Diskussion »Fragen eines Neulings bzgl. Kajaktyp«

Diskussion »Fragen eines Neulings bzgl. Kajaktyp«
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2014

    1 Posts

    Ø Bewertung

    Hallo Ihr,
    ich bin neu hier und will mich mal kurz vorstellen, bevor ich meine Frage stelle...
    Das Kajak fahren begonnen habe ich als Jugendlicher mitte der 80er Jahre, hab dann auch Kanupolo in Nbg gespielt, hab das dann ein paar Jahre betrieben und dann lag mein Prijon Taifun bis Anfang diesen Jahres in der Garage. Beim Umräumen sind mein Sohn und ich auf die Idee gekommen, es wieder mal zu probieren und mich hat es wieder gepackt :)
    Meine Frau und mein Sohn wollen jetzt auch immer fahren und da wir mit dem Wohnmobil oft an einen See fahren, ist das natürlich ideal. Allerdings ist der Transport der Kajaks auf dem Dach des Wohnmobils so eine Sache und ich habe mir überlegt, eine Halterung für das Heck des Wohnmobils zu bauén, um die Kajaks senkrecht transportieren zu können. Allerdings dürfen die Kajaks dann nur max. 3m lang sein. Und da fangen jetzt meine Probleme an.
    Ich bin auf der Suche nach Kajaks, die auf einem ruhigen See einen möglichst guten Geradeauslauf haben, am besten schön stabil sind und dann noch kurz sind. Gibt es das? Oder wie fahren sich eigentlich  aufblasbare Kajaks? Flusswandern/WW etc. würde ich ja weiterhin mit meinem Taifun machen, aber so ein bisschen zum Spass auf einem See paddeln ist halt doch etwas anderes. Und da sollte halt auch der Transport einfach sein...
    Hat hier jemand Ideen oder Tipps für mich?
    Wäre echt super!
    Danke, Wolle

  2. TP seit 2013

    54 Posts

    Ø Bewertung

    vanmichl aus Ulrichsberg05.10.14 23:09

    Hey
    Würde dir diese Kajaks empfehlen.
    www.shop.denk.com/katalog.asp?artikel=Dagger-Fiesta
    www.shop.denk.com/katalog.asp?artikel=Dagger-Approach 
    Bin beide schon auf der Moldau gepaddelt.

  3. TP seit 2013

    25 Posts

    Ø Bewertung

    evk aus Großklein24.10.14 10:28

    www.shop.denk.com/katalog.asp

    Ja, der Approach ist dafür bestens geeignet. Sehr gutmütig und fürs leichte WW ebenfallsgeeignet, falls Frau oder Kind mal was anderes als See paddeln erleben möchte ;)

    Der Kiel ist leicht ein uns ausklappbar.

  4. TP seit 2006

    218 Posts

    Ø Bewertung

    robp aus Bad Aibling06.10.14 00:24

    Nortik Scubi ist ein Luft-Faltboot, das unkompliziert zu paddeln ist und mit dem man auch noch ganz ordentlich vorankommt. Die Problematik des Dachtransports stellt sich gar nicht erst. Gibt es als 1er, 2er oder 3er.

  5. TP seit 2014

    25 Posts

    Ø Bewertung

    TSchl aus Zell am Moos06.10.14 10:27

    www.am-langen-troedel.de/Conduit%209.5.html
    das grössere, 12, hat super Noten bekommen beim Kanu Magazin.
    MfG
    TSch

  6. TP seit 2014

    25 Posts

    Ø Bewertung

    TSchl aus Zell am Moos06.10.14 13:01

    Perception Prodigy 100 und Perception Prodigy 120

  7. ... oder Du hast eine Anhängekupplung:
    4-paddlers.com/202/b9843b56-dfde-4315-a7ea-746145a015c5/0/Bildergalerie_Der_Bootsanhaenger_eine_vielfaeltige_Sache.html
    5 Boote mittransportieren, viel Stauraum gewinnen, normal großer 230x125-Anhänger mit Deckel und Bootstransportgalerie..
    dann fehlen nur mehr die Boote, und die können 6m lang sein.
    Viel Spass in der Saison 2015 und weiter!
    lG
    Stefan

  8. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd01.11.14 13:33

    Ich fahre Boote in der Größe und mit ausklappbarem Skeg - den Pyranha Fusion S und den Fusion M.
    Die Fahren dank Skeg wunderbar geradeaus und sind auch mal auf langen Strecken ohne viel Strömung (Wanderpaddeln) recht angnehm und flott zu fahren.
    War auch schon meherer Tage damit auf Flüssen unterwegs - dank abgeschottetem Stauraum auch sehr praktisch.
    Dann aber auch bis WW2/3 durchaus tauglich.
    Dieser Bootstyp hat den Begriff "Allrounder" finde ich bestens verdient!
    Gruß
    -Martin-