Klepper Faltbootwerft AG Aerius Sprint 400

Klepper Faltbootwerft AG Aerius Sprint 400

Fakten

Hersteller Klepper Faltbootwerft AG
Produktgruppe Einer
Kategorie Meer, River, See, Tour, Wandern
Gewicht 16kg
Breite 70cm
Länge 400cm
Luken Breite 43cm
Luken Höhe 86cm
Maximale Zuladung 150kg
Der Klepper Faltbootwerft AG Aerius Sprint 400 ist ein Einer, das sich auf Meer, River, See, Tour und Wandern heimisch fühlt. Das Boot wird von Paddlern sehr positiv bewertet. Kein Benutzer hat angegebn, dass er dieses Boot nutzt.

Klepper Faltbootwerft AG meint:
Klepper meint:

Einer-Freizeitkajak (eine Tasche) ideal für Jugendliche und Erwachsene.Besonders leicht, robust, pflegeleicht, einfach im Aufbau, wendig, guter Geradeauslauf, auch für enge Flussläufe, Wildwasser bis Klasse 3, Gerüst aus hochwertigem, spezialeloxiertem, seewasserbeständigem Aluminium (F32, raumfahrtgetestet). Bootshaut aus reiner, extrem eng gewebter Baumwolle (fäulnishemmend, hochdruckimprägniert, besonders atmungsaktiv). Zwei Seitenluftschläuche, Rückenlehne und längsverstellbarer Sitz aus geschäumtem PU-Material, Schenkelstützen, serienmäßig mit drei Kielstreifen à 6 cm, Lebensleine mit D-Ringen, Gepäckspinne vorne, Komforttrageknebel mit Rückholvorrichtung, Paddelhalter und Fersenauflage. Keine Besegelung möglich (für Segelfans wird der Aerius Tramp, Aerius Classic I oder Aerius Expedition I empfohlen), Fußsteueranlage nicht erforderlich.
Ausstattung:
Fahreigenschaften:
Komfort:
Sicherheit:

Verbreitung unter TrustedPaddlern

Kein TrustedPaddler hat dieses Boot als sein Eigen eingetragen.

2 Kommentare

  1. Klepper Aerius Sprint 400
    Michael von Appenvor 6 Jahren

    Ideales Boot für 1-3 Tagestouren. Vorteile: sehr schnell aufgebaut, leicht, schnellstes Klepper-Faltboot (trotz der Länge) und sehr gute Sitzposition. Nachteile: weil sehr auf Kiel gebaut, A-Stabilität etwas wackelig (für Faltboote).

  2. Klepper Aerius Sprint 400
    Achim Craciunvor 5 Jahren

    Der Klepper Sprint (vormals Alu-Lite) 400 ist ein ziemlich interessantes Faltboot von Klepper, das von der traditionellen Käuferschicht (für Expeditionen) verschmäht wurde - und deshalb seit 2011 nur noch in der breiteren und längeren Version von 490 cm gebaut wird. Das ist schade!

    Denn der Sprint 400 hat viele Vorteile. Kein aktuelles Faltboot von Klepper ist so schnell (trotz der 4 m lässt es sich fast so schnell paddeln wie den Feathercraft Kahuna). Mit 18 kg ist es recht leicht, das Gerüst enorm steif und die Haut steckt einiges weg. Außerdem kann man ihn in nur einem Rucksack transportieren und 15 Min. Aufbauzeit sind real!

    Nachteile sind: Wer öfters bei Wellen und im Meer unterwegs ist, braucht das Skeg von Feathercraft (Klepper selbst bietet keins an). Und man sollte bei Gebrauchtbooten aufpassen, dass man keinen Alu-Lite von vor 2006 erwischt. Dann erkauft man sich Mängel mit, die in späteren Generationen behoben wurden. Und natürlich führt der V-Kiel dazu, dass das Alu-Lite/Sprint nicht so stabil auf dem Wasser liegt wie die Aeriusse.

    Klepper hat schon öfters geniale Faltboote aus dem Programm genommen. Erwähnt sei hier nur der T9. Trotzdem hoffe ich, das Unternehmen bringt uns den Sprint 400 zurück. Mit neuer TPU-Haut (3-4 kg Gewichtsersparnis) und inkl. Skeg.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.