Koppentraun Initiative

Heute war´s soweit => kajak.at übergibt [b]eure[/b] 830 Unterschriften im Gemeindeamt Bad Aussee dem Bürgermeister - und stösst auf offene Ohren ...

no-avatar

Einen schöne Aufgabe hatten wir heute wahrzunehmen, es ging darum, EURE über 800 Unterschriften zur kajak.at Koppentraun Initiative dem Bad Ausseer Bürgermeister zu überreichen. Johannes Nister, 20 Jahre junger Paddler aus Bad Aussee, fädelte diesen Termin ein und weiters dabei war auch Peter Musek, Chefredakteur der Alpenpost, Zeitung des Steirischen Salzkammergutes.

Koppentraun Bad Aussee

Koppentraun Bad Aussee

Rein in die schwarze Hose ! Und Hemd muss auch noch sein, Walti !!Nicht alltägliches Equipment am Kleiderständer des Gemeindeamtes Bad Aussee.

Ausgesprochen freundlich wurden wir als Delegation der kajak.at vom Bad Ausseer Bürgermeister Otto Marl empfangen, von der Anzahl eurer Meldungen waren wohl Bürgermeister wie Presse beeindruckt. Marl nahm sich ausreichend Zeit, uns die Situation und seine Position zu diesem Thema darzulegen, inklusive der politischen Komponente. Wir glauben schon, daß der Bürgermeister ernsthaft gegen den Bau der Kaftwerksanlage Stellung bezieht, sicher nicht ausschliesslich wegen paddlerischen Interessen, sind wir im diesem Sinne aber auch nicht DIE Lobby, die das verhindern kann. Doch hat Otto Marl im Gespräch schon einen Eindruck vermittelt, sehr bewusst mit der Art von naturgegebenen Ressourcen umzugehen, somit ein durchaus positives Treffen mit Perspektive für die Zukunft.

Koppentraun Bad Aussee

Koppentraun Bad Aussee

Walter, Hr. Marl, Johannes, Jürgen (v.l.n.r.)

Daß wir die Kopperl dann klarerweise auch noch runtergepaddelt sind, war sicher mehr ritueller Akt als wildwassermässige Herausforderung, hat super gepasst.
Dann freu ich mich, die Aktion so erfolgreich abschliseen zu können, 'is nicht immer so gut möglich, Dank an den Bürgermeister von Bad Aussee Otto Marl, an den Johannes Nister, der da ziemlich was auf die Beine gestellt hat und sicher nicht zuletzt an euch 830 kajak.at Surfer, die da unterzeichnet haben !!!

Hier noch die übergebenen Dokumente zum anschaun / runterladen:
Pamphlet / Abschlussbericht
Umfrage Auswertung

Artikel aus der Kleinen Zeitung, 23.07.2004:
Teil 1
Teil 2

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Bootfahren macht Spaß - Momente davon "einzufrieren" auf einem Bild, macht auch Spaß ...Zum Fotografieren nehm ich oft die Paddler her. Freude und Begeisterung, Mut, Respekt & Ehrfurcht ist aus den Gesichtern zu lesen.

4 Kommentare

  1. no-avatar
    Werthmann Martinvor 15 Jahren

    Leider habe ich nicht davon erfahren das eine Unterschriftensammlung läuft ( war die bei kajak.at online ? ). Vielleicht verpennt ? Gerne hätte ich daran Teilgenommen und auch noch sehr, sehr viele Paddler die ich kenne. Wir kommen aus Deutschland - Bayern und möchten uns natürlich auch an solchen " Paddleraufgaben " beteiligen. Läuft demnächst auch eine Aktion in Bezug auf Ötz und Osttirol ???
    Schön wäre es eine Meldung gegen den Kraftwerksbau auch Online abgeben zu können, gerade weil wir aus dem "Ausland" kommen.
    Oder mal so gefragt : Wie können wir Nachbarlandspaddler Euch Einheimische in diesen Aktivitäten unterstützen ???

  2. no-avatar
    Reisetbauer Werner, Neuhofen/Kremsvor 15 Jahren

    Habe leider Liste mit Unterschrigten (trotz mehrmaligem Suchen) nicht gefunden!
    Aktion für die Koppentraun war notwendig, damit die Herren aus der E-Wirtschaft nicht noch alle Gewässer verbauen. Für was ist der Wanderweg entlang der Koppi gebaut worden? Nicht um eine Flußleiche zu sehen !!!
    Bei einer Restwassermenge von rund 2 m3 würden auch wir unsere Boote 5 km tragen müssen!
    Eine Fahrt ins Ausseerland käme für mich dann nicht mehr in Frage.
    Restwassermengen wie im Gesäuse(Kummerbrückenstrecke) sind das Ende der Paddlerurlaube in Urlaubergebieten in Österreich.
    Werner Reisetbauer

  3. no-avatar
    Rolf Rennervor 11 Jahren

    Im Juli 2004 war die Koppentraun fast gerettet. Wie steht es aber jetzt, Ist das Kraftwerk gebaut oder wann wird es gebaut, oder ist es vom Tisch ?
    Bitte um Info
    Rolf Renner

  4. TrustedPaddler

    Bislang gibt es kein Kraftwerk an der Koppentraun und das soll erst einmal auch so bleiben. Wie weit dieses versprechen bei steigendem Strombedarf und Rückgang fossiler Energieträger eingehalten wird, lässt sich nicht sagen, bislang ist allerdings nichts geplant.

    2007 feierte kajak.at diesen Erfolg!
    kajak.at/79/72a7b8ac-6528-4825-b18e-fce8e6c743d1/Bliss_Stick_Testival_im_Salzkammergut.html

    2009 wird es um den ersten Mai wieder an der Gosaumühle ein Fest geben, 10jahre kajak.at wird gefeiert!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.