Kajak-Freestyle-EM: Knallharte Vorläufe im Draupark

Die Vorläufe der Kajak-Freestyle-Europameisterschaft in Lienz sind geschlagen. Während am Mittwoch so manche Favoritin vorzeitig aus dem Wettkampf gespült wurde, verlief der Donnerstag fast wie nach dem Drehbuch.

TopSiteNews Lienz EM

Die Vorläufe der Kajak-Freestyle-Europameisterschaft in Lienz sind geschlagen. Während am Mittwoch so manche Favoritin vorzeitig aus dem Wettkampf gespült wurde, verlief der Donnerstag fast wie nach dem Drehbuch. Heute steht das Viertelfinale der K1-Herren sowie die Semifinalläufe auf dem Programm.

Euro Lienz Red Bull

Quelle: Martin Lugger/www.martinlugger.com

Tag zwei bei der ECA Kajak-Freestyle-Europameisterschaft in Lienz ist geschlagen. Nachdem die Vorläufe von der Damen, Junioren, OC- und C1-Paddler am gestrigen Mittwoch von reichlich feuchtem Wetter begleitet wurden, zeigte sich der Himmel über Lienz am Donnerstagvormittag in viel versprechendem blau-weiß. Um 10 Uhr legten die K1-Juniorinnen auf der Drauwalze los. Jubeln konnte hier vor allem das norwegische Team, das mit Kari Olnes und Thora Heggem gleich doppelt in Führung liegt. Platz drei hält derzeit Anne Rist (GER). Im morgigen Semifinale werden aufgrund etlicher Gleichstände zwölf Starterinnen um den Finaleinzug kämpfen.

Nach den Juniorinnen deckten die K1-Herren den Löwenanteil des Tagesprogrammes ab. Titelverteidiger Mathieu Dumoulin (FRA) legte seinen Herausforderern mit zwei spektakulären Läufen einen 1.000-Punkte-Score vor. In den folgenden zehn Heats kam keiner an diese Marke heran. Erst Peter Csonka blies in Heat 11 mit einem fast-600-Punkte-Lauf zum Angriff auf Dumolins Topscore. Im zweiten Lauf hatte der Slowake Pech, wurde wiederholt aus der Walze gespült und landete am Ende hinter dem Franzosen.

Red Bull Lienz

Quelle: Martin Lugger/www.martinlugger.com

Der letzte und größte Favorit folgte zum Schluss: James Bebbington (GBR). Obwohl der Brite in seinem ersten Lauf nur in den letzten zehn Sekunden Punkten konnte, brachte er satte 440 Zähler auf sein Konto. »Was macht dieser Bursche, wenn er alle 45 Sekunden nutzen kann?«, fragte Sprecher Arnd Schäftlein. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: fette Air-Moves und Highscore-Tricks, 746,667 Punkte in einem Lauf – genug um als Fünftplatzierter problemlos ins Finale einzuziehen. Nach dem ersten Wettkampftag konnten also alle drei Favoriten ihre Rolle unterstreichen. Zwischen der Spitze und dem Feld der Verfolger liegen rund 400 Punkte und ein klarer Leistungsunterschied. Ob trotzdem noch der eine oder andere Überraschungskandidat um den Sieg mitpokert wird sich bereits morgen beim Viertelfinale der besten 20 Herren zeigen.

Ganz und gar nicht nach Plan liefen die Vorläufe am Mittwoch für einige Favoritinnen der K1-Damen: Zu den prominentesten Opfern zählte Weltcup-Gesamtsiegerin Nina Halasova (SVK), die nach einem dicken Loop im ersten Lauf die erste Rolle und somit das rettende Kehrwasser verpasste. Trotz zahlreicher Loop-Versuche konnte die Slowakin auch im zweiten Lauf nicht mehr nachlegen und schied so unerwartet früh aus dem Bewerb. Als unglückliche 11. konnte sich die hochgehandelte Jenny Chrimes (GBR) ebenfalls nicht für das morgige Semifinale der Frauen qualifizieren. Ihr klassisches Cartwheel-Programm reichte nicht, um die magische 90-Punkte-Marke zu knacken. In Führung liegt derzeit Querine Wegmann (NDL) vor Squirt-Weltmeisterin Claire O'Hara (GBR) und Marlène Devillez (FRA).

EM Lienz Freestyle

Quelle: Martin Lugger/www.martinlugger.com

Viele neue Gesichter und nur wenig alte Bekannte saßen bei den K1-Junioren im Kehrwasser. Den Top-Score setzte der Brite Brendon Orton vor seinem Landsmann James Benns und Joaquim Fontané i Masó (ESP). Dicht gedrängt liegt die Spitze bei den C1-Artisten. Jan Liska (CZE) stetzte mit 300 Punkten die Bestmarke unter den Einarmigen, auf Platz lauert Stue Parry (GBR) vor Jordi Domenjó i Cadafau (ESP). Philipp Hitzigrath und Markus Hummel konnten sich mit den Rängen 7 und 9 für das Semifinale qualifizieren. Ein Favoriten-Opfer gibt es im C1 ebenfalls zu beklagen. Fabian Krummreich (GER) zeigte zwar eine ganze Reihe hochkarätiger Moves, konnte jedoch keinen davon sauber aufs Wasser bringen. Am Ende reichte es nur für den unglücklichen 11. Rang. In Führung liegt der Augsburger trotzdem. In der OC-Wertung liegt er derzeit vor seinem Landsmann Philipp Hitzigrath und Adrià Bosch i Roca auf Platz 1.

Lienz EM Freestyle

Quelle: Martin Lugger/www.martinlugger.com

170 aktive Sportler aus allen Ecken des Kontinents – von Spanien bis Russland, von Irland bis Slowenien – sind seit Tagen in der Dolomitenstadt zu Gast, um die Titel der Kajak-Freestyle-Europameister neu zu vergeben. Ab Freitag spitzt sich die Spannung im Draupark bei den Viertel- und Halbfinalausscheidungen immer weiter zu. Das sportliche Highlight wird zweifelsfrei das große Finale am Samstagnachmittag.

Ein unterhaltsames Highlight für Einheimische und Gäste im Zuge der EM wird wieder das TEVA Pappbootrennen sein. Teilnehmen kann dabei jeder, der sich im Stande sieht ein schwimmfähiges Boot nur mit Karton und Klebeband zu bauen. Die Anmeldung ist ab 10.00 Uhr direkt am Eventgelände möglich. Das Tragen von Helm, sowie Schwimmweste ist Pflicht. Natürlich wird auch die Wasserrettung vor Ort sein und nicht so erfolgreiche Konstrukteure nach dem berühmten "Mann über Bord" retten. Der Start des Pappbootrennens ist um 14.00 Uhr und zu gewinnen gibt es dabei tolle Sachpreise. Auch der Spaß für Zuschauer und Teilnehmer kommt dabei sicher nicht zu kurz. Eine Expertenjury wird die Schwimmfähigkeit sowie die Kreativität beim Bau der Boote beachten und dann die Sieger küren.

Freestyle EM Lienz

Quelle: Martin Lugger/www.martinlugger.com

Text: PM euro-lienz.com

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.