Die Schwarze Aist im Mühlviertel

Wenn im Mühlviertel schon Wassermangel herrscht bietet die Waldaist auf Grund ihres Einzugsgebietes oft noch lohnende Verhältnisse. Sehr schön ist eine Fahrt auf dem Oberlauf der "schwarzen Aist"...

no-avatar
Aist Schwarze Aist

Auf der schwarzen Aist bei Harrachstal

Wenn im Mühlviertel schon Wassermangel herrscht bietet die Waldaist auf Grund ihres Einzugsgebietes oft noch lohnende Verhältnisse. Sehr schön ist eine Fahrt auf dem Oberlauf der "schwarzen Aist". Bis Weitersfelden bietet der Bach abwechselnd attraktive Blockstellen und leichtere Abschnitte.

Aist Schwarze

Wehranlage bei Harrachstal

Im ersten Abschnitt bietet die Aist hier traumhaftes Wildwasser, jene die gerne II - IV paddeln kommen in den kleinen Stufen und Katarakten sicherlich voll auf ihre Rechnung. Ein verfallenes Wehr sollte vorher besichtigt werden. Ein Kilometer unterhalb Harrachstal beginnt dann eine Mäanderstrecke, dann geht es mit WW II und einer Stelle III bis zum Ausstieg an der Straßenbrücke Weitersfelden.

Aist Waldaist

Vom gewaltigen Hochwasser 2002 total verändert - am Beginn des schwierigen Abschnittes ab Weitersfelden.

Man kann die Fahrt in Weitersfelden beenden, oder noch 3 Km fortsetzen bis Pieberbach. Der Bach trägt ab hier den Namen Waldaist und stürzt über eine 1 Kilometer lange Steilzone. Wegen Wasserableitung ist hier eine höhere Wasserführung notwendig.

Aist Waldaist

Im schwierigen Abschnitt betragen die Schwierigkeiten bis WW V.

Aist Waldaist

Die Waldaist ist hier stark verblockt und sehr ruppig zu fahren. Schaftkantiger Granit setzt den Booten gehörig zu.

Aist Waldaist

Aist Waldaist

Aist Waldaist

in der Weitersfeldner Kataraktstrecke

Ab Pieberbach wechselt der Bach schlagartig auf WW I mit Wald- und Wiesencharakter. Einzige Ausnahme ist das "Höllentor". Ein enger Katarkt WW IV mit markanter Felswand am rechten Ufer. Erst einige Kilometer weiter unten folgt dann der schwierigste Abschnitt der Waldaist der "Riedlhammerkatarakt".

Aist Waldaist

die letzte Passage der Steilzone.

Den kajak.at - Riverguide mit der Paddelregion Mühlviertel findet man hier: www.kajak.at/Fluesse/showall.php

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. no-avatar
    Mayer Norbertvor 15 Jahren

    Hi,das Befahren derschwarzen Aist gleicht eher einem Steinerutschen,als nur annähernd Kajakfahren!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.