstellen."
 
Die Kelchsauer Ache kann in mehreren Teilabschnitten befahren werden. Die Gesamtstrecke ist etwa 18 Kilometer lang. Im etwa acht Kilometer langen Abschnitt von Langer Grund bis Mauthaus bietet die Kelchsauer Ache Wildwasser zwischen 4 und 4+. Mit 40 bis 50 Promille Gefälle rauscht der Bach dahin. "Dieser Abschnitt ist aber meisten mit einigen Bäumen verziert", sagt Franz. "Das sollte aber von einer Befahrung nicht abhalten, denn es warten viele Boofs und Hüpfer auf diesem Abschnitt." Die meisten Passagen lassen sich vom Boot aus einsehen und über den langen Hals fahren. "Dieser Abschnitt ist mein persönlicher Favorit, der viele meiner Paddelfreunde ein lautes 'Geil' oder 'hätte wir niemals gedacht' entlockt." Franz’ Pegelempfehlung für diesen Abschnitt sind 85 bis 90, 100 für Experten, in Hörbrunn. "Darüber wird es schwer vor Baumhindernissen anzuhalten."

Die Kelchsauer Ache in der FDB >>
Kelchsauer Ache Langer Grund
Im Abschnitt Langer Grund
 
Kelchsauer Ache Franz Puckl
Das Straßen S
 
Die Standardstrecke führt vom Mauthaus zum Campingplatz über sieben Kilometer Wildwasser 3-4. "Hier wird seit 2007 Wasser abgeführt und etwa vier Kilometer später wieder zugeleitet." Der Gebirgsbach nimmt auf diesem Abschnitt an Breite zu und geht sehr flott dahin. Am Ende der Ortschaft Kelchsau, wo die Strasse wieder anschließt, kommt man zu einer Geröllbremse, die ein altes Wehr ersetzt. "Dort gibt es unsaubere scharfe Steine. Eine Befahrung ist nur ab einem Pegel von 85 oder 90, ganz rechts zu empfehlen", rät Franz. "Man kann aber an beiden Seiten gut umtragen."
 
Kelchsauer Ache Franz Puckl
Es wird flacher
Kelchsauer Ache Franz Puckl
Einstieg Standardstrecke beim Mauthaus
 
Beim berüchtigten Strassen S kommt dann wieder Wasser in den Bach. "Von dort aus spürt man dann deutlich, dass man jetzt viel mehr Wasser hat und die Walzen werden größer und es wird wuchtiger." Auf dem letzten Kilometer warten noch einige Geröllbremsen. "Augen auf und Boot gerade halten ist die Devise." Für die gesamte Strecke braucht man laut Franz etwa vier Stunden. "Danach weiß man aber was man getan hat."
 
Franz Puckl Tippgeber
Die Paddelsaison für Franz' Kanuschule Kitzalp hat dieses Jahr sehr früh begonnen. Schon im März bei Schneefall war er mit einigen Schülern unterwegs. "Bessere Ausrüstung und der tolle Ehrgeiz vieler Paddler, lassen das Kajaken zum Ganzjahres-Sport werden", sagt Franz der derzeit mit Anfänger-, FG1 und FG2 und speziellen Perfektionskursen eingedeckt ist. Am Programm steht auch heuer wieder eine Norwegen Expedition und ein spezielles Damen Camp in Tirol. Die Soca steht in diesem Jahr sechs Mal am Programm. "Highlight wird sicher das Saisonfinale sein, das diesmal 10 Tage dauern wird", verrät Franz. "Da lassen wir es noch mal richtig krachen und ich werde mir ein tolles Programm einfallen lassen."

Für die heurige Saison hat sich Franz vorgenommen "keinen größeren Blödsinn" zu machen. "Nach fünf mit Verletzungen geplagten Jahren - Miniskus, Bandscheiben, Rippen- und Brustbeinbruch - ist es jetzt Schluß damit. Bis auf meinen Tennis/Golfarm ist alles topfit." Allen Freunden und PaddlernInnen wünscht Franz ein schönes, erlebnisreiches und gesundes Paddeljahr.
 
Text: Franz Puckl & Judith Prechtl
Fotos: Kanuschule Kitzalp
Link: www.kanuschule-kitzalp.at

Lesermeinungen

31.05.2008   Lesermeinung
TrustedPaddlerMarkus Kapfer
danke franz für diesen tipp...,
waren letzte woche extra da und sind den bach gepaddelt (90 cm), vorher haben wir ein paar bäume raugehauen.
super, super.....
09.05.2008   Lesermeinung
TrustedPaddlerErik Eradus
ich bin hier auch schon ofter gefahren und mir ist es hier auch immer gas gut gevallen leider habe ich diesen sommer keine zeit zum wildwasser fahren
aber nachstes jahr komme ich wieder runter
 
Du benutzt einen Adblocker. Da diese Webseite werbefinanziert ist, bitten wir dich um eine Spende für den erhalt dieses kostenlosen Service.
  © 4-paddlers.com 1999-2014 [Kontakt] [Impressum] [Nutzungsbedingungen] [Disclaimer]
Unsere Seite auf Google+
';