Boater-Cross-Action beim Soca River Race

Als Boater Cross ging das diesjährige Soca River Race Ende April in Trnovo über die Bühne. 50 Kubic und einige gut gesetzte Slalomtore hatten es für die Teilnehmer in sich. Den Sieg holte der Slowene Andraz Kripic. [br][/br][b][url="http://kajak.at/202/index.php?selWeiter=weiter&selID=67a9cbe2-3024-4e8d-a44b-ed21b316a047"] >>> Fotos vom Soca River Race[/url][/b]

no-avatar
soca river race soca

Jeweils vier Starter matchten sich auf der Soca um den Aufstieg in die nächste Runde

Geplant war die zweite Auflage des Soca River Race ursprünglich in der großen Soca-Schlucht. 50 Kubik machten den Veranstaltern Ende April aber einen Strich durch die Rechnung, so wurde das Rennen kurzerhand auf die Slalomstrecke verlegt und vom Einzelrennen auf einen Boater Cross umgesattelt. 16 Teilnehmer aus Slowenien, Deutschland, Italien, Argentinien, Tschechien und Österreich waren am Start. Für die Alpenrepublik mit dabei waren Mandi Stich, Reiner Glanz und David Krismayr.

soca river race

Wegen des hohen Wasserstandes wurde das Rennen auf die Slalomstrecke verlegt

Auf der relativ wuchtigen, mit einigen Toren versehenen Slalomstrecke war der Boater Cross für die Starter kein Zuckerschlecken. Gestartet wurde in Vierergruppen, wobei alle Teilnehmer dreimal an den Start mussten um die Platzierungen auszufahren. "Die Heats waren sehr spannend. Oft konnten wir bis zum letzten Meter nicht sagen, wer in die nächste Runde aufsteigen würde", berichtet Veranstalter Dimitrij Saksida. Nur einer konnte sich von Beginn an vom Feld abheben. "Andraz Kripic ist ein ehemaliger Slalomfahrer", sagt Dimitrij. "Er ist gerade ziemlich in Form und konnte als einziger immer mit deutlichem Vorsprung ins Ziel paddeln." Den zweiten Platz holte sich schließlich der Österreicher Mandi Stich vor Jernej Mlekuz (Slo) und Denis Zerezghi (Slo). Als einzige Dame am Start wurde Katerina Migdauova (CZ) elfte. Reiner Glanz paddelte auf Rang 6, David Krismayr auf Rang 15.

soca soca river race

soca  soca river race

Schon jetzt blicken die Veranstalter auf das nächste Soca River Race 2009. Klar ist bereits, dass man den Termin 2009 wieder nach hinten verlegen und mit dem Slalomrennen Ende Mai kombinieren wird. "Wir lernen mit jedem Rennen dazu", sagt Dimitrij und schmiedet für die dritte Auflage große Pläne "Heuer konnten wir mit Teva einen starken Partner gewinnen, was die Durchführung des Events erleichtert." Im kommenden Jahr werden die Slowenen versuchen gemeinsam mit Franz Puckl einen Alpe Adria Cup auf die Beine zu stellen. Dabei sollen die Rennen in Lofer und an der Soca unter einen Hut gebracht werden. Derzeit wird noch nach einem Partner für ein drittes Rennen in Italien gesucht.

Ergebnisse

1. Andraz Krpic
2. Manfred Stich
3. Jernej Mlekuz
4. Denis Zerezghi
5. Cizman Janez
6. Reiner Glanz
7. Diego Budeger
8. Luka Stricelj9. Marco Guidi10. Joza Flajs11. Katerina Migdaulova12. Bostjan Marcina13. Andrej Bijuklic14. Fabian Bonanno15. David Krismayr16. Anze Sustar

Fotos: Foto: Rodeo Sekcija/Boštjan Marcina
Text: Judith Prechtl

Im Social-Web teilen:

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.