Teufelsschlucht und Strubach wieder baumfrei

Ende Mai rückten Loferer und Tiroler Paddler aus, um die Teufelsschlucht der Saalach und den Strubach wieder frei befahrbar zu machen. Mit schwerem Gerät und tatkräftigem Einsatz konnten vier Bäume aus den Bächen entfernt werden. [br][/br][b][url="http://kajak.at/202/index.php?selWeiter=weiter&selID=1428da62-40a2-4d90-a681-b1c2dc00f118"] >>> Fotos vom Einsatz[/b][/url]

TopSiteNews top-site
strubach bäume

Bergung der beiden Fichten aus dem Strubach

Am Wochenende vom 24. und 25. Mai rückten die Loferer Locals mit einigen Freunden und schwerem Gerät zu ihren Hausbächen aus. Am Samstag lag das Augenmerk am Strubach wo kurz nach dem Wehr zwei Fichten weit in den Bach ragten und die Befahrung erschwerten. Die Bergung fand in zwei Abschnitten statt, wobei die Bäume zuerst mit der Motorsäge gesichert und abgeschnitten wurden. Danach paddelten einige Helfer zu den abgeschnittenen Wipfeln. "Wir haben diese mit der Motorsäge zerstückelt und aus dem Bach entfernt", sagt Herbert Schmiederer, der gemeinsam mit Helmut Steiner, Bruno und zwei weiteren Helfern und der Bergrettung Lofer im Einsatz war.

>>> Strubach in der Flussdatenbank

strubach herbert schmiderer

strubach herbert schmiderer

Freie Bahn...... für Strubach-Fans

Tagsdrauf folgte der nächste Einsatz an der Saalach. Auch dort mussten zwei Bäume aus dem Bach entfernt werden. Die Höhö-Stufe war von einem echten Riesen verlegt in dessen Wurzelstock ein schon völlig zerlöcherter Mamba steckte. Der kleinere Zweite lag gegenüber vor dem Lieferanten Eingang. Für die Bergung musste zuerst ein Flyingfox über die Saalach gebaut werden um zum Baum in der Höhö-Stufe zu gelangen. Franz Schider von der Bergrettung Lofer seilte sich über die Hochwasser führende Saalach und befestigte das Seil der Winde. 70 Meter weiter oben auf der Straße stand der Traktor bereit um das Monster von einem Baum ans Ufer zu ziehen. Dort sägte ihn Hans Schmiderer in zwei Hälften die mit der Winde aus dem Bachbett gezogen werden konnten. Der Baum vor dem Lieferanteneingang konnte mit vereinten Kräften ans Ufer gezerrt und gesichert werden. Beide Bäche sind nach dem Einsatz der Loferer wieder frei zu befahren.

Dank gilt der Bergrettung Lofer, Base-Camp Lofer, den Schoffa Buam und allen die mitgeholfen haben.

>>> Saalach in der Flussdatenbank

saalach herbert schmiderer

Das "Monster von einem Baum" an der Höhö-Stufe wurde in Stücke zerlegt und entfernt

Fotos & Infos: Herbert Schmiderer

Im Social-Web teilen:

4 Kommentare

  1. TopSiteNews top-site
    Uwe Eichfeldervor 11 Jahren

    Saustark, Jungs. Euch gehört ein Orden!

    wenn ich euch mal treffe, geb ich euch einen aus!

    Danke von einem Strubbach und Loferschlucht-Fan.

    Uwe

  2. TopSiteNews top-site

    bin zwar noch nie dort gepaddelt, finde den einsatz aber saustark !!!

  3. TrustedPaddler

    Servus,
    Danke ... und respeckt, der Dicke Baum in der Schlucht hat schon böse ausgeschut, vorallem mit dem Boot davor ein sehr beängstigender Anblick.

    Grüsse,
    Andi

  4. TrustedPaddler
    Spartanervor 11 Jahren

    Das ist echt Einsatz!!! Super Gemacht die Herren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.