Sickline WM - and the winner is...

…Thilo Schmitt aus Deutschland. Mit zwei konstanten Läufen sicherte er sich vor Sam Sutton und Michele Ramazza den Sieg auf der Wellerbrücke und ließ sich den Siegergürtel umhängen.[br][/br][b][url="http://kajak.at/202/index.php?selWeiter=weiter&selID=a2ef770b-4845-4bff-b1f5-44bca736ca07"]finale Bilder I >>[/url][br][/br][url="http://kajak.at/202/index.php?selWeiter=weiter&selID=71b262aa-5e9c-430a-bdbe-72ba7970dad2"]finale Bilder II >>[/url][/b]

TopSiteNews Sickline
Sickline Spaghetti

Quelle: slueke

…Thilo Schmitt aus Deutschland. Mit zwei konstanten Läufen sicherte er sich vor Sam Sutton und Michele Ramazza den Sieg auf der Wellerbrücke und ließ sich den Siegergürtel umhängen.

Bereits gestern Abend verzogen sich die Wolken und gaben den Blick auf weiß gepuderte Berge frei. Dem Weg zur Big-O-Movienight stand also nichts mehr im Weg und so füllte sich das Zelt nach dem Abendessen rasch mit mehreren hundert Leuten. Olaf hatte in diesem Jahr keinen eigenen Film im Gepäck, dafür allerdings international mit „Pulse“ von Tao Berman und „Top Grade“ von den Jungs von kayakussr.com aufgerüstet. Den Beginn machte nach der Siegerehrung des Kayak Cross und dem „Photo of the day contest“ der Film „Family Mad“ von Jochen Schweizer aus dem Jahr 1985. Die Sieger Sam Sutton, Thilo Schmitt und Michele Ramazza

Sickline Ötztal

Quelle: Jens Klatt/adidas

Nach dem amüsanten Rückblick in die GFK Welt, zeigte Bernhard Mauracher den Film über seine letzte Pakistan Expedition und ließ durchblicken, dass ihn auch die kommenden Jahre nach Pakistan führen werden.

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Spinnenmänner zur Sicherung der TeilnehmerNach drei Stunden Paddelkino entschloss sich der Großteil die Vorbereitung auf den finalen Tag vom Bett zu bestreiten und der Saal leerte sich schnell.Am frühen Morgen stand für die Finalisten nochmaliges Training unter Wettkampfbedingungen auf der Wellerbrücke an. Insbesondere Tao Bermann ließ sich von den niedrigen Temperaturen nicht schocken und stürzte sich fünf Mal binnen einer Stunde den Racecourse hinab. Andere ließen das Training komplett aus und konzentrierten sich auf ihren Start.Schnell füllte sich die Strecke an der Wellerbrücke. Die Plätze in der ersten Reihe waren heiß begehrt und immer wieder mussten Zuschauer von den Streckenposten zur Sicherheit auf den Waldweg zurückgewiesen werden. Die Sicherheit für Teilnehmer und Zuschauer stand an erster Stelle und ließ das Tal ausschauen wie ein Spinnennetz. An drei Seilen quer über den Fluss hatten sich Retter der Bergwacht auf exponierte Steine in der Strömung hinabgelassen und konnten von dort ins Geschehen eingreifen. Zu dem gab es die schon aus Quali und Training bekannte Sicherung durch die °hf Safety Crew.

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Um 10:30 Uhr endete alle Vorbereitung. Simon Hirter, als 50. aus der Quali, machte den Anfang und stürzte sich die 6m Startrampe hinunter. Das Glück der Quali blieb ihm nicht treu und er landete nach der ersten Runde auf Platz 26. Nur die TOP25 waren zum Start in der zweiten Finalrunde berechtigt.Bilder: Die Kernstelle, der adidas Katarakt

Benny Herbrügger setzte in 1:06,85 die erste wirkliche Richtzeit, doch mit Erreichen der TOP20 aus der Quali purzelten die Topzeiten nur so dahin. An der Spitze herrschte eine unglaubliche Dichte und die besten Sieben trennte noch nicht einmal eine Sekunde.

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Honza Lasko (CZE) sicherte sich in 1:03,08 Minuten den Sieg und damit den taktisch besten Startplatz für die zweite Runde. Der Slowene Dejan Kralj brauchte für die knapp 500m lange Strecke nur 15 hundertstel Sekunden länger und auch der dritte Thilo Schmitt war nur einen Wimpernschlag entfernt. Nur Bernhard Mauracher qualifizierte sich als Österreicher für die nächste Runde. Der hochgewettete Fabian Dörfler erreichte trotz eines Rocksplats kurz vor dem Ziel noch die nächste Runde.

Die zweite Runde wurde in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung aus der Ersten gestartet und die beiden Zeiten zu einer Gesamtzeit addiert. Viele Zuschauer hatten sich inzwischen an der Wellerbrücke eingefunden und Moderator Holger Schröder heizte kräftig ein. Das Wetter konnte sich nicht richtig entscheiden und zwischen Sonne gab es auch den ein oder anderen Regentropfen. Für die Fahrer kein Problem, für die Fotografen und Sicherungen am Fluss ein rutschige Angelegenheit.

Besondere Action zeigten Benny Herbrügger und Ralf Schaberger in der Kernstelle. Beide spielten somit keine Rolle mehr für den Ausgang des Rennens.

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Der junge Neuseeländer Sam Sutton, als 7ter der ersten Runde, brachte in der zweiten Runde einen super sauberen Lauf in unter 62 Sekunden nach unten und erzielte damit die Bestzeit des Tages. Die folgenden beiden Fahrer konnten Sams Gesamtzeit nicht erreichen.Erst der Deutsche Thilo Schmitt, dritter des ersten Laufs und Sieger der Qualifikation, konnte Sam vom Thron stoßen. Am Ziel spielten sich nun spannende Szenen ab. Alle Topplatzierten standen beisammen und warteten auf die noch ausstehenden Fahrer, doch keiner konnte mehr auf das Podest vorstoßen.Ergebnisse als pdf>>

Sickline Ötztal

Quelle: slueke

Den verdienten Sieg mit einer klasse Qualifikation und zwei herausragenden Läufen auf der Wellerbrücke sicherte sich der deutsche Slalomfahrer Thilo Schmitt. Mit der Startnummer zwei landete Sam Sutton auf dem zweiten Platz und der Italiener Michele Ramazza holte sich die Bronzemedaille. Als bester Österreicher sicherte sich Bernhard Mauracher Platz 18.

Beim anschließenden Flower Award direkt an der Rennstrecke drehte die Stimmung schon vom angespannten Wettkampfdruck auf Partylaune. „Die heutige Champions Party endet erst, wenn das erste Mal die Polizei vorbeischaut“, munkelt man in unterrichteten Kreisen. Orange but Green werden für einen satten Start in die Nacht sorgen, so viel ist sicher.

Text: Sebastian Lüke

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

adidas Sickline WM 2008

2 Kommentare

  1. TrustedPaddler

    "adidas Katarakt", ganze Arbeit geleistet, liebe Marketingabteilung :-)

  2. TrustedPaddler

    The big photogallery by Tomas Mähring are there: www.h2omaniaks.com/xtreme/adidas-sick-line-2008-photo/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.