Steiermark im Kraftwerksrausch - HELP ! ! !

Ein Fließgewässerkriterienkatalog soll den Weg für neue Kraftwerke in der Steiermark ebnen...[br][/br]Betroffen sind alle Flüsse der Steiermark, die weniger als 20m3/s Wasser führen.[br][/br]Paddler, bitte setzt ein Zeichen gegen den steirischen Kraftwerksrausch!

TopSiteNews Steiermark

Ein Fließgewässerkriterienkatalog soll den Weg für neue Kraftwerke in der Steiermark ebnen...

Betroffen sind alle Flüsse der Steiermark, die weniger als 20m3/s Wasser führen, also z.B.:
Große und Kleine Sölk, Gulling, Ober- und Untertalbach, Donnersbach, Erzbach, Lassing, Radmer, Rotmoosbach, Altausseeer Traun, Grundlseetraun, Ödenseetraun, ...

Paddler, bitte setzt ein Zeichen gegen den steirischen Kraftwerksrausch!

Untertalbach Klamm

Triebenbach Kraftwerk

Unberührte Klamm oder ...... Kraftwerksverbauung? (Foto Mario Arbeiter)

Mit diesem neu geschaffenen Fließgewässerkriterienkatalog will die steirische Landesregierung die restlichen naturnahen Flüsse der Steiermark kategorisieren.

So ein Katalog sollte eigentlich die letzten naturnahen Fließgewässer in der Steiermark vor zukünftiger Zerstörung schützen.

Der vorliegende Katalog schützt aber nicht einmal Flüsse im Nationalpark, in Natura 2000 Gebieten oder ähnlichen geschützten Bereichen – 98-99% aller steirischen Flüsse und Bäche könnten diesem Katalog nach durch Wasserkraftwerke verbaut werden...


Wir Bootfahrer können das nicht akzeptieren!


Bitte helft und schreibt / faxt / mailt euren Protest an die steirische Landesregierung! Wie? Siehe unten!

Ab Anfang September wird in der steirischen Landesregierung beraten ob dieser Katalog überarbeitet werden soll.

Darum sollen die Entscheider genau jetzt erfahren, dass es uns Paddlern nicht egal ist, wenn die letzten schönen Flüsse und Bäche der Steiermark für einen Minianteil an der Energieversorgung zerstört werden.

Gulling Klamm

Strieglerbach Kraftwerk

Herrlicher Gebirgsbach oder ...... "schonender" Kraftwerksbau? (Foto Gernot Zeman)

Hier ein Beispiel für einen Protestbrief:

Ende für steirische Fließgewässer?

Sehr geehrter Herr Hofrat Dr. Zebinger,

mit Bestürzung habe ich vom Inhalt des Fließgewässerkriterienkatalogs erfahren. So ein Katalog sollte eigentlich die letzten naturnahen Fließgewässer in der Steiermark vor zukünftiger Zerstörung schützen. Der Katalog schützt aber nicht einmal Flüsse im Nationalpark, in Natura 2000 Gebieten oder ähnlichen geschützten Bereichen – 98-99% aller steirischen Flüsse und Bäche könnten diesem Katalog nach durch Wasserkraftwerke verbaut werden...

Als Naturfreund und begeisterter Kajakfahrer kann ich das nicht akzeptieren! Der vorliegende Katalog würde auch – wie bei der Koppentraun – massive Proteste engagierter Bürger heraufbeschwören...

Bitte helfen Sie die wenigen naturnahen Fließgewässer der Steiermark zu schützen!

Wasserkraft ist grundsätzlich sinnvoll, aber nicht -
- wenn für einen minimalen Anteil an der Energieversorgung die letzten Gewässer geopfert werden
- wenn es noch genügend Einsparpotenzial gibt
- wenn noch genügend bestehende Kraftwerke modernisiert werden können
- wenn es noch genügend weniger Natur zerstörende Alternativenergien gibt (Wind, Sonne, Biomasse)

In Naturschutzgebieten, Nationalparks, Natura 2000 Gebieten darf es keine neuen Kraftwerke geben.
- im Fließgewässerkriterienkatalog sind diese Gebiete nicht ausgenommen...

An den wenigen noch verbliebenen naturnahen Gewässern darf es keine neuen Kraftwerke geben.
- im Fließgewässerkriterienkatalog sind diese Gewässer nicht ausgenommen...

Ich bitte Sie und fordere Sie auf diesen ökologisch nicht verantwortbaren Entwurf des Kriterienkatalogs zu überarbeiten, bzw. auf die Verantwortlichen dieses Katalogs einzuwirken!

Helfen Sie den steirischen Flüssen - Herr Hofrat Dr. Zebinger!

Mit freundlichen Grüssen

Bitte schreibt / faxt / mailt an untenstehende Entscheidungsträger - höflich bleiben!
Falls kein Faxgerät vorhanden ist, kann der gratis online Faxversand von faxonline.at (max. 1000 Zeichen) genutzt werden!

Hilfreich wär's auch wenn Du deinen Protestbrief als Anregung für andere Paddler zur Verfügung stellst, sende deinen Text an peter@kajak.at, ich stell ihn dann ins Forum!

Hofrat Dr. Johann Zebinger
Fachabteilung 13C: Naturschutz

Karmeliterplatz 2
8010 Graz
Tel: +43 316/877-2653
Fax: +43 316/877-4314
Mail: fa13c@stmk.gv.at

MMag. Ute Pöllinger
Umweltanwältin

Stempfergasse 7
8010 Graz
Tel: +43 316/877-2965
Fax: +43 316/877-5947
Mail: umweltanwalt@stmk.gv.at

Franz Voves
Landeshauptmann

Hofgasse 15
8010 Graz
Tel: +43 316/877-2206
Fax: +43 316/877-3805
Mail: franz.voves@stmk.gv.atIng. Manfred WegscheiderUmweltlandesratHerrengasse 168010 GrazTel: +43 316/877-6300Fax: +43 316/877-6320Mail: manfred.wegscheider@stmk.gv.atHermann Schützenhöfer1. Landeshauptmann-StellvertreterHofgasse 15A-8010 Graz- BurgTel: +43 316/877-8700Fax: +43 316/877-8704Mail: hermann.schuetzenhoefer@stmk.gv.at

Im Social-Web teilen:

9 Kommentare

  1. no-avatar

    Hallo Peter,
    vielen Dank für deine Initiative!!! Ein Kurzbericht mit Link wurde bereits auf die Website des BKV Bezirk Oberbayern www.kanu-oberbayern.de gestellt.
    MFG, Ilse

  2. no-avatar
    loisachervor 10 Jahren

    Die Umwelt und ihre Zerstörung geht uns alle an. Aber was ist schlimmer: Atomkraft oder Wasserkraft? Ich bin der Meinung, es kommt niemals so schlimm wie geplant. Einige Wasserkraftwerke sind sinnvoll. Wir dürfen nicht aus egoistischen Sportgründen die Umwelt belasten.

    MfG
    Bodo Müller

  3. no-avatar

    Atomkraft oder Wasserkraft? Ist ein häufig gebrauchtes Argument aber leider sehr dünn. Wie wäre es mit Alternativenergie, Energiesparen usw. Wasserkraft pauschal zu verurteilen liegt nicht in meinem Interesse aber Flüsse für einige KW’s unwiederbringlich zu zerstören nur weil es dafür Fördergelder gibt find ich eine Anmaßung. Nachhaltigkeit bedeutet auch dass wir unseren Kindern und Kindeskindern Naturschönheiten erhalten.

  4. TrustedPaddler

    Bin ab nächster woche wieder in Graz und am überlegen mich mit meinem Kajak auf den kammelieterplatz zu stellen und eine Demo abzuhalten was hält ihr davon? was braucht man rechtlich und wer würde mitmachen?
    Diskussion bitte im Forum

    lg alex

  5. no-avatar

    Finde ich super, dass Kajak.at akiv istt !!! Habe schon die Faxe geschickt. Das kann ja wohl nich der Sinn der Sache sein alles zu zubetonieren.

    stay wet if you ca
    MS

  6. no-avatar
    Andreas Palmvor 10 Jahren

    ANtwort auf Anfrage:

    Sehr geehrter Herr Palm,
    vielen Dank für Ihre Anfrage. GLOBAL 2000 setzt sich seit vielen Jahren
    für die Energiewende und für den Klimaschutz ein. Der Ausbau der
    Erneuerbaren Energien (zu der die Wasserkraft zählt) ist dabei ein
    unverzichtbarer Bestandteil. Allerdings gilt es immer, auch den Schutz
    von Tier- und Planzenwelt mit zu berücksichtigen. In diesem Sinne ist
    ein weiterer Ausbau der Großwasserkraft in Österreich abzulehnen.

    Im Bereich der Wasserkraft sehen wir noch Möglichkeiten bei der
    Effizienzsteigerung bei bestehenden Wasserkraftwerken sowie im Ausbau
    von Kleinwasserkraftwerken. Entscheidend für die Umwelt ist es
    allerdings, dass insgesamt weniger Energie verbraucht wird.

    In diesem Sinne mit sonnigen Grüßen
    Ihre
    Silva Herrmann
    >
    >
    > -------- Original Message --------
    > Subject: Web-Formular Kontakt
    > Date: Mon, 03 Sep 2007 17:58:26 +0200
    > From: a.palm@web.de
    > To: office@global2000.at
    >
    >
    >
    > Absender:
    > Herr Andreas Palm
    >
    > D-50354 Hürth
    > Deutschland
    >
    >
    > Betreff: Web-Formular Kontakt
    >
    >
    > Mitteilung:
    > ------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > mich würde interessieren, wie Ihr zu der Zunahme an Wasserkraftwerken in Österreich steht? Geplante Werke an der Ötz und der Steiermark.
    > Wenn kein Wasser fließt, ist das doch auch nicht im Sinne der Natur!?
    >
    > Gruß, Andreas Palm

  7. TrustedPaddler

    Weitere Beispiele für Protestbriefe, -faxe und -mails gibt es hier:

    kajak.at/215/13/21313/Fliessgewaesserkriterienkatalog_wegwerfen.html

    Danke für's mitmachen! LG Peter

  8. TrustedPaddler
    Alfons Prettnervor 10 Jahren

    Es ist allerhöchste Zeit, allen Profitgeiern Einhalt zu gebieten, die ohne Rücksicht auf kommende Generationen, unsere Natur bis zum Letzten ausbeuten. Fast alle Tierarten haben eine Lobby. Die Fische und die anderen Wasserlebewesen offenbar nicht. Aber alles Leben kommt aus dem Wasser!
    Wenn Arten verschwinden schwächt das den Ring des Lebens.
    Die Welt ist uns zwar untertan, aber nur zur Verwaltung! Wir haben die Natur und diese Welt für unsere Kinder zu erhalten!

  9. TrustedPaddler
    Blas Martinvor 10 Jahren

    Ende für steirische Fließgewässer?

    Sehr geehrter Herr Hofrat Dr. Zebinger,

    mit Bestürzung habe ich vom Inhalt des Fließgewässerkriterienkatalogs erfahren. So ein Katalog sollte eigentlich die letzten naturnahen Fließgewässer in der Steiermark vor zukünftiger Zerstörung schützen. Der Katalog schützt aber nicht einmal Flüsse im Nationalpark, in Natura 2000 Gebieten oder ähnlichen geschützten Bereichen – 98-99% aller steirischen Flüsse und Bäche könnten diesem Katalog nach durch Wasserkraftwerke verbaut werden...

    Als Naturfreund und begeisterter Kajakfahrer kann ich das nicht akzeptieren! Der vorliegende Katalog würde auch – wie bei der Koppentraun – massive Proteste engagierter Bürger heraufbeschwören...

    Bitte helfen Sie die wenigen naturnahen Fließgewässer der Steiermark zu schützen!

    Wasserkraft ist grundsätzlich sinnvoll, aber nicht -
    - wenn für einen minimalen Anteil an der Energieversorgung die letzten Gewässer geopfert werden
    - wenn es noch genügend Einsparpotenzial gibt
    - wenn noch genügend bestehende Kraftwerke modernisiert werden können
    - wenn es noch genügend weniger Natur zerstörende Alternativenergien gibt (Wind, Sonne, Biomasse)

    In Naturschutzgebieten, Nationalparks, Natura 2000 Gebieten darf es keine neuen Kraftwerke geben.
    - im Fließgewässerkriterienkatalog sind diese Gebiete nicht ausgenommen...

    An den wenigen noch verbliebenen naturnahen Gewässern darf es keine neuen Kraftwerke geben.
    - im Fließgewässerkriterienkatalog sind diese Gewässer nicht ausgenommen...

    Ich bitte Sie und fordere Sie auf diesen ökologisch nicht verantwortbaren Entwurf des Kriterienkatalogs zu überarbeiten, bzw. auf die Verantwortlichen dieses Katalogs einzuwirken!

    Helfen Sie den steirischen Flüssen - Herr Hofrat Dr. Zebinger!

    Mit freundlichen Grüssen
    BlasMartin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.