Müll und Holz in der unteren Schlucht

no-avatar

Einstieg: -
Ausstieg: -

Pegel: NW

Gruppe: -

Ausrüstung: -

Die befahrung der schlucht ab Zwischenwasser ist zur Zeit mühsam und nicht ganz ungefährlich. Die Talstraße wird momentan aufwändig ausgebaut (daher für Pkw gesperrt, Anlieger frei). Dabei hat Baumüll seinen Weg in den Bach gefunden. Besonders zu Beginn mehrere Eisenträger und Sperrholzplatten (dadurch erste markante Stelle unfahrbar). weiterhin viel Plastikmüll. Hinzu kommen mehrere unfahrbare Stellen durch Bäume. Sehr tückisch, und bei nw tödlich ist ein knapp unter Wasser verklemmter Stamm in einem leichteren Schwall kurz nach einer Brücke aus Baumstämmen. Links umtragen leicht. Gegen Ende unfahrbare Stelle (Siphon!), rechtzeitig links umtragen.
befahren am 1.10.03 bei nw
christophscheuermann@web.de

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. TrustedPaddler

    sind den gaderbach in der ersten juliwoche bei ca 43cm gepaddelt.

    wenn man bei der schreinerei/möbelfabrik in zwischenwasser einsteigt, rauscht der bach bald kräftig los - WW 5, dazwischen kurze leichtere Stücke, aber sehr kontinuierlich. bei unserem pegel rund zu fahren mit einigen dicken walzen und koffern.

    von müll im bach und eisenresten haben wir nichts mehr gesehen. die schlucht ist landschaftlich schön, die strasse nebenan stillgelegt da die neue strasse komplett im tunnel verläuft (achtung: bei vorzeitigem fahrtabbruch ist autostoppen schwer!). somit keine lärmbelastung.

    absolut zu empfehlendes, knackiges wildwasser für freunde des alpinen. umtragen meist möglich, aber eigentlich immer sehr beschwerlich. steile Ufer, zT nur eine Flussseite begehbar.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.