Grünes »Ruetzboot« für Tiroler Grüne

WET – Wildwasser erhalten Tirol

Seit einigen Jahren setzt sich der Tiroler Verein WET für die Erhaltung der frei fließenden Gewässer um Innsbruck ein. Im Rahmen des zweiten Kajakfestival Tirol wurden die Tiroler Grünen sprichwörtlich mit ins Boot geholt.

Grünes »Ruetzboot« für Tiroler Grüne

Ein grünes Kajak mit einer besonderen Botschaft überreichten Paddler aus mehreren Ländern den Tiroler Grünen in der letzten Woche. Während des zweiten Kajakfestivals Tirols über Fronleichnam hatten eine hunderte Wildwassersportler den Appel »Schützt die Kajakstecken an Ruetz und Sill!« unterschrieben.Sie ersuchen die grüne Regierungsfraktion in Innsbruck um Hilfe gegen die von der TIWAG geplanten Wasserableitungen aus dem Stubaital.

Mehr als 1000 Teilnehmer tummelten sich auf dem Wildwasser rund um Innsbruck.

Landtagsmitglied und Klubobmann der Grünen im Landtag Gebi Mair, selber Wildwasserpaddler, übernahm das symbolträchtige Geschenk und brachte es ins Landhaus. Er bedankte sich bei der Paddlerdelegation für ihren Einsatz. Sie seien »ein wichtiges Gegengewicht zu jenen Leuten, die in einem frei fließenden Bach nur verlorene Euros für die Energiegewinnung hinabschwimmen sehen«.
Etwa tausend Teilnehmer verzeichnete das zweite Kajakfestival Tirol am Fronleichnams-Wochenende 2016 in Neustift. Sie kamen aus 15 Ländern von Griechenland bis Alaska und waren von den Wildwasserstrecken südlich von Innsbruck beeindruckt. Organisator Bernhard Steidl wies auf die drohende Entwertung dieser beliebten Kajakreviere hin: »Wenn die Stubaier Bäche abgeleitet werden, wird man unseren Sport hier kaum noch ausüben können!« Daher wolle man die politischen Entscheidungsträger sprichwörtlich ins Boot holen.

Das Innsbrucker Umland bietet Wildwasser für Jedermann und auch 2016 kam pünktlich zum Festival das Schmelzwasser.

Besonderen Nachdruck erhält das Anliegen der Paddler durch die Unterstützung des Tourismusverbandes Stubai-Tirol. Geschäftsführer Mag. Roland Volderauer pochte ebenfalls auf die Erhaltung der jetzt noch frei fließenden Gewässer. Man brauche diese nicht nur für den Wildwassersport, sie seien für den gesamten Sommertourismus ein unverzichtbares Angebotselement.

Web-Tipp: stubaiwasser.at/wet_wildwasser_erhalten_tirol/

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Ausgebildeter Physiker, Redakteur, Herr über Tausend Zeilen Code auf 4-Paddlers.com und spätberufener zugereister Paddler aus Augsburg.

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.