Freie Fahrt durch Innsbruck – der Sill-Umbau

Innsbruck – die Stadt am Fluss! Was lange wie ein hohler Werbespruch klang, könnte bald Realität werden. Dieser Tage rücken Bagger an, um die Sill aus ihrer tristen Existenz zwischen Ufermauern, Kastenwehren und Altindustrie ans Tageslicht des städtischen Lebens zu holen.

Freie Fahrt durch Innsbruck – der Sill-Umbau
Artikel Freie Fahrt durch Innsbruck – der Sill-Umbau Sill

Quelle: WET – Wildwasser Tirol erhalten

Die Befreiung der Sill beginnt! Die beiden Wehrstufen an der Sill im Stadtgebiet von Innsbruck, welche bisher den Fischaufstieg unmöglich gemacht haben, werden in den kommenden zwei Jahren rückgebaut und in Form von fischpassierbaren »rauen Rampen« ausgeführt.

Das bedeutet, dass in Zukunft die Fische vom Inn bis in die Sillschlucht und in die unterste Ruetz hinauf aufsteigen können. Zudem ergeben sich dadurch auch extrem erfreuliche Änderungen für den Kajak- und Kanusport. Die Untere Sill wird in Zukunft bis zum Kajakcenter Innsbruck, knapp vor der Einmündung in den Inn, befahrbar sein und die Boote müssen nicht mehr einen Kilometer weit aus der Sillschlucht hinausgetragen werden.

Außerdem verlängert sich dadurch die Kajakstrecke Untere Sill nochmals um circa vier Kilometer! 

Artikel Freie Fahrt durch Innsbruck – der Sill-Umbau Innsbruck

Quelle: WET – Wildwasser Tirol erhalten

Foto: Erste Umbauarbeiten am Wehr unterhalb der Olympiabrücke. | Foto: www.facebook.com/wettirol

Einen guten Überblick über die Umbaumaßnahmen in der Sill gibt der folgende Videobeitrag.

 

Vielen Dank an Bernhard Steidl und seine Unterstützer vom Verein WET – Wildwasser Tirol Erhalten.

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Diplom-Geograph, fester Autor fürs KANU-Magazin, Südosteuropa-Spezialist, Kajakreiseveranstalter und vor allem seit 25 Jahren so oft es geht im Boot. Der Genuss auf dem Wasser zu sein, gemeinsam mit alten und neuen Freunden, darüber zu schreiben, sich connecten. Love it! Für alles weitere .

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.