Diskussion »loire in den sommerferien«

Diskussion »loire in den sommerferien«
Navigation
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2011

    21 Posts

    Ø Bewertung

    hallo

    wir überlegen uns, nächstes jahr anfang juli 1 - 2 wochen auf der loire zu verbringen (mit kindern und kegeln). uns interessiert v.a. landschaft und "wildnis" - also wildcampen, weshalb wir uns eher für den abschnitt oberhalb von orleans interessieren.

    hat jemand persönliche erfahrungen? wie ist es mit der bootsdichte? ist es auch so voll wie auf anderen berühmten franz. flüssen? (wir waren vor ein paar jahren am unteren allier unterwegs, und es war sehr ruhig).

    kann jemand einen KAYAk verleih empfehlen in der gegend? (unsere kids wollen lieber selbständig unterwegs sein als im kanu)

    ist der untere abschnitt der loire, richtung anger tatsächlich so viel mehr von straßen beeinträchtigt, oder kann man dort auch volles naturerlebnis genießen?

    wäre auf persönliche erfahrungsberichte neugierig.

    liebe grüße

    johannes

    p.s.: auch wenn es gerade jetzt einseitig erscheint, frankreich nur als urlaubsland zu sehen, muss das "normale" leben ja trotzdem weitergehen

  2. TP seit 2012

    47 Posts

    Ø Bewertung

    Die Loire ist abe mitte Juni DAS Mückenparadies schlechthin. Langsames, und durch die gerige Tiefe auch warmes Süsswasser, dazu eine recht intakte Natur ... es klingt paradiesisch, ist aber wirklich lästig.

    Im Frühsommer ist die Loire schön, im Hochsommer empfehle ich eher einen flotteren Bach

  3. TP seit 2015

    1 Posts

    Ø Bewertung

    Es ist zwar schon einige Jahre zurück (2004) als ich auf der Loire unterwegs war, jedoch kann ich nur Gutes berichten. Wir waren damals Ende Juli-Anfang August auf der Loire unterwegs. Wir haben die Strecke zwischen Digoin und Pouilly-sur-Loire zurückgelegt. Also oberhalb von Orleans wie ihr es plant. Es ist eine super schöne und einsame Strecke. Wildes Campen ist möglich und empfohlen :-) Jede 2te Nacht auf einen Zeltplatz zum Duschen ist auch immer möglich. Zur PE-Dichte auf dem Wasser kann ich Entwarnung geben. Auf der ganzen Strecke haben wir max. 20 Boote gesehen. Wasserqualität war damals schon sehr gut, wenn man die geringe Fließgeschwindigkeit und die daraus resultierende Wassertemperatur berücksichtigt. Von der erwähnten Mückenplage war nichts zu spüren (einzelne Mücken ausgenommen). Wenn ich nochmals zu Loire fahren sollte würde ich jedoch die Fahrt schon in Roanne beginnen und in Charitè-sur -Loire beenden. Ab Charitè-s-L. war die Umgebung meines Empfindens nach nicht mehr ganz soooo toll.

    Hoffe geholfen zu haben. Gruß und viel Spaß

    Bilder

    Event RE: RE: loire in den sommerferien

  4. TP seit 2011

    21 Posts

    Ø Bewertung

    vielen dank

    das sind sehr ermunternde infos! der paddelsport hat in den letzten jahren wahrscheinlich etwas zugelegt, aber auch nicht sooo wild, und das mit den mücken ist wahrscheinlich auch jahreweise unterschiedlich, und durch die wahl des lagerplatzes und ein paar rauchspiralen beeinflussbar...

    lg