Auf die Pappe, fertig, los!

Am 25. Juli wird nicht nur die Tour de France am Mont Ventoux entschieden, auch am Augsburger Eiskanal sind Höchstleistungen gefragt - und das ganz ohne Doping. Das Pappbootrennen am Augsburger Eiskanal startet!

TopSiteNews Pappbootrennen

Am 25. Juli wird nicht nur die Tour de France am Mont Ventoux entschieden, auch am Augsburger Eiskanal sind Höchstleistungen gefragt - und das ganz ohne Doping. Beim 6. TEVA Pappbootrennen stürzen sich dutzende Paddelteams in die Fluten der Olympiastrecke mit nichts am Hintern außer einem selbstgebauten Boot aus Wellpappe.

Pappbootrennen Augsburg

Quelle: Michael Neumann

Am Samstag den 25. Juli um 12 Uhr trifft sich die Pappbootelite - dazu zählen alle mit derzeit gültigem Freischwimmer - im Innenhof des Augsburger Kajak Vereins. Nach Anmeldung und Entrichtung eines Obolus von 10 Euro pro Team ist Baubeginn, das Material wird gestellt. Aus Wellpappe und Klebeband entstehen anschließend möglichst eiskanal-taugliche Pappboote. Ob man sich an einem schlanken wie strömungsoptimiertem Einer versucht oder das geamte Team eine Art Papp-Titanic baut, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass man bis 15 Uhr fertig ist.

Pappbootrennen Augsburg

Quelle: Michael Neumann

Dann nämlich werden die Boote in einer feierlichen Prozession zum Einstieg unterhalb der Bogenbrücke getragen und dort nacheinander für die Finalqualifikation ins Wasser gelassen. Wer es schafft, seinen Papp-Plunder in einem Stück bis zum Rechen zu pilotieren, darf am Finale teilnehmen. Dieses findet eine Etage höher an der berühmt-berüchtigten Waschmaschine statt. Diese Waserwalze, die sich so gebärdet wie sie heißt, muss nun in einer möglichst spektakulären Fahrt gemeistert werden. Eine vielköpfige Jury befindet dabei über Style und Gesichtsausdruck und kürt anschließend drei würdige Siegerteams.Mitmachen kann jeder, der sich berufen fühlt, spezielle Paddelkenntnisse sind nicht nötg. Der Veranstalter stellt auf Wunsch Helm, Paddel und - ganz wichtig - Schwimmweste. Und keine Bange: »Der Eiskanal ist die perfekte Strecke für solch ein Gaudirennen«, verrät Mitveranstalter Michael Neumann vom KANU-Magazin.

Pappbootrennen Augsburg

Quelle: Michael Neumann

.









»Das Wasser ist warm, die Steine rund und am Ende fischt der Rechen Pappkameraden wie Bootsreste zuverlässig aus dem Wasser, bevor diese im Lech unterzugehen drohen. Gefahr für Leib und Leben besteht nur, wenn sich einer bereits vor dem Start im Boot festklebt und sich dieses dann als U-Boot entpuppt«, fügt Neumann schmunzelnd hinzu.

Weitere Infos zum Pappbootrennen und den parallel stattfindenden Deutschen Meisterschaften auf www.kanumagazin.de und www.akv-online.de.

Presseaussendung Michael Neuamnn

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Bootfahren macht Spaß - Momente davon "einzufrieren" auf einem Bild, macht auch Spaß ...Zum Fotografieren nehm ich oft die Paddler her. Freude und Begeisterung, Mut, Respekt & Ehrfurcht ist aus den Gesichtern zu lesen.

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.