Diskussion »Exo T Rexy«

Diskussion »Exo T Rexy«
Navigation
Bewertung der Diskussion:
  1. Ralph Zurmühlen05.11.17 09:59

    Hallo,
    ich bin jetzt 4 Jahre den Dagger Axiom 9.0 gefahren. Leider ist mir mit meinen 187cm und 90kg das Boot zu wuchtig. Beim Dagger Axiom 8.5 fehlt mir leider etwas an Volumen und Länge. Ein Boot dazwischen wäre genau das Richtige. Ist schon einmal jemand den Exo T REXY gefahren? Und könnte dieses Boot eventuell die Lücke schließen.

  2. Bernie Steidl05.11.17 18:52

    Hallo Ralph,

    ich kann dir den EXO Rexy wärmstens empfehlen! Bei uns haben in den vergangenen Wochen einige große und schwere Leute den Rexy getestet und sind damit sehr gut zurechtgekommen.

    Lg aus Tirol!
    Bernie

    S2S.AT

  3. Ich hatte auch den Axiom und hatte noch deutlich mehr Gewicht(115) als du. Das ist wirklich ein Riesenboot!Ichbin jetzt bei knapp über 100kg und fahre einen Dagger RPM Max. Ja, uralt, aber ein geiles Boot!Den gibts jetzt auch wieder neu aufgelegt mit etwas modernerer Sitzausstattung.Der Rexy könnte wirklich passen. Ich würde ja auch gerne mal den LL Mullet ausprobieren, da der zwischen dem Axiom 8.5 und 9.0 liegt, aber den bekommt man hier ja leider nirgends.Mit flachem Heck würde mir sonst nur noch der Z.One einfallen. Der L müsste auch passen

  4. TP seit 2005

    201 Posts

    Ø Bewertung

    AndreasJ aus Frontenhausen09.11.17 17:16

    Hi Axel,
    Mullet ist kein Problem ;-) steht in den gebrauchten drinn;-)
    kannst auch gern vorher mal probepaddeln
    LG Andi

  5. TP seit 2005

    201 Posts

    Ø Bewertung

    AndreasJ aus Frontenhausen09.11.17 17:25

    4-paddlers.com/gebrauchtboote/Verkaufe_Liquidlogic_Braaap_69-1028265.html
    ist aber der Mullet

    -------

    Ich hatte auch den Axiom und hatte noch deutlich mehr Gewicht(115) als du. Das ist wirklich ein Riesenboot!Ichbin jetzt bei knapp über 100kg und fahre einen Dagger RPM Max. Ja, uralt, aber ein geiles Boot!Den gibts jetzt auch wieder neu aufgelegt mit etwas modernerer Sitzausstattung.Der Rexy könnte wirklich passen. Ich würde ja auch gerne mal den LL Mullet ausprobieren, da der zwischen dem Axiom 8.5 und 9.0 liegt, aber den bekommt man hier ja leider nirgends.Mit flachem Heck würde mir sonst nur noch der Z.One einfallen. Der L müsste auch passen

  6. Aleš Nadlučnik03.02.18 16:51

    Hallo!

    Welche paddelt sich dann besser, rexy oder axiom, ich hab 75kg. Axiom hat kanten und rexy runde boden, welche ist besser für surfen und für kehrwasser?


    Mfg

  7. TP seit 2009

    162 Posts

    Ø Bewertung

    StefanR aus Datenschutz09.02.18 14:51

    Würde mich auch interessieren :) Wäre spannend, wenn jemand einen Vergleich zum Axiom 8.5 oder auch zum neuen Ripper hat. Surfen, Kehrwasserfahren, ja - mich würde besonders interessieren, wie leicht sie sich aufs Heck stellen lassen (verglichen mit dem Axiom 8.5). 75 kg habe ich auch. Außerdem interessiert mich, wie die Sitzposition ist. Im Axiom sitze ich recht gut, die Schenkelstützen geben mir aber kein besonders guten Halt. In den Ripper habe ich mich mal reingesetzt und hatte erstaunlicherweise sowohl im S als auch im M Platz, trotz Jeanslänge 34 (Schuhgröße 43). (Komischerweise war der S fast angenehmer, da er im Kniebereich etwas höher und schmäler ist.) Vom Rexy habe ich gehört, dass man (bei langen Beinen) wegen dem runderen Deck nicht so gut Platz für die Fußspitzen hat wie im Ripper. Im Rexy bin ich aber noch nicht gesessen.

    Stefan

  8. TP seit 2013

    24 Posts

    Ø Bewertung

    Servus,
    fahre seit ca. 2 Jahren Braaap,
    das Heck von Rexy und braap sieht meiner meinung nach fast identisch aus.
    ggf hat der rexy minimal weniger.
    bei mir ists so, dass das Unterschneiden zwar funktioniert, jedoch muss man schon
    etwas mehr Wasserdruck haben oder seine Technik etwas optimieren.
    den braap, und folglich dann wahrscheinlich auch den rexy, kann man auch schon mal in
    etwas ruppigerem Gewässer fahren, da er auch hinten etwas mehr Volumen hat als z. b. axiom.
    Kommt natürlich immer auf den Fahrer an....
    Rundboden haben scheinbar beide, also somit etwas kippeliger aber dafür aus meiner Sicht auch dynamisch zu bewegen.

    bin 1,85 und ca. 90 kg schwer. passe super in mein boot.
    der axiom 9.0 war für mich auch etwas wuchtig.
    grüße

  9. Ich fahre seit kurzem einen Exo Rexy. Meiner Meinung nach ein super Boot: schnell und agil, dabei sehr stabil und ruhig im Wasser. Der etwas gerundete Boden war fuer mich neu, ich bin an Kanten gewoehnt, aber dadurch fahert sich das Boot sehr weich und kantet schnell um. Wenn man wirklich Kante braucht, kann man die Naht, die Ober- und Unterschiff trennt, als solche nutzen. Dazu ist der Rocker vorn so hoch, dass das Boot ueber Walzen hinwegspringt.
    Ich hab auch den Ripper, Braaap und Axiom 8.5 ausprobiert. Der Ripper hat mir Spass gemacht, war super schnell und radikal, aber nicht ganz einfach zu kontrollieren: etwas kippelig und sehr anfaellig auf Gewichtsverlagerung. Nicht wirklich ein Allrounder. Der Braaap war mir persoenlich zu rund im vorderen Unterschiff, was mir beim Kehrwasserfahren nicht so wirklich gefallen hat. Und der Axiom lag mir einfach nicht, ich weiss selber nicht warum; irgendwie kam er mir "sperrig" vor.
    Die Eindruecke sind natuerlich subjektiv, die Boote sind vom Design her alle super. Wer allerdings ein Boot sucht, das den Creeker ersaetzt, brauch einiges an Volumen und Rocker--und das sind Braaap und Rexy vorne weg.