Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalpen

Vom Training bis zur Party – in Wildalpen rund um die Heli-Welli herrschte ein Wochenende lang eine Bombenstimmung.

Foto
Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der Euro-Cup in Wildal Salza

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Der 2. Lauf des Kajak-Freestyle-EuroCups, bei dem gleichzeitig die Österreichische Staatsmeisterschaft und die Steirischen Meisterschaften ausgefahren wurden, fand bei wahrem Traumwetter am 4. Juli 2015 in Wildalpen statt. Die Athleten aus Österreich, Polen, Spanien, Frankreich, Belgien, Deutschland und der Tschechischen Republik zeigten einem beeindruckten Publikum ihre fantastischen Leistungen. Die Stockerlplätze waren fest in polnischer Hand, nur aufgelockert durch die Geschwister Fontané-Masó, die mit spanischem Temperament mitmischten. Quim Fontané-Masó (ESP), Tomasz Czaplicki (POL) und der in Wildalpen fast schon heimische und immer wieder gern gesehene Bartosz Czauderna (POL) lieferten sich einen unglaublich spannenden Kampf, den letztendlich Tomasz Czaplicki (POL) vor Bartosz Czauderna (POL) und Quim Fontané-Masó (ESP) für sich entschied. Bester Österreicher und zum 5. Mal in Folge Staatsmeister wurde Marcel Bloder mit Rang 5.

Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalp Wildalpen

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Foto oben: Verdientes Päuschen – die Herren Fontané-Masó, Zach und Vorbohle.

Bei den Frauen war es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Nuria Fontané-Masó (ESP) und Zofia Tula (POL). Den Tagessieg holte sich Núria Fontané-Masó (ESP) vor Zofia Tula (POL) und Izabela Fidzinska (POL). Auf Platz 4 landete die beste Österreicherin und österreichische Meisterin Corinna Rebnegger.

Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalp Salza

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Foto oben: Nuria Fontané-Masó in Aktion.

Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalp Salza

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalp Salza

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Auch die Junioren zeigten ihr beachtliches Können. Der für die Naturfreunde Wildalpen Salzatal startende Oliver Hepp erreichte Platz 9. Hervorzuheben ist auch der erst 14jährige Tom Dollé (FR) der den 3. Platz (!) belegte.

Im Anschluss an die Siegerehrung sorgte eine Tombola für gute Stimmung. Die Sachpeise wurden unter den Teilnehmern verlost. Die Party war »Wildalpen-like« mit Livemusik und viele Einheimische feierten mit den Athleten bis in die frühen Morgenstunden.

Artikel Freestyle-Alarm an der Salza: Der EuroCup in Wildalp Freestyle

Quelle: Elvira Nemeth-Meindl

Foto oben: Anne Hübner setzt an ...

Dank gebührt Angela und Heli Graf, die diesen tollen Event ermöglichten.

Text: Elvira Nemeth-Meindl

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Diplom-Geograph, fester Autor fürs KANU-Magazin, Südosteuropa-Spezialist, Kajakreiseveranstalter und vor allem seit 25 Jahren so oft es geht im Boot. Der Genuss auf dem Wasser zu sein, gemeinsam mit alten und neuen Freunden, darüber zu schreiben, sich connecten. Love it! Für alles weitere .

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.