C1 Ausbau nach "Maas"

Wie wird aus einem Dagger Mamba ein C1? Markus Maas hat sich als C1-Paddler zu dieser Frage einige Gedanken gemacht und ein Sitzsystem entwickelt, das "die Knochen schont".

no-avatar

Wie wird aus einem Dagger Mamba ein C1? Markus Maas hat sich als C1-Paddler zu dieser Frage einige Gedanken gemacht und ein Sitzsystem entwickelt, das "die Knochen schont". Der Jungdesigner bietet seine Anlage als Kompletteinbau oder als Bausatz an. Bei kajak.at wollen wir ihm die Möglichkeit geben, sein System zu präsentieren.

felix pfüller c1

Wie wird ein C1 eigentlich ein C1? Eine Frage, die jemandem der für gewöhnlich mit dem Doppelpaddel unterwegs ist vielleicht schon das eine oder andere Mal durch den Kopf gegangen ist. Grundsätzlich gibt's da zwei Möglichkeiten. Das fragliche Objekt ist eines der wenigen C1-Boote am Markt und wurde bereits fix-fertig als solches produziert, oder jemand hat selbst Hand angelegt bzw. Hand anlegen lassen und ein handelsübliches Kajak zum Canadier umgebaut. Eine Möglichkeit, wie ein Kajak zum C1 wird, hat Markus Maas erdacht. Als C1-Paddler hat er eine Sitzanlage entwickelt, mit der jede Bootshülle zum C1 ausgebaut werden kann. Die Anlage wird dabei vom Beginn der Sitzfertigung bis zur Fertigstellung des Bootes den Bedürfnissen des späteren Fahrers angepasst und richtet sich nach den Vorgaben des Bootes. Markus hilft seinen Kunden bei der Besorgung der (noch) sitzlosen Boostsschalen und übernimmt die Montage der Sitzanlage. Wer lieber selbst an seinem Boot Hand anlegen möchte, kann die notwendigen Teile bei Markus ordern. Hilfestellung beim Einbau gibt's in solchen Fällen per Mail oder Telefon. Und jetz wird's technisch...

ci felix pfüller

Der Sitz von Markus wird aus PE rotiert. Die Sitzhöhe wird mittels eines Schaumpads, das aufgeklettet ist reguliert und kann jederzeit durch ein höheres oder niedrigeres ersetzt werden. Der Backbone ist aus Minicel-Schaum. Im Steißbereich ist eine Gummischaumplatte aus dem Flugzeugbau verbaut. Diese verteilt den auftretenden Druck gut über die gesamte Rückenlehne und liefert den nötigen Druckpunkt für alle Freestylemoves und die Stabilität im Wildwasser. Auf der vorderen Oberseite der Backbones befindet sich eine Schlagkante aus Schockabsorbierenden Material. Bei hohen Wasserfällen verhindert dieses Material, dass der Rücken nach hinten über eine feste Kante überschlägt und man sich schwer verletzt.

Befestigt wird das gesamte Sitzsystem mittels Spezialkleber und Schaumkeilen die vorne und hinten ins Boot geklemmt werden.Neben dem Sitz werden Schaum Matten in die Bootshülle laminiert die verschiedene Zwecke erfüllen:
Das Fitting für optimalen Halt und perfekte Kraftübertragung
Isolierung gegen Kälte bei Wildwasser
Absorption der auftretenden Kräfte bei Stürzen und Moves

c1 felix pfüller

c1  felix pfüller

An den stark belasteten Stellen, wo sich die Kniescheibe in den Schaum drückt, kann ein spezieller Schockabsorbierender Schaum eingesetzt werden. Dadurch werden die Knie nochmals entlastet. Die Gurte werden an den Schrauben der Hüftpads befestigt und gehen nach vorne in die Mitte der Sitzanlage. Dort ist eine Umlenkstange in den Sitz integriert. Das Ratschenband läuft um diese Umlenkung und kann so im Notfall frei herauslaufen. Zudem verteilt diese Konstruktion die auftretenden Kräfte gleichmäßig auf beide Beine.

ci felix pfüller

Die Gurte werden von der Länge her so angebracht, dass die Ratschen bei einem Notausstieg aufploppen. Wenn einer der beiden Gurte ausgelöst wird ist der Druck durch die Beine so groß, dass der Gurt sofort unter der Umlenkung durchläuft und man problemlos aus dem Boot klettern kann. Die Ratschenauslöser sind die größten, die auf dem Markt erhältlich sind (Die Auslöser sind Finger dick).Zusätzlich können mittels Klettband noch verstellbare Fußgelenkstützen im Boot befestigt werden. Markus Maas bietet die Sitzanlage auch einzeln als Bausatz zum selbst einbauen an. Die Gurte können auf Wunsch durch andere ersetzt werden. Bei Interesse oder Fragen steht der Konstrukteur gerne Rede und Antwort. Kontakt: team@pro-c1.de.vu

feliy pfüller c1

felix pfüller c1

Link: www.pro-c1.de.vu
Text & Fotos: Markus Maas und Felix Pfüller

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. no-avatar
    Mark Berlinvor 9 Jahren

    Super, endlich was für uns C1 Fahre. kann nur besser werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.