Diskussion »Was unterm Trockenanzug? (im Herbst/Winter)«

Diskussion »Was unterm Trockenanzug? (im Herbst/Winter)«
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd10.10.15 14:48

    Suche noch die richtige Kleidung unter den Trockenanzug (Palm Spark, o. Füßlinge).
    Da ich's für's Kajak wie für den Solo-Canadier nutzen möchte, gerne zweiteilig - im Canadier schwitz ich obenrum mehr und brauch unten mehr Wärme - oder dann zwei Lage kombiniert (z.B. dünnerer Overall und Ober/Unterteil als Ergänzung).
    Wie warm ist was?
    Dazu findet man leider nichts in den Beschreibungen.
    Empfohlen wurde mir bisher:
    Kwark Thermo Pro Ober-/Unterteil,
    Sweet Prodigy Top u. Pant,
    Polartec Overall ...mit der Einschränkung, daß es mir im Canadier da schon schnell zu warme werden kann.
    Was tragt Ihr?
    Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? 
    PS: Herbst Winter eher Touren von 3-7h Länge ...echten Wasserkontakt nur im (ja eher seltenen) Fall der Kenterung, also eher auf Wärme an der Luft ausgelegt als auf die Wassertemperaturen.
    Gruß
    -Martin-

  2. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd11.10.15 14:50

    So, nun bin ich noch auf folgendes gestoßen:
    Kwark Gen.2 (vormals Aquashell)
    ...aber ist wohl eher für ohne Trockenanzug
    Langer Paddelhose / Paddelpulli
    Palm Core 2 / Seti Longsleeve/Pant
    Palm Core 3 / Indus Longsleeve / Bhoting Pant
    Nur was ist das richtige für Sep-Nov u. (Feb/)Mrz?

  3. TP seit 2012

    47 Posts

    Ø Bewertung

    Wenn es kalt ist, ein Schwimmer aber hochgradig unwahrscheinlich - oder von nur sehr kurzer Dauer - dann nehme ich die Skiunterwäsche aus dem Sportmarkt. Davon habe ich zwei Garnituren, und die haben zusammen kaum 60.- Euro gekostet.
    Wenn es kalt ist und ein Schwimmer länger dauern kann (oder eine Pause eingeplant ist - dabei kühlt man schnell aus), dann trage ich diesen "Teddy" Overall drunter: www.kajak.nl/prod.php
    Ich persönlich kann Hitze oder etwas zu warme Kleidung gut ab - wenn ich friere verlässt mich aber sofort jede Motivation und/oder Kraft - daher ziehe ich lieber "etwas zu viel" an. Die persöniche Komfortzone ist da bei Jedem anders.

  4. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd11.10.15 17:35

    Ja, Schwimmer ist - gerade auf Touren - recht unwahrscheinlich. Und für solche Fälle hab ich Ersatzkleidung die man zusätzl. anziehen kann wenn's einen dann friert.
    Pausen ...das ist einer der Momente wo es kalt werden kann.
    Aber auch wenn man mit dem Canadier mal etwas Wasser schaufelt und dann die Füße (und evtl. mehr) in einer Pfütze kalten Wassers sind.
    Obenrum hab ich mit dünnem Fleece auch im Winter wohl genug an ...aber von der Hüfte ab dürfte es (im Canadier) gerne etwas wärmer sein - deshalb auch kein Einteiler.
    Im kleinen Kajak wird es mir selten zu kalt ...aber im Seekajak schon auch mal um die Beine rum ...die brauch ich da halt so gut wie gar nicht - wenn dann doch und eistkalt: Krampfneigung. :o(
    Ich kann Wärme und Kälte ganz gut ab.
    Aber wenn es zu lange ist, dann macht Kälte eben krank und klaut einem Energie, Wärme schlaucht einen auf Dauer auch ganz schön. 
    25-30km Strecke mit "Arbeit" und dann obenrum zu warm angezogen ...da möchte ich dann gerne obenrum luftiger machen können (Zweiteiler im Zwiebelprinzip).
    Ich denke ich werde mir mal so eine Thermo Pro Hose von Kwark zulegen und schauen wir mir das taugt.
    Bis der Weihnachtsmann dann nach dem Wunschzettel fragt hab ich bestimmt schon Erfahrungen damit gemacht :o)).
    Aber gerne auch noch weitere Tips hier! Danke.

  5. TP seit 2012

    47 Posts

    Ø Bewertung

    Anatelo aus Münnerstadt11.10.15 18:42

    Ich hab selbst keinen Trockenanzug, empfehle aber Merinounterwäsche. Die ist warm und man schwitzt dennoch nicht so leicht darin. Und einfach ANGENEEEEHM zu tragen. Ich zieh die immer unter der Trockenjacke an. Wenns warm ist einlagig, langärmelich, wenns mittelwarm ist ein Kurz- und ein Langarmshirt und wenn richtig kalt ist ein Langarm-Merino und ein Fleece drüber. Damit bist du ziemlich flexibel und hast auch keinen Einteiler.

  6. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd11.10.15 20:57

    Hab ein recht dünnes (Rad-)Langarm-Shirt mit 40%Merino/60%PE ...das ist mir zu warm sobald ich mich damit bewege, nur angenehm wenn man "wartet" (sich nicht bewegt).
    Dann noch ein dickes Merino (100% Merino, flauschig) und auch einen Merino-Nierenwärmer. Aber auch das eher nix für mich wenn ich mich mehr bewege.
    Im Trocki hab ich's aber mit letzteren ehrlich gesagt noch nicht probiert ...könnte ich aber am nächsten WE :o).

  7. meine persönlich subjektive Meinung ist lieber zu warm als zu kalt, wobei ich im WW unterwegs bin und einem da natürlich schneller kalt werden kann...
    Bei den Produkten die du bisher aufgezählt hast vermisse ich TOASTED thermic sportswear, einen Grazer Hersteller. Die haben Shirts, Hosen und auch Overallls aus Polartec Powerstretch!! Sehr bequem und superwarm...
    Weiter oben schreibst du ja dass du warme Hosen bevorzugst, ich denke da bist du mit Powerstretch gut beraten. Die Hose kannst du dann ja mit Shirts diverser Dicke kombinieren...
    www.toastedthermic.at
    never freeze - Lukas

  8. jan schwerdtfeger13.10.15 14:27

    Decathlon Sop Fleece Hose Forclaz 50 9,90 Euro und Fleece Pullover Forclat 50 8,90....hält warm

  9. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd13.10.15 22:20

    Danke!
    In Preis/Leistung wohl kaum zu schlagen...
    Wenn mir die bestellte Merino-Hose (Smart Wool NTS Light 195 Boot) zu kalt ist, werd ich das beim nächsten mal drüber ziehen.

  10. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd17.10.15 10:54

    Werd nun auch Fleece-Pulli/-Hose Forclaz von Decathlon am Sonntag testen ...bei vorraussichtl. nebeligen Krampf.
    Bis denn. -Martin-

  11. TP seit 2012

    14 Posts

    Ø Bewertung

    Du solltest direkt auf der Haut immer Funktionswäsche tragen, die die Feuchtigkeit vom Körper weg transportiert. Nix was saugt wie Baumwolle oder Wolle, da nasse Sachen das Auskühlen fördern. Darüber kannst du dann Fleece, Wolle usw. also alles was wärmt ziehen. Außen dann Hartshell, also Trockenanzug oder Jacke die vor Nässe und Wind schützt.

  12. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd18.10.15 19:34

    @ronny77
    Für Wolle (nicht Baumwolle) trifft das wohl nicht zu ...das ist "DIE" Klimafaser schlechthin. Und Merino ist (nicht kratzend verarbeitet) der absolute Hit. Aber eben alles andere als billig.
    ---
    Test heute absolviert.
    Ort: Donau, Neustadt bis Kehlheim (Kloster Weltenburg, Donaudurchbruch), nur ca. 17,5km
    Boot: Seekajak Prijon Marlin Prilite
    Wetter: kein Regen, aber teils feuchte Luft, so um die 5°C
    Kleidung: (Beine, Oberkörper, Schicht für Schicht)
    Badehose, Odlo Funkt.Shirt (kurz)
    Merino-Leggins (dünn), Merino-Longsleeve (dünn)
    Fleece-Hose (mittel), Fleece-Pulli (mittel)
    darüber: Trocki Palm Spark
    Ergebnis/Gefühl:
    Wunderbar angenehm, nicht zu warm und nicht zu kalt.
    An den Füßen 2mm Neo-Socken + 3mm Neo-Schuhe 
    Ergebnis/Gefühl:
    Bequem, aber viel kälter hätte es nicht sein dürfen ...da hätt ich dann noch Merino-Socken drunter gezogen.
    Die Kopfbedeckung von Quechua (Mountain Trail) hat leider nicht über den Ohren gehalten ...ist wohl etwas zu lasch vom Gewebe und für Kopfgröße M/58 und kleiner nicht der hit.
    Werd die für unterm Helm nehmen. 
    Mehr zum den gewählten Klamotten in meinem Profil/Equipment.
    Gruß
    -Martin-

  13. TP seit 2005

    402 Posts

    Ø Bewertung

    ekjnjkfnejkrfnerkjf erfj erjfekrf ejrkf kejr

  14. TP seit 2008

    24 Posts

    Ø Bewertung

    Ist das ein ad für eine neue Sorte Kälteschutzkleidung ?

  15. TP seit 2013

    191 Posts

    Ø Bewertung

    Martin206 aus Georgensgmünd17.03.16 23:29

    Inzw. hab ich mehr Erfahrung mit der Kleidung und muß sagen: Es paßt! :o)

    Kurzes Odlo-Shirt (altern. für besonders kalte Etappen langes Running Merino-/PE-Shirt) und Merino-3/4-Unterhose sorgen für "klebefreies" Darunter.
    Einfache Fleecekleidung sorgt für ausreichend Wärme.
    Der Trocki macht luft/wasserdicht. Und er gibt Sicherheit.
    Auch die Sockenlösung hat sich bewährt: 2mm Neosocke, darüber 5mm Neo-Stiefel, wenn es ganz kalt ist noch Merinostrümpfe darunter. Festes Schuhwerk nur im "Handgepäck" :o).

  16. TP seit 2014

    1 Posts

    Ø Bewertung

    marmul aus Judendorf07.12.15 14:31

    Hallo
    Bei mir ums Eck gibt es einen Shop der genau dafür schneidert.
    Link: www.toastedthermic.at/home/products/onepeace/

    Wärmstens zu empfehlen.