Produktvorstellung der Woche - Palm Gradient Shorts

no-avatar

Was soll ich heute anziehen?
Die Frage, die sich viele (und es sind längst nicht nur die Frauen!) morgens vor ihrem Kleiderschrank stellen, taucht genauso auf, wenn es am Wochenende zum Paddeln geht. Für den Neopren-Longjohn ist es eigentlich draußen zu warm, vor allem, wenn man vor und nach der Tour im Paddeloutfit auf die Autofahrer, die beim Shuttlen sind, wartet.

Doch andererseits ist das Wasser kalt und nur eine dünne Badehose oder Short oft zu kalt. Viele Paddler mussten schon die leidvolle Erfahrung machen, dass es im Laufe eines Paddeltages sehr unangenehm werden kann, wenn der Popo nur leicht bekleidet stundenlang dem kaltem Wasser ausgesetzt ist.

Palm Gradient

Optimal ist an solchen Tagen eine Kombination aus Kälteschutz, an Stellen wo man ihn braucht, und coolem Outfit, wie ihn zum Beispiel die lässige Palm Gradient Shorts bietet.

Die Gradient ist eine Boardshort aus superweichem 1,5mm dickem Neopren mit einer lässigen ¾ Überhose. Die innere Neoprenshort hält alle empfindlichen Stellen und durch den am Rücken etwas höheren Schnitt auch die Nierenpartie warm, die Überhose aus dem stabilen Cordura/Ripstop-Material sorgt für den richtigen „Look“.

Kleine durchdachte Details wie die Innentasche, die so angebracht ist, dass sie beim Sitzen im Kajak nicht stört, dehnbares Meshmaterial und eingearbeitete Reflektorstreifen machen die Gradient zu einem echten Palm-Produkt. „Gear for Paddlers“ ist das Palm-Motto und das bestätigt sich mit der Gradient wieder einmal aufs Neue.

Die Gradient Shorts gibt es in 5 Größen von S bis XXL für 99,95 €.

Mehr Informationen zu Palm Neoprenbekleidung gibt es unter www.paddle-people.com.

Text: Jutta Kaiser, Bild: paddle-people.com - Anzeige

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. no-avatar
    Flo Sedlmeiervor 10 Jahren

    ja schön. Aber wo gibts das ding zu kaufen? in bayern?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.