Klepper Faltboote auf Expedition

Klepper Faltboote im Expeditionseinsatz - egal ob auf Amazonas, der Magelanstrasse, bei der Überquerung des Atlantiks - die Klepper Boote stehen mitte des letzten Jahrhunderts in ihrer Blütezeit und bringen ihre Besitzer an die letzten Enden dieser Welt - der vierte Teil der Serie!

TopSiteNews Klepper Faltboot

Johann Klepper wollte für seine Faltboote nicht nur den deutschen Markt erobern und so bewarb er das Klepper-Faltboot auch im Ausland. Diese kostspielige Auslandswerbung machte sich bezahlt.

Klepper Faltboote

Quelle: Museum e.V. Klepper

1910 gab es eine erste Anfrage nach Klepperbooten aus Südafrika. Besonders die Engländer fanden Gefallen am Faltbootsport. Bereits 1909 überquerte der Engländer C.E.Layton den Ärmelkanal in einem Klepperboot.

Wie robust und strapazfähig KLEPPER Faltboote waren und sind, zeigen viele waghalsige und unglaubliche Expeditionen, wie z.B. die Atlantiküberquerungen des Hamburger Arztes Dr. Hannes Lindemann und Kapitän Franz Romer.

Klepper Faltboot Wegener

Quelle: Museum e.V. Klepper

Die Leiter aller größeren Expeditionen nahmen Anfang des vorigen Jahrhunderts Klepperboote mit um Neuland erforschen zu können. 1923 Karl Schott auf seine Deutschland-Indien Expedition, Roald Amundsen 1926 auf seine Nordpol Expedition und Dr. Bernatzik auf seinen Südsee-Expeditionen 1929. Dr. Ernst Sorge und Wegener erprobten in den 1930er Jahren die Klepper Faltboote in den Eisfjorden Grönlands und Sven Hedin auf seinen zahlreichen Forschungsreisen u.a. in Asien.Foto: Wegener Expedition 1930, Ernst Sorge (links) und Johannes Georgi in der grönländischen Station Eismitte

Auch in den 1950er Jahren vertrauten bekannte Kajakfahrer auf das Klepperfaltboot: 1954 Herbert Rittlinger – Oberer Nil und Sudan, 1955 Hans Ertl – Anden-Amazonas Expedition, 1956 Dr. Lindemann – Atlantiküberquerung, 1956 Josef Schächner und Toni Niedermeier – Erstbefahrung des Kizilirmak in Anatolien um nur einige zu nennen.

1928 Atlantiküberquerung durch Kapitän Romer

Klepper Faltboot Admiral Romer

Quelle: Museum e.V. Klepper

Kapitän Romer in seinem extra für die Fahrt angefertigten Klepper-Faltboot

Klepper Faltboot Romer

Quelle: Museum e.V. Klepper

Klepper Kapitän Romer

Quelle: Museum e.V. Klepper

Der deutsche Kapitän Franz Romer brach im März 1929 in Lissabon zu seiner Atlantiküberquerung auf. Infolge starken Sturms musste er seine Fahrt, die unter 'Kapitän Romers Sturmfahrt' bekannt wurde, auf den Kanaren unterbrechen.

Sein Klepper-Faltboot war 6,50 m lang, 1 m breit und wog beladen 73 kg. Für die Strecke Las Palmas - Saint Thomas (US Insel in der Karibik) benötigte er 58 Tage.

Auf seiner Weiterfahrt Richtung New York ist Kapitän Romer verschollen.

1956 Atlantiküberquerung durch Dr. Hannes Lindemann

Dr. Hannes Lindemann startete 1956 zu seiner Atlantiküberquerung. Als Boot diente ihm ein handelsüblicher, zweisitziger Aerius II von der Firma Klepper. Im Boot waren 70 kg Proviant und diverse Ausrüstungsgegenstände verstaut. Nicht dabei war ein Kocher. Die gefangenen Fische wurden roh verzehrt. In seinem Buch ‚Allein über den Ozean’ beschreibt er ausführlich seine Selbstversuche mit Salzwasser und die Möglichkeit unter extremer psychischer und physischer Belastung zu überleben.

Klepper Dr. Lindemann

Quelle: Museum e.V. Klepper

Klepper Dr. Lindemann

Quelle: Museum e.V. Klepper

Weitere Expeditionen und Reisen mit KLEPPER Faltbooten:

  • 1970 - John Dowd Singapur-Australien Expedition
  • 1978 - K. Gallei Ostküste Grönland
  • 1979 - Charles Porter Skullboot um Kap Horn
  • 1983 - Kimmich & Eckstein Maranon Expedition
  • 1984 - Fuchs & Neuber Winterreise Kap Horn
  • 1985 - Fuchs & Porter Magnetischer Nordpol
  • 1987 - Lindlenkamp & Meyer Tibet Expedition
  • 1989 - Howard Rice Soloumrundung Kap Horn
  • 1991 - Gail Ferris Pt. Barrow Alaska
  • 1992 - Stiller & Brown Halbumrundung Australiens
  • 1996 - Michael Vogeley Erstbefahrung der Magellanstraße
  • 1997 - Josef Schächner Ehrennadel für 42.000 Paddelkilometer und viele davon im Klepper Faltboot T6
  • 1998 - Brümmer & Glöckner 5000 km auf dem Amazonas
  • 2000/03 - Franziska & Rainer Ulm Europatour - 12.000 km um Europa

Klepper Expeditionen

Quelle: Jean-Georges Buisset

Einen ausführlichen Bericht über die Reise mit einem modernen Klepper Faltboot findet ihr auf der Website von Franziska und Rainer Ulm und als 5teilige Serie auf kajak.at.
Faltbootfahren, die etwas andere Art die Welt vom Wasser aus zu erkunden, kommt wieder in Mode.

Weitere Informationen und Bildmaterial: KLEPPER Museum e.V. und KLEPPER Faltbootwerft.

Nächste Woche berichten wir über die Firma BREWI aus Bayern.

Bericht: Ilse Entner

Im Social-Web teilen:

Firmengeschichten - Winterserie 2010

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.