Die untere Saalach

Die Saalach bietet nach der Lofer Schlucht noch einen beliebten Abschnitt mit mäßig schwerem Wildwasser ...

no-avatar
Saaalch Au

Wer sein Boot vom Einstieg in Au noch ein Stück in die Loferschlucht reinträgt findet einige gute Übungsstellen.

Die Saalach ab Au wird relativ häufig befahren. Hier trifft man auch auf sehr viele Raftingboote.
Lediglich die ersten 2 Kilometer stellen schwierigeres Wildwasser dar, je nach Wasserstand bis WW III.

Saalach Au

Gleich zu Beginn kommt eine lange schräge Geröllbremse die gut fahrbar ist. Anschließend je nach Wasserstand einige (je nach Wasserstand) schöne Übungs- und Spielstellen.

Saalach Au

Schlüsselstellen wie das "Auer Loch" oder der "Magnetstein" befinden sich am Beginn der Strecke. Anschließend wird der Fluss leichter.

Saalach Au

Viele Übungsstellen berreichern die Fahrt.

Saalach Au

Bei höherem Wasserstand sind einige wuchtige Schwälle zu erwarten.

Saalach Lofer

Schwallstrecke - Anfahrt zum "Magnetstein"

Saalach Au

Letzte erwähnenswerte Stelle, anschließend leichtes Wildwasser bis zur Brücke bei Reith. Wer bis Unken weiterfährt, was bezüglich der kurzen Streckenlänge des oberen Teils empfehlenswert ist, trifft noch auf einige Schwälle und eine große Prallwand.

Saalach Lofer

Danke für die Unterstützung bei den Fotos an Karin Gschaider und Hans Niederwimmer.

Im Social-Web teilen:

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.