Diskussion »Bäume in der Mittleren Sill«

Diskussion »Bäume in der Mittleren Sill«
Navigation
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2001

    310 Posts

    Ø Bewertung

    scheuer aus Benediktbeuern05.06.18 00:37

    Update 1. Juni 2018: In der Schlucht mehrere neue Holzversperrungen. Bald nach der Kettenstufe zwei Querversperrungen kurz nacheinander, gut zu erkennen und links unschwierig zu umtragen. Gefährlich ist ein in der Hauptströmung verklemmtes, von oben kaum sichtbares Holz zu Beginn des ersten Steilstücks: Auf Höhe einer Rohrbrücke mündet von rechts die erste Wasserzuleitung. Ein großer Block teilt die Sill. Hier unbedingt links vom Fels fahren, im rechten Arm steckt ein Holzstück gefährlich in der Strömung.

    Später, relativ kurz vor der Kernstelle hat ein linksseitiger Hangrutsch große Mengen Holz ins Flussbett gebracht. Die Bäume bilden eine Totalsperre. Bis Pegel 1,65 m kann man rechts direkt am Wasser umtragen bzw entlangwaten. Bei höheren Pegeln muss man evtl. weiter den Hang hinauf. Der Trageweg ist rudimentär freigesägt.

    In einem der letzten größeren Schwälle zwei weitere Bäume quer, die bis 1,60 m unterfahrbar sind.

    Good News: Die Kernstelle ist dieses Jahr ungewohnt sauber! Umtragen des Eingang links oder auch der ganzen Stelle rechts unschwierig möglich. Die Sill zwischen Europabrücke und Innsbruck ist aktuell frei von gefährlichen Bäumen.

    Bilder