4-paddlers.com - Logo
Login:
Pwd.:
Anmelden
eingeloggt bleiben
Discover Outdoor Logo
 

Verknüpfungen

Gewässer
 
Länder
 

Marmore Race 2012
Star inactive Star inactive Star inactive Star inactive Star inactive 
bei 0 Ratings
 - sl 04/2012

Es ist geschafft der Winter ist überstanden - die Extremrennen beginnen wieder. Den Start in Europa macht das Marmore Race an den künstlichen Fällen des Velino nahe Rom. Michele Ramazza berichtet und gewinnt.
 
In Italien ist nahezu jeder Fluss in diesem Frühjahr trocken. Nicht alle denn es gibt einen Fluss in der Nähe von Rom der genau zur besten Zeit - an Feiertagen zur Prime-Paddle-Time. Langweilig aber ganz real, hier wird das Wasser nicht nur abgelassen um Strom zu gewinnen, sondern auch um die Touristen zu befriedigen. Gefüttert durch dieses Wasser werden die künstlichen Marmore Wasserfälle zum Leben erweckt.
 
Wie kam es zu diesem Wasserfall?
Im Jahr 271 BC ließ der Römische Konsul Manlius Curius Dentatus einen Kanal graben, um ein Sumpfgebiet trocken zu legen, das bis dahin für die Verbreitung von Krankheiten berüchtigt war. Am natürlich Kliff bei Rieti bildete sich im folge dieser "Umleitung" des Velino der höchste künstliche Wasserfall der Welt. Mit 165 m in drei Stufen ist er außerdem einer der höchsten Wasserfälle in Europa.
 
Direkt nach dem Fall stürzt der Nera in eine zwei Kilometer lange tiefe und enge Schlucht: Wildwasser IV und ein sehr spaßiger Fluss!


Am 24. März 2012 stand das Marmore Race quasi als Start der Extremrennsaison in Europa auf dem Plan. Nur Creeker waren zum Rennen zu gelassen. Der Kurs ist keinesfalls trivial, aber wenn man die richtigen Linien trifft kan man den ganzen Abschnitt in weniger als sieben Minuten abarbeiten.

Da die Wassermenge immer genau der Gleiche ist, lassen sich die Zeiten der Vorjahre vergleichen und so konnte ich in diesem Jahr einen neuen "echten" Streckenrekord mit 06:17min aufstellen.... 1. Platz!
 
Artikel Marmore Race 2012 Ramazza
Quelle: Michele Ramazza
Direkt nach dem Fall stürzt der Nera in eine zwei Kilometer lange tiefe und enge Schlucht: Wildwasser IV und ein sehr spaßiger Fluss!


Am 24. März 2012 stand das Marmore Race quasi als Start der Extremrennsaison in Europa auf dem Plan. Nur Creeker waren zum Rennen zu gelassen. Der Kurs ist keinesfalls trivial, aber wenn man die richtigen Linien trifft kan man den ganzen Abschnitt in weniger als sieben Minuten abarbeiten.

Da die Wassermenge immer genau der Gleiche ist, lassen sich die Zeiten der Vorjahre vergleichen und so konnte ich in diesem Jahr einen neuen "echten" Streckenrekord mit 06:17min aufstellen.... 1. Platz!

Normalerweise sollte man sich für diesen Abschnitt Zeit nehmen und ihn genießen, so brauchen die meisten auch ungefähr eine Stunde für den Abschnitt unter den Marmore Fällen. Also solltest du mal wieder in Rom sein, vergess nicht das Boot und statte der Strecke einen Besuch ab! Der Wasserablass wird auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben.
 
Text: Michele Ramazza

Web-Tipps: Michele's Blog, Offizielle Webseite zum Wasserablass

Lesermeinungen

- bislang keine Lesermeinungen abgegeben. Sei du der erste! -
 
Du benutzt einen Adblocker. Da diese Webseite werbefinanziert ist, bitten wir dich um eine Spende für den erhalt dieses kostenlosen Service.
  © 4-paddlers.com 1999-2014 [Kontakt] [Impressum] [Nutzungsbedingungen] [Disclaimer]
Unsere Seite auf Google+
';