Mr. kajaktour.de wird 50!

Was schenkt man einem Paddelfreund, der schon alles hat und sich trotzdem durch sein Engagement für den Sport ein riesen Geschenk verdient hat? Theda Dämgen kam auf eine besondere Idee für Mr. kajaktour.de. Hier lest ihr sein Geschenk zum 50zigsten.

TopSiteNews TopSiteNews

Warum in die Ferne schweifen, wenn es in Europa neben zahlreichen Klassikern noch so viele weniger bekannte Wildwasserperlen im mittleren Schwierigkeitsgrad gibt? Genau das fragt sich jedes Jahr Mathias Dieckmann, wenn er im Winter seine Touren plant. Und diese Touren werden dann auf seiner Webseite, kajaktour.de bis ins kleinste Detail dokumentiert.
Heuer wird Mathias 50 Jahre alt - Herzlichen Glückwunsch!

Heraultschlucht Heraultschlucht

Quelle: Theda Dämgen

...Frühjahr 2007 – die Paddelsaison hatte begonnen, Wasser gab’s genug, Urlaub hatten wir auch und Lust aufs Bootfahren sowieso. Nur eins war in diesem Jahr ir-gendwie anders - die Mitpaddler fehlten! Die einen bauten Häuser, die anderen hat-ten Kinder bekommen, die ganz Harten bauten ihre Häuser, während sie ihre Kinder bekamen und der Verein fuhr zum 324 Male zur Ardèche. Also war klar: Irgendwie musste dieses Jahr mal eine Alternative her....Was macht man also, wenn man aufs Wasser will, aber keinen Kurs buchen möchte? Nach kurzem Nachdenken fiel uns ein: Gab es da im Internet nicht die Seite dieses Paddlers aus Köln – www.kajaktour.de – , der auf der Suche nach neuen Flüssen durch Europa gurkte und die Paddelwelt in regelmäßigen Abständen mit neuen Flussbeschreibungen beglückte? Und suchte eben dieser Paddler nicht immer mal wieder Leute, die mit ihm zusammen Touren in bisher eher unbekannte Wildwasserregionen unternahmen? Touren auf Flüssen, die nicht häufig befahren wurden, zu denen es noch keine ausführlicheren Foto-Text-Berichte gab und die deshalb dringend mal beschrieben werden müssten?Bild links: Einstieg an der Heraultschlucht Mai 2008

x x

Quelle: Dämgen Theda

x x

Quelle: Dämgen Theda

Ein Blick auf die Seite www.kajaktour.de offenbarte, dass just in diesem Frühjahr eine Paddeltour in die Pyrenäen geplant war, also erkundigten wir uns bei Mathias Dieckmann, dem Macher der besagten Seite, ob noch ein Platz für den Trip frei sei.

Gut, Platz sei schon, war die Antwort, aber vielleicht könne man ja erst einmal den Ablass auf der Hohen Rur nutzen, um sich etwas näher kennen zu lernen?

Aha, alles klar – das war offenbar der Initiationsritus oder zumindest die Paddelprüfung, die zu bestehen war, damit man mit www.kajaktour.de auf Reisen gehen konnte. Warum nicht, dachten wir uns, schließlich wollten auch wir gerne vorher wissen, mit wem wir uns auf die Bäche wagen würden.

Mathias kajaktour.de

Quelle: Dämgen Theda



Der Paddler aus Köln, der uns dann in der Eifel mit ziemlich norddeutschem Akzent und bremischer Gelassenheit begrüßte, wirkte nicht gerade wie ein Wildwasserextremist mit Hang zu expeditionsähnlichen Bootsabenteuern, sondern eher wie ein sehr korrekter Verwaltungsangestellter. Erst später sollte uns aufgehen, dass eben die Kombination der beiden Aspekte „Paddelfanatismus“ und „Akkuratesse“ die eigentlich brisante Mischung darstellte!


Bild rechts: Erst mal gucken, wer da mit will. Mathias checkt die Mitpaddler auf der Rur! Frühjahr 2007.

Pyrenäen Pyrenäen

Quelle: Dämgen Theda

Seit 2007 haben wir nun keinen Kajakurlaub mehr ohne Mathias gemacht und sind nach insgesamt sieben Touren zu überzeugten www.kajaktour.de-Paddlern geworden.

Die meisten Paddelfreunde gucken zwar zunächst etwas ratlos, wenn man Gave de Pau, Toulourenc, Cordevole, Valserine oder Meouge als Ziele der letzten Kajaktouren nennt. Ein kurzer Blick auf die Urlaubsfotos reicht aber meistens aus, um deutlich zu machen, dass auch ein Trip in die allerletzte Einöde bisweilen richtig viel Paddelspaß bringen kann!


Bild rechts: Nach dem Paddelurlaub mit Mathias hat man locker mal 3.500 km mehr auf dem Tacho! Pyrenäen Mai 2007

Zentralmassiv Ostern

Quelle: Dämgen Theda

Das „Fahrtenprogramm“ für das jeweils kommende Frühjahr bastelt Mathias in der Regel schon im rheinländischen Schmuddelwinter zusammen – und zwar inklusive Campingplätzen, Anfahrtsbeschreibungen, GPS-Koordinaten der Ein- und Aussatzstellen und der Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung. Kurzum – ein ziemlich perfekt ausgeklügeltes Rundum-Wohlfühl-Paddel-Pauschalprogramm zum Nulltarif! Was will man mehr?Bild links: Ostern im Zentralmassiv ist es noch nicht so richtig muckelig! Eyrieux April 2009

Zwar beschränkt sich das kulturelle Rahmenprogramm, das auf dem Papier immer so blumig beschrieben wird, in der Realität fast immer auf einen Besuch in der lokalen Kneipe – aber mal ehrlich, wer will sich auch schon römische Ausgrabungen oder Renaissance-Fassaden ansehen, wenn drum herum die Wasserstände stimmen?

Lot Lot

Quelle: Dämgen Theda

Tarnon Tarnon

Quelle: Dämgen Theda

Stadtbesichtigung im Paddlerstyle – im Neo kurz mal auf die Fassaden glotzen, dann aber schnell ins Boot!
Am Lot April 2008Sonne, Wasser, Panorama – was will man mehr! Tarnon April 2008

Nix Miracoli!! Salat

Quelle: Dämgen Theda

Etwas gewöhnungsbedürftiger hingegen waren anfänglich die Verpflegungssitten – Supermarktbesuche während des Urlaubs waren eher nicht vorgesehen. Wieso sollte man seine Paddelzeit auch mit Einkaufen verschwenden, wenn man bei einer zweiwöchigen Tour schließlich 14 x Miracoli von Zuhause mitbringen kann? Nach sieben gemeinsamen Touren verirrt sich aber inzwischen hin und wieder auch einmal ein Salatblatt in die Paddlerküche...

Kurz gesagt, bei Mathias Touren geht es im Wesentlichen um drei Dinge: Paddeln, Paddeln und Paddeln!

Bild rechts: Nix Miracoli!!

Moesa rollen

Quelle: Dämgen Theda

Und das wiederum wahlweise auf unbekanntem Wildwasser, bisher nicht beschriebenen Flüssen oder eben auf Bächen, die kein Schwein kennt! Andere sammeln Briefmarken oder Fußballbildchen – Mathias sammelt neue Flüsse! Jeder Jeck is’ anders – wie der Kölner sagt!Allerdings – und das ist das Schöne an diesen Touren – bewegen sich die Paddelexperimente in einem Rahmen, der auch für den Otto-normal-Kajakfahrer zu schaffen und vor allem zu genießen ist. Man braucht keine Expeditionsausrüstung, kein Spezialflugticket in den Ural und kein Kettenfahrzeug, um die Einstiegsstelle zu erreichen. Die Flüsse liegen ganz schnöde in Frankreich, Spanien oder Italien – und trotzdem sind sie den meisten Durchschnittspaddlern unbekannt!Bild links: Wer zuviel an Flussbeschreibungen denkt, grüßt auch mal die Fische!Moesa von unten, Juni 2009

Moesa Moesa

Quelle: Dämgen Theda

Loisach Loisach

Quelle: Dämgen Theda

Schönes WW im Tessin! Moesa Juni 2009Ok, Standardkost gibt’s auch manchmal.... hier Loisach!

Wer nun glaubt, dass dabei keine Spannung aufkommt, der irrt gewaltig, denn auch eine südfranzösische Klamm kann, wenn sie sich als verholzt und unfahrbar herausstellt und über Felsbrocken von der Größe eines Mehrfamilienhauses umtragen werden muss, ganz schön auf die Nerven gehen.

...na ja, und dass es einen problemlos befahrbaren und ebenfalls schönen Unterlauf desselben Flusses gibt, muss man den Mitreisenden ja auch nicht unbedingt auf die Nase binden – schließlich ist der ja auch bereits beschrieben!

Toulourenc Toulourenc

Quelle: Dämgen Theda

Toulourenc Toulourenc

Quelle: Dämgen Theda

Wandertag auf bzw. neben dem Toulourenc...
Angeblich soll man hier paddeln können – stimmt aber nicht!!

Matthias kajaktour.de

Quelle: Dämgen Theda

Ziel und krönender Abschluss jeder dieser Paddeltouren ist dann die fertige neue Flussbeschreibung, die der Paddelwelt auf kajaktour.de. umgehend nach der Heim-kehr präsentiert werden kann! Dazu bedarf es natürlich einer akribischen Zusammenfassung der wichtigsten Daten und Fakten noch vor Ort und direkt nach getaner Befahrung. Und so zieht sich der Meister allabendlich nach der Paddeltour zur schriftlichen Niederlegung der Tagesimpressionen mit Papier, Bleistift und Flussführer zurück! Auf diese Weise sind in den zehn letzten Jahren detaillierte Beschreibungen zu mehr als 160 Wildwasserflüssen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Griechenland, Montenegro, Italien, Slowenien, Spanien, Kroatien und der Schweiz zusammengekommen. Und es wird wohl kaum einen Paddler geben, der nicht schon einmal irgendwann, irgendwo mit einer von Mathias Flussinfos am Einstieg eines Baches gestanden hat.Bild links: Der Anfang der Ticinobeschreibung – 10 Minuten nach dem Ausstieg aus selbigem!Sollen doch die anderen kochen... Die Flussbeschreibung geht vor!!

Am 1. August wird Mathias nun 50! Und weil er natürlich an diesem Tag nicht Zuhause, sondern auf irgendeinem Alpenbach seinen Geburtstag feiern wird, nutzen wir nun hier auf kajak.at die Gelegenheit, ganz herzlich zu gratulieren:


Lieber Mathias!

Alles Liebe zum Geburtstag und alles Gute für die nächsten 50 Jahre im Boot! Und außerdem wollten wir auch endlich mal vielen lieben Dank sagen für die zahllosen Flussbeschreibungen, die perfekt ausgetüftelten Paddeltouren und die ganzen schönen Flüsse, die du uns gezeigt hast!

Und außerdem sind wir natürlich sehr gespannt auf dein neues Winter-Projekt „Bergische Kleinflüsse“ ... ;-)

mathias kajaktour.de

Quelle: Dämgen Theda

Eyrieux Eyrieux

Quelle: Dämgen Theda

Mathias irgendwo auf dem Wasser... April 2008Auf dem Eyrieux im April 2009.

...und wenn ihr mal der alljährlichen Vereinsausfahrt zur Ardeche entkommen und etwas neues ausprobieren wollt – einfach mal bei www.kajaktour.de nachschlagen! Die nächste Tourenplanung ist bestimmt schon online!!


Text: Theda Dämgen
Layout: Michelle Hombach
Web-Tipp: kajaktour.de

Im Social-Web teilen:

2 Kommentare

  1. TopSiteNews TopSiteNews
    Frank Zieglervor 11 Jahren

    Hallo Mathias,

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum 50. !

    Und auch vielen vielen Dank für kajaktour.de! Deine Seite ist wohl DAS online-Standartwerk für den paddeltechnischen Otto-Normalverbaucher.

    Gruß Frank

  2. TrustedPaddler
    raftin-tomvor 11 Jahren

    Hey Matthias,

    herzlichen Glückwunsch aus dem gaaanz westlichen Rheinland. Mach weiter so!
    btw: Ich hatte ja mal überlegt, mit zu fahren, aber bei DEM Essen lass ich das wohl besser ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.