Mein Paddel-Tipp: Die Ruhr

"Steigender Seegang von Wildwasser eins bis hin zur Unfahrbarkeit", so beschreibt Kai Bünseler, Schlagzeuger bei Orange but Green, mit einem Augenzwinckern die Ruhr von Menden bis zum Hengsteysee.[br][/br]Wer bis zum Ende liest, kann auch was gewinnen!

TopSiteNews Ruhr

"Steigender Seegang von Wildwasser eins bis hin zur Unfahrbarkeit", so beschreibt Kai Bünseler, Schlagzeuger bei Orange but Green, mit einem Augenzwinckern die Ruhr von Menden bis zum Hengsteysee. Sein Paddel-Tipp ist eine Flusswanderung für Alle, die auch mal ohne Neopren Spritzdecke glücklich werden können.

Corsa Bootstransport

VW Bulli T1 Kai Bünseler

Nicht immer hat man das Widwasser direkt vor der Tür. Paddeln will man aber trotzdem. Wer also gut mal auf stinkendes Neopren verzichten kann, wagt sich vielleicht auch mal in die "wilden" Fluten des Flachlands und führt so Freunde an unseren schönen Sport heran.
"So geschehen von unserer Band, als wir unseren Produzenten und unseren Manager nach den anstrengenden Wochen im Kölner Minirockstudio endlich mal an die frische Luft und ins kühle Nass unserer Heimat entführt haben.", erzählen die drei Jungs von Orange but Green.

Gestartet wird die zweitägige Tour auf der Ruhr am Bootshaus des KC Menden direkt vor dem Wehr. Das für einen ersten Adrenalienausstoß bei den Neupaddlern führen könnte. Danach wird es aber wieder ruhiger, so dass Zeit bleibt die Landschaft zu bewundern.

Orange but green Ruhr

"Boah nee wat is dat schön hier!" Der Fluss, der einer ganzen Region seinen Namen gibt, zeigt sich von seiner schönsten Seite. Das Ruhrgebiet: Grüne Bäume, seichtes Gewässer und eine idyllische Ruhe, wie sie im Buche steht.

Zeit also sich einfach mal treiben zu lassen und um beim ersten Getränk aus der Kühlbox dieses Bild wirken zu lassen.

Erst das linksseitig zu umtragende Wehr in Langschede zwingt einen aus den Träumen zu erwachen. Danach geht es über eine kleine Stromschnelle zum Kanu–Verein Holzwickede. "Dort gönnen wir uns bei gutem Wetter eine kleine Schwimmpause und rutschen über die Bootsrutsche beim Nachbarverein KK Unna mit einem lauten Flatschen wieder in die tiefe, klare Ruhr.", sagt Kai.
Foto rechts: Ein Fluss gibt einer Region ihren NamenFoto unten: Grund genug ihn einmal zu huldigen!

Orange but green Ruhr

Einige Kilometer geht es auf seichtem Wasser dahin, bis man das nächste Wehr erreicht. Auch hier wird linksseitig umtragen. Vertraut man auf Kais Tipp, lohnt sich das ein Einbooten eigentlich kaum.Nach wenigen Metern erreicht man am linken Ufer eine eingebrochene Stufe. Von dort gelangt man zum Bauernhof "Ohler Mühle", der wenige Meter neben dem Fluss inmitten der Ruhrwiesen liegt. "Hier gönnen wir uns leckeres Pinkus Bier und eine ordentliche Brotzeit. Alles Bio wohlgemerkt", schwärmt Kai.

Gestärkt geht es bis zum Bootshaus des KV Schwerte, dem Heimatverein von Orange but Green. "Nach dem nächsten Wehr (ebenfalls links zu umtragen) sind die Neulinge schon so gut eingefahren und nach dem ein oder anderen Getränk aus der Kühlbox locker in der Hüfte, dass die zwei kommenden Stromschnellen gut gemeistert werden", sagt Kai.
Die lange Linkskurve, in der die Ruhr ein wenig mehr Fahrt aufnimmt und die Slalomstrecke beim KVS kündigt das Nachtlager an.

Die Ruhr in der FDB>>

Bei Grillwurst und Bier bietet sich die beste Gelegenheit für einige Lagerfeuergeschichten. "Ganz klar: die Stromschnellen waren RIESIG und die HAIE gefährlich." Wer in Schwerte die Nacht vergingt kann sich am nächsten Morgen auf das Frühstück von Bootshauswartin Gisela freuen, die mit Brötchen, Eiern und Speck aufwartet. "Wir können jedem nur empfehlen, einmal bei Gisela einzukehren...", schwärmen die Dortmunder.

Ab Schwerte bekommt die Ruhr ein etwas anderes Gesicht. Zunächst unterpaddelt man die Autobahn 45 von Frankfurt nach Dortmund. Das leicht dahinströmende Wasser wird nun vom nächsten Wehr in Westhofen aufgestaut. Dieses wird rechts umtragen. Obstbäume und Sträucher am Ufer verleiten dazu, vom Wasser aus den Reiseproviant ein wenig aufzustocken.

Orange but Green Bauernhof

"Weiter geht´s!" Man unterquert zunächst eine Bundesstrasse und wundert sich, wer es an dem linksseitig gelegenen Campingplatz schön findet? "Zwischen der Bundesstrasse und der Autobahn 1 Dortmund- Köln gelegen und wahrlich NICHT idyllisch. Wahrscheinlich kann das nur ein echter 'Ruhri' genießen...", meint Kai.Die Brücke der Autobahn 1 darf nicht einfach so unterpaddelt werden. Sie wird auf sechs Fahrstreifen ausgebaut. Ein (sonst verbotenes) Motorboot eskortiert die Paddler unten durch. "Die Männer im Boot passen auf, dass wir zügig und unverletzt auf der anderen Seite ankommen."Dann geht es auf die lange Gerade und von links stößt kurz vor dem Hengsteysee die Lenne dazu. Ein Restaurant auf der rechten Seite bietet sich für eine Mittagspause an.Foto links: Bier beim Biobauern

Schwimmen Pirat

Dann geht es über den Hengsteysee am alten Gefängnisturm und dem Köppchenwerk vorbei. "Kurz vor dem Stauwehr legen wir links an und erreichen unser Ziel." Am Freibad Hengsteysee ist ein guter Platz um das Auto zu parken. "Von dort blickt man zufrieden auf eine idyllische und abwechselungsreiche Kanutour zurück." Im Fall von Orange but Green eine Tour mit zwei neuen Sportsfreunden.

Orange but green Bootsumtrage

Foto: Vor der Bootsumtrage lieber noch Balast abwerfenKai, Oli und Jörn mischen schon seit einiger Zeit die Musikszene im Ruhrpott auf. Spätens seit der Sickline WM haben die drei Paddler auch unter Gleichgesinnten gezeigt was in ihnen steckt.Nun haben Orange but Green ihr Debüt Album "Bobfoc." auf den Markt gebracht und sind in den kommenden Monaten auf großer Tour. IN Österreich sind die Dortmunder am 1. August beim Adidas SlopeStyle in Saalbach Hinterglemm zu sehen. kajak.at hat zwei Exemplare von Bobfoc. zu verschenken. Mehr dazu erfahrt ihr hier >>Alle die nicht auf ein Gewinnspiel vertrauen und die Platte lieber schon vorher in den Händen halten wollen, finden sie jetzt in fast allen Plattenläden und bei amazon.

Text, Fotos: Kai Bünseler, Orange but Green
Bearbeitet: Sebastian Lüke
Infos, Video & Tourdaten: www.orangebutgreen.de

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

Mein Paddel-Tipp

1 Kommentar

  1. TrustedPaddler

    Hallo orangebutgreen und alle,

    gerne denke ich an viele Flusswanderungen in Deutschland zurück,
    das ist das ein Volksport, besonders an der Lahn sah ich tolle Gruppen bis zum Damenstammtisch mit Großmutter an Bord, super!

    Raus in die Natur, heilsame Frischluft für die "Birne"

    lG

    Stefan

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.