E-Mail von Drauschwimmerin Mimi Hughes

Die Drau zu seicht zum Schwimmen? Ein Fluss so trüb, dass man die Steine kaum sieht? Extremschwimmerin Mimi Hughes schreibt aus Ptooj in Slowenien.

no-avatar

Drauschimmerin Mimi Hughes schreibt aus Ptooj in Slowenien. Hinter ihr liegen Abschnitte die zu seicht zum Schwimmen sind. Das trübe Wasser führt zu Kollisionen mit schwer erkennbaren Felsen.

mimi hughes

Archivbild: Am 2. Juni starteten Mimi und Kelsey Hughes vor den Toren von Lienz. 16 Tage sind die beiden nun unterwegs

Bereits vergangenen Freitag meldete sich Drauschwimmerin Mimi Hughes aus Slowenien. Sie und Kelsey haben es nach anstrengenden Etappen bis Ptooj geschafft:

Wir sind in Slowenien und auf unserem Weg nach Kroatien. Heute war das Wasser seicht und matschig. Wir haben uns entschieden den Abschnitt auszulassen. Zu seicht ist ok wenn man sieht, aber das Wasser war schrecklich trüb. Gestern hatten wir auch schon Abschnitte die zu seicht zum Schwimmen waren. Ich bin unzählige Male auf Boruts Raft gehüpft. Ich versuchte durch die seichten Abschnitte zu rollen und durch zu gehen, aber beides war nicht erfolgreich. Der Fluss teilte sich auf, das Wasser fürs Kraftwerk auf der einen, der natürliche Flussarm auf der anderen Seite. Rate mal, wohin das Wasser floss. Die Felsen im natürlichen Flussbett waren schleimig. Ich denke nicht, dass schleimige Felsen auf sehr viel Strömung hinweisen. Auf der Donau konnte ich mich an Felsen halten um mich in sichten, felsigen Stromschnellen zu bremsen. Diese Technik war hier unmöglich, da ich die Felsen nicht zu fassen bekam. Manchmal lag ein großer Block leicht überspült vor mir im Wasser und es gab kaum ein Anzeichen darauf bis ich ihn mir gegen die Brust rammte. Ich hoffe, dass dies hier das Ende des geteilten Flusses ist. Irgendwie haben in unserer Welt die Bedürfnisse der Flüsse nie Vorrang. Morgen früh steht ein Damm an. Jemand hat mir erzählt, dass es noch einen Kanal gibt. Ich hoffe das ist nicht wahr. Abgesehen vom fehlenden Wasser oder Strömung, sind die Ufer wunderschön. Bilder lassen darauf schließen, dass es noch schöner wird. Ich kann’s kaum erwarten!

Sincerly Mimi

We are in Slovenia and on our way to Croatia. Today the water was too shallow and muddy. We made the decision to skip the section. Too shallow is ok if there is visability, but the water was terribly turbid. Yesterday the water had sections too shallow to swim. I jumped on top of Boruts raft a multitude of times. I tried to roll through the shallow sections and then to walk through them, but neither way was effective. The river split, the water for hydropower went one way and the NATURAL river went the other. Guess which way recieve the water? The rocks in the natural river were slimy...I do not think slimy rocks suggest much movement. On the Danube, I could grab hold of rocks to slow me down through shallow, rocky and rapid sections. That technique was impossible for me when it was impossible to grab hold of any rocks. Sometimes a huge boulder was barely underwater with no visable sign for me it was there, until I rammed it with my chest. I hope this is the end of the canal for hydropower and one for the river. Somehow in our world, the rivers needs never take priority. We have a dam tomorrow morning. Someone told me there is another canal. I hope that is not true. In spite of the lack of water or effective movement, the riverbanks are beautiful. Pictures suggest that the river becomes more and more beautiful. I cannot wait!

Sincerely, mimi

Übersetzung: Judith Prechtl
Foto: REVITAL ecoconsult
Mehr Infos: Mimis Webseite

Im Social-Web teilen:

Flussschwimmerin Mimi Hughes auf der Drau

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.