Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin

Traditionell veranstalten die Verfechter der sportlichen Linie ein Mal im Jahr ein Safety Update: Retten, Bergen, Üben. Auch in diesem Jahr kamen rund 30 Jungs und Mädels aus ganz Deutschland zusammen, um das Tessin unsicher zu machen und sich weiterzubilden.

Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin
Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Verfechter

Quelle: Martin Wellein

Regen satt, Verzasca bei 80 Kubik, da geht's lieber an die Moesa.Freitag, 22 Uhr: San Bernardino. Schnee. Mehr Schnee. Überall Schnee. Seit einer Stunde kämpfen wir uns zwischen den liegengebliebenen Lkws, sommerbereiften Autos und Schneewehen die Strasse hinauf, dicke Flocken verkleben den Scheibenwischer. »Toller Frühling...« jammern erste Bereiche des Gehirns. Auch von den angekündigten 16 Grad im Tessin ist noch nichts zu spüren – und das wird auch vorerst so bleiben.Freitag, 23.30 Uhr: Locarno. Dauerregen. Der Vorplatz der Hütte, in die sich die Verfechtercrew eingemietet hat, ähnelt der Mecklenburgischen Seenplatte. Hallo, Frühling? Wenigstens ist die Stube warm, die Stimmung der Anwesenden gut und das Bier steht auch kalt. Erst spät in der Nacht erfahren wir, dass wir wohl die Letzten waren, die es über den Pass geschafft haben – andere hatten weniger Glück und mussten vor den Schneemassen kapitulieren.

Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Moesa

Quelle: Martin Wellein

Nur ein echtes Plumsklo für Tauchübungen konnte die Moesa nicht bieten. Für alle anderen Übungen konnte sie der Verzasca das Wasser reichen.

Der Samstag startet gemütlich, wenn auch bestimmt: Wir haben eine Menge vor, um halb acht klingelt der Wecker. Gemeinschaftsübung, Tagesplanung – was können wir überhaupt noch machen? Dank Dauerregen (Nein, den Frühling haben wir immer noch nicht gesehen...) sind die Pegel in die Höhe geschnellt, aber auf der Moesa könnten wir Glück haben. Während der erste Trupp zur Erkundung aufbricht, diskutiert der Rest die Theorie. Trotz einer Menge Regen und eher herbstlichen Temperaturen brechen wir auf, schmeißen uns in die Paddelsachen und bereiten alles vor, während der Rest sich in Gruppen aufteilt.

Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Warm machen

Quelle: Martin Wellein

Warm machen, warm halten und dabei noch ein Lächeln auf den Lippen - bei 4°C nicht selbstverständlich.Fünf verschiedene Stationen soll es geben, an denen die Gruppen, aufgeteilt nach Safety-Skills, üben können. Ein Stecker, Springerrettung, Bewusstlosenbergung aus dem Boot, Bergung eines Rückenverletzten und Abseilen in eine Schlucht wird geboten. Gleich beim Aufbau der Klemmerstation passiert uns aber ein Missgeschick, das auch unseren Sicherheits-Assen eine Lehre ist: Das Boot, mit einem Seil um einen kräftigen, im Fluss verkeilten Ast gesichert, will sich nicht wie geplant in den Steinen verfangen und treibt abwärts, bis die Seilsicherung greift. Statt nun aber wie geplant in ein Kehrwasser zu pendeln, reisst der Kahn unseren gesamten Fixpunkt mit sich und verklemmt sich 200 Meter weiter mit dem Seil zwischen den Steinen. Jetzt steht fest: Einfach rausziehen ist nicht mehr möglich, unsere Safety-Päpste dürfen ihre Suppe selbst wieder auslöffeln und müssen das Boot freischneiden.

Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Moesa

Quelle: Martin Wellein

Bis in den frühen Abend hinein werden Bewusstlose geborgen, auf- und abgeseilt, die Finger mit heißem Tee aufgewärmt und klemmende Boote befreit. Abschließend entscheidet sich die noch fitte Hälfte für einen Feierabendrun auf der Moesa, bevor sich das ganze Team an der Hütte trifft, um Spagetti, Gerstenschorle und Knabbersachen ihrer natürlichen Bestimmung zuzuführenDer Sonntag wird genutzt, um die gestrigen Übungen zu reflektieren, Theorie und Praxis zu vergleichen und einigen Methoden den »Verfechter-Approved«-Stempel aufzudrücken. Abschließend genießen die einzelnen Gruppen die üppigen Wasserstände im Tessin, um dann nach erfolgreichem Paddeltag die Heimreise (oder den verlängerten Kurzurlaub) anzutreten.

Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Moesa

Quelle: Martin Wellein

Artikel Safety Update – mit den Verfechtern durchs Tessin Moesa

Quelle: Martin Wellein

Text: Maik Mersmann

Ergebnisse des Verfechter-Weiterbildungsprogramms werden in naher Zukunft öffentlich allen Interessierten zur Verfügung gestellt, wo erfahrt ihr hier oder direkt auf verfechter.eu.

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.