Hundertstel-Krimi beim Soca River Race

Rennstimmung am vergangen Samstag auf der Soca bei Trnovo. In der berüchtigten großen Schlucht ging das erste Soca River Race über die Bühne. Den Sieg holte sich ein Österreicher.

no-avatar

Nicht nur in Lofer wurde am vergangen Samstag extrem-gepaddelt. Auch auf der Soca stellten die Jungs und Mädels der Rodeo Section Solkan ein spannendes Rennen auf die Beine. In der berüchtigten großen Schlucht wurde das erste Soca River Race ausgetragen. An den Start wagten sich Paddler aus Slowenien, Italien, Deutschland, Kanada, den USA und Argentinien.

soca river race

soca river race

soca river bovec

soca river race

soca river race

soca river race

Gerry Braune auf KursOatex, etwas daneben ;)

24 Unerschrockene stürzen sich einer nach dem anderen die 350 Meter lange Rennstrecke im ersten Teil der Schluchtstrecke hinunter. Gepaddelt wurde vom dritten Katarakt bis zum Salomon See. Dort galt es ein Transparent abzuschlagen, was für so manche (unfreiwillige) Showeinlage sorgte.

soca river race

soca river race

soca river race

Dieser "Paddelweitwurf" endete......mit einem Bad im Salomonsee

Am Ufer der Soca herrschte am Samstag Volksfeststimmung. Obwohl das River Race von vielen Testival-Besuchern unbemerkt blieb, hatten es sich zahlreiche Einheimische samt Kind und Kegel auf den großen Felsen am Flussufer gemütlich gemacht. Mit Spannung wurde das Renngeschehen verfolgt und den Paddlern lautstark Dampf unterm Hintern gemacht.

soca river race

soca river race

soca river race

Aus Österreich wagten sich Gerry Braune, Gerhard Schmid und Andreas "Oatex" Ortner an den Start. Für Oatex – er ist in diesem Jahr noch nicht zu seiner Topform aufgelaufen – war nach einigen ungeplanten Kehrwassermanövern in der Vorrunde Schluss.

slowenine soca

soca river race

gerhard schmid soca

Gerhard Schmid - mit Volldampf zum Sieg

Braune und Schmid schafften es neben acht weiteren Paddlern ins Finale. Nun sollte der Schnellste der zehn Finalisten – ungeachtet der Qualifikationszeit – gewinnen. Schon in der Vorrunde zeichnete sich mit dem Italiener Michele Ramazza und Gerhard Schmid die Favoriten auf den Sieg ab. Auch Adreij Bijukitc ließ im Vorlauf mit einer Bombenzeit aufhorchen fiel im Finallauf aber auf Platz fünf zurück. Schmid hingegen nutze seine gute Trainingslage und spurtete zum Sieg. Sechs knappe Hundertstel trennten ihn vom Zweitplatzierten Ramazza (Schmid 01:07:35, Ramazza 01:07:41). Platz drei ging an den Deutschen Dany Fenzl (01:08:35). Gerry Braune (01:16:86), nach der Vorrunde noch auf Platz 4, landete auf dem siebten Endrang.

Weitere Plätze: 4. Luka Stricelj (01:10:62); 5. Andrej Bijuklic (01:10:92); 6. Denis Zerezghi (01:12:78); 7. Gerhard Braune (01:16:86); 8. Andraz Kripic (01:17:14); 9. Luka Rebersak (01:22:81); disq. Marko Guidi;

prechtl soca

Als Anerkennung für die Sieger gab's für Gerhard Schmid einen Helm von Sweet. Ramazza freute sich über eine Spritzdecke und Fenzl über einen neuen Trockensack. Alle drei erhielten zudem neues Schuhwerk von Teva.

Die Soca River Race-Premiere wurde heuer sozusagen als "Testversion" durchgezogen. Für das nächste Jahr ist Größeres geplant. Eine Wiederholung haben die Organisatoren in jedem Fall ins Auge gefasst.

soca river race

Fotos: Judith Prechtl, Veranstalter
Text: Judith Prechtl
Weitere Infos: www.kayakslo.com

Im Social-Web teilen:

2 Kommentare

  1. TrustedPaddler

    cool sache - gratuliere dem "rivergod" schmide! aber auch dem oatex für seine konsequente rückenlage, die er schon gezeigt hat, als ich noch im geschehen war!

    etwas bitter für mich: dass einer, der die schlucht fährt, nicht ohne paddel eskimotieren kann und sich zu einer kraulsession entschließt...

  2. TrustedPaddler

    Cool Dany.. Tillykke med 3 pladsen.. Super cool ..
    Knus fra Kathrine

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.