Altausseer See - Mündung Grundlseetraun

no-avatar

Die Altausseer Traun stellt bei guten Wasserständen der Koppentraun (ab 130) eine nette Ergänzung im Raum Bad Aussee dar. Einstieg unterhalb eines unfahrbaren Wehrs unterhalb des Altausseer See-Auslasses, leicht von einem Parkplatz neben der Strasse aus flussaufwärts zu Fuß erreichbar. Nach einer kurzen, unschwierigen Strecke durchfährt man einen ca. 60m langen Tunnel (vorher gut von einem Fussweg einzusehen - Bäume etc.), der in einem leicht rückläufigen, ca. 1,2 m hohen Abfall mündet. Nach weiteren 200m kommt vor einer Linkskurve eine steckgefährliche Stufe (ca. 1,5m hoch). Es empfiehlt sich, die Stufe bei der Anfahrt von der Strasse aus zu besichtigen.

Die wesentlichen Schwierigkeiten sind jetzt überwunden - ab hier folgen ca. 4km leicht verblocktes Wildwasser II+, die teilweise leicht rückläufigen künstlichen Stufen stellen die größte wildwassertechnische Herausforderung dar und sind allesamt mit Schwung nach Besichtigung aus dem Boot fahrbar. Fazit: Besonders zur Schneeschmelze & bei Sonnenschein stellt der sonnenexponierte Bach eine relaxede Vorfahrt zur Koppentraun dar. Für Anfänger aufgrund der leicht rückläufigen Stufen und kleinen Kehrwässer nur bedingt geeignet. Ausstieg beim Zusammentreffen mit der Grundlseetraun beim 'Mercedesstern' in Bad Aussee. Weiterfahrt bis zur Koppentraun möglich aber unlohnend. (Empfohlener Bezugspegel für Befahrung: Koppentraun 131cm)

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. no-avatar

    Wir waren am 5.Mai 2013 am Nachmittag auf der Altausseer-Traun und wollten folgendes berichten.

    Die Stufe am Ende des Tunnels war schon heftiger aber der Rücklauf erstreckte sich über das gesamte Becken. Er endete erst an der nächsten Stufe. Das ganze Becken erschien schräg.

    Die Eisenwehre (47°37,08' / 13°46,40')auf Höhe Altausseerstrasse 160 (Praunfalk) sind eine potentzielle Gefahr, wenn das Boot querkommen sollte. Sie sind im halbmetrigen Abstand eingepflockt bei höherem Wasserstand nicht zu sehen. Diese Stelle sollte genau angeschaut werden. Zufahrt mit dem Auto ist über den Hausersteg möglich. Mit dem Boot rechts aussteigen und anschauen. Eventuell ist ganz rechts eine kleine Rutsche, wie das bei niedrigem Wasser aussieht, weiß ich nicht.

    Weiters war eine Befahrung der Querrutsche (47°36,58' / 13°46,80') in Bad Aussee nicht möglich, da im linken Drittel eine große Walze wartete und leicht links der Flussmitte 2m nach der Rutsche ein großer Holzverhau steckte. Weiter rechts fanden wir ebenfalls kleinere Verhaue vor. Vorher anschauen ist kein Fehler.

    Ansonsten den Gefahrenhinweisen im obigen Text folgen.

    Aber letztendlich ein lustiger Bach mit ganz passablen Stellen. Gut zum Üben, aber eben jene Stellen sollten unbedingt angeschaut werden!

    LG Jakob

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.