Diskussion »Gefahrenhinweise für Lech, Inn, Salzach und Mur erbeten!«

Diskussion »Gefahrenhinweise für Lech, Inn, Salzach und Mur erbeten!«
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2009

    14 Posts

    Ø Bewertung

    Hallo liebe Paddlerkollegen,
    wir starten am 9.Juli am Lech eine Tour bis Graz.
    ich hab mir die Route schon mehrfach auf der Wassersportkarte und im Kanuführer angeschaut, nur würde ich gerne diese Hinweise durch eurer Wissen vervollständigen.
    Lech: Steeg bis kurz nach Häselgehr; in Häselgehr eine 3er-Stelle, danach eine Prallwand links mit Eisenträgern.
    Inn: Imst bis Wörgl; in Innsbruck Eisenbahnbrücke links fahren, nach Hall eine Schwallstrecke, Brückendurchfahrt bei Brixlegg.
    Salzach: Wald bis St.Johann; Wald; Wehr. Hasenbach; unübersichtliche Blockstrecke 3+. Trattenbach; Stahlträger in Ufernähe. Eschenau; stark rückläufiges Wehr, Sohldurchbruch. Dann 4 Gefällbremsen. Staustufen Schwarzach, Grafenhof, St.Johann wann zu umtragen?
    Mur: bis Graz; Rotgülden WW4. dann Wehr vor Klamm mit 3+. Dann Murwasserfälle. Madling; starker Abfall nach schräger Steinschüttung 3+ links befahrbar, rechts Rücklauf und Unterspülung. Kendlbruck; verblockt 3+. Murau. Steinbrückenkatarakt. Vor Unzmarkt Wehr mit 5 Blochstrecke danach, dann Unzmarkt -Wehr. weitere Befahrung stressig - zuviel Wehre? Ansonsten nur Wehre als Gefahren bis Graz.
    Wenn jemand was weiß, was ich nicht weiß oder was besonders gefährlich ist, bitte hier rein! Ich bin euch sehr dankbar für eure Hinweise!
    Zur Info: wir sind zu dritt mit Diesel 75, 80 und einer Mamba unterwegs. UND haben Bootswägen mit!!
    Wenn jemand mehr wissen will, hier gibts noch mehr (freu mich über "gefällt mir"-Angaben und Verbreitung):
    www.facebook.com/kajaktouroesterreich
    LG Jakob

  2. TP seit 2010

    59 Posts

    Ø Bewertung

    Hallo Jakob,
    zum Lech kann ich sagen, die IIIer Stelle in Häselgehr (unter der Brücke) hat sich schon vor Jahren, ich glaube 2005 bei einem riesen Hochwasser entschärft. Ein riesen Felsblock der in der Hauptströmung lag hat sich an den Rand verschoben. Ich würde die Stelle als guten IIer einschätzen.
    Ich bin den Lech schon oft gepaddelt und habe noch nie was von den Eisenträgern gesehen, die da angeblich nach Häselgehr kommen sollen.
    Je nach Wasserstend ist die Sohlrampe in Stockach an der Brücke von rechts nach links zu befahren (rechts Felsen in der Hauptströmung) Kann man vorher von der Brücke aus besichtigen.
    Aufpassen auf jeden Fall am Naturwehr bei Stanzach ca 500m nach der Brücke. Bei hohem Wasserstand riesen Walze bei Niederwasser keine Gefahr - anschauen.
    Ansonsten eine herrliche Tour
    Viel Spass
    Dieter

  3. TP seit 2009

    14 Posts

    Ø Bewertung

    ok alles klar... danke für die Hinweise!
    Danke und lG,
    Jakob

  4. TP seit 2009

    14 Posts

    Ø Bewertung

    Kann ich die Naturstufe auf GoogleMaps sehen? Find da 500m unterhalb der Brücke nix...

  5. TP seit 2010

    59 Posts

    Ø Bewertung

    Google Earth hats bei absolutem Niedrigwasser drauf, da sieht man nichts. Ich habs hier bei Pegel Steeg 230cm aufgenommen.

    Bilder

    Event RE: RE: RE: RE: Gefahrenhinweise für Lech, Inn, Salzach und

  6. TP seit 2010

    59 Posts

    Ø Bewertung

    Sorry, meinte natürlich Pegel 330cm.

  7. TP seit 2009

    14 Posts

    Ø Bewertung

    Dankeschön!