Fluid Solo L Expedition

Fluid Solo L Expedition

Fakten

Hersteller Fluid
Produktgruppe Einerkajaks
Kategorie Creek, Expedition
Gewicht 22kg
Breite 65cm
Länge 245cm
Volumen 280l
Baujahr ab 2006
Luken Breite 49cm
Luken Höhe 87cm
Opt. Paddlergewicht 65kg – 125kg
Gepäckluke: Heck 32x40cm

Fluid meint:
Fluid says:

You like to run the steeps. You do it in the company of friends you can trust. You scout the lines, set up safety. But when you get in your boat, leave the eddy to aim for the horizon line, you're really going Solo .

The Solos have been tested over a year period by various team paddlers (and also some novices and intermediates) on 3 continents and one island (New Zealand). The Solo prototypes have been put through their paces on everything from super low volume runs and rock slides to big volume creeks, steep and continuous runs, a variety of waterfalls, overnight trips and full-on expeditions. Name the application for a creekboat and we've tested it there. When all the testing was done, the Solos went through 5 distinct prototype stages. The final product is a testimony to the brilliant feedback received, especially from Joe Stumpfel.

The Solos feature semi displacement hulls, with soft enough rails to keep even the most conservative paddler happy. They turn on a dime, carve like demons and boof on command. Responsiveness and speed is what they're made for. The rocker profile assist in stability when landing drops, and keeps you going where most boats will stall and backender. The decks are slightly peaked for controllable resurfacing without loosing speed. The perfectly distributed volume keeps you on top of the funny water, making class 5 creeks safer and more fun.

The Large Solo Expedition model is exactly the same boat as the standard Large Solo, with the exception of a hatch compartment in the stern. The Expedition model has been tested thoroughly on the 2004 Maranon Expedition in Peru by some Fluid team paddlers.

The stern deck is sligthly modified to accomodate the hatch cover and foam bulkhead. The hatch opening is rather large to make packing easier. It has a cockpit type rim that fits a neoprene cover. The neoprene cover is protected by a plastic cover, which is held in place by two bungee cords. The bungee cord system is easy to use, robust, almost impossible to undo by accident, and simple to fix if the worst happens somewhere between nothing and nowhere. The stern is sealed off with a 50mm foam bulkhead, keeping your gear dry inside and at the same time producing a huge boyancy compartment.
Ausstattung:
Fahreigenschaften:
Komfort:
Sicherheit:
Fluid Solo Large Expedition

Verbreitung unter TrustedPaddlern

no-avatar

mira

TrustedPaddler

kajaktreff

no-avatar

tirnanog

no-avatar

Voda

TrustedPaddler

Tim

no-avatar

TP ausgeschieden

2 Kommentare

  1. TrustedPaddler
    kajaktreffvor 11 Jahren

    Gutmütiger Creeker mit super Fahreigenschaften. Der "Kofferraum" ist perfekt von der Größe und auch einwandfrei abgedichtet. Lediglich an den Lenzschrauben muß man noch ein wenig nachdichten, um selbst die 10 Wassertropfen nach einer Wuchtwasserfahrt zu vermeiden.

    Durch seinen Tiefgang und den Kielsprung hat der Solo eine große Verdrängung, was sich auf die Geschwindigkeit etwas auswirkt. Dafür sind aber das Auftauchverhalten und die Wuchtwassereigenschaften perfekt abgestimmt.

    Das Boot hat eine bequeme Sitzanlage. Die Rückengurtspanner sind knieschonend vor dem Sitz auf dem Bootsboden angebracht. Das Boot wird ausgeliefert mit 2 Prallplatten (große/kleine Paddler), Fittingschaum, edlen Hüftfittings und einer Trinkflasche.

    Das Boot hat eine hohe Materialdicke, die das Bootsgewicht massiv in die Höhe schnellen lassen.

    Meiner Meinung nach ein rundum gelungenes Boot mit noch akzeptablem Preis-/Leistungsverhältnis.

  2. TrustedPaddler

    Eindrücke nach 3 Probefahrten auf Wolfensteiner Ohe, Saussbach und Reschbach:
    Boot :
    zuerst fällt das enorme Gewicht auf, definitiv kein Boot mit dem man gerne umträgt, auch wenn er bequem auf der Schulter liegt. Die Heckluke ist superpraktisch, 99% dicht ( die kleine Spritzdecke könntre eine Gummibeschichtung haben, dann wärden die paar Tropfen auch nicht da ) und bequem zugänglich. Subjektiv traue ich den Spanngummis zum Schließen aber nicht zu 100% ( was wenn man beim Rollen oder Fahren an einem Ast hängenbleibt? ) sollte sie mal aufgehen ist das Material welches sich drin befindet weg. Eine Schlaufe oder karabineröse wäre im "Kofferraum" angebracht. Der Sitzkomfort ist absolut hervorragend - einsteigen - wohlfühlen. Und sollte mal was nich passen ist schnell mit dem Zubehör nachgefittet. Viel Platz für langbeinige. Die ratschen funktionieren beim Anziehen gut, beim Auslösen haken sie aber etwas, denke das liegt an der konsttruktionsbedingten Umlenkung. Kein Schaumkeil vorne, viel Platz und ein Stabilisator an dem man noch die Füße abstoßen kann - tolle Idee, fühlt man aber das Material der Stütze an, ist es sehr nachgiebig - ob es im Ernstfall wirklich hilft...?
    Die Bootshülle gibt bei Steinkontakt stark nach, hinterlässt aber keine Spuren ( was nachgibt kann schon nicht brechen ), das Material wirkt sehr stabil. Griffe robust, nur die hinterm Sitz könnten schräger stehen, dann würden sie sich leichter fasen lassen - geht aber wegen der Luke nicht.
    Fahreigenschaften:
    Wahnsinnig gutmütig. Was kann das Boot in Bedrängnis bringen ??? Nicht viel ! Seitenwasserempfindlichkeit minimal, Auftauchen perfekt - aber er taucht auch so gut wie nie ab und boofen geht fast automatisch. Die Wendigkeit ist für die Länge phänomenal, er zieht in die kleinsten Kehrwasser und lässt sich sehr präziese steuern. Auch die Geschwindigkeit passt. Das Boot hat keine auffälligen Macken, es reagiert immer vorhersehbar und gutmütig. Rollen geht blitzschnell und super rund.
    Einziger Nachteil: sehr sportlich / spritzig ist er halt nicht, aber dafür sehr sicher und vertrauenserweckend. Wenn man so was sucht lohnt sich eine Testfahrt auf jeden Fall.
    Fazit: einige Nachlässigkeiten im Detail und das hohe Gewicht dürfen einen nicht Stören, dann bekommt man für "wenig" Geld ein super Boot.

    Wem die Ladeluke zu hässlich ist oder wer sie einfach nicht braucht - es gibt ihn auch ohne.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.