Diskussion »Neues Kraftwerksprojekt Ybbs-Ofenloch«

Diskussion »Neues Kraftwerksprojekt Ybbs-Ofenloch«
Bewertung der Diskussion:
  1. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    In den letzten 2 Wochen sind Pläne bekannt geworden, in der schönsten Strecke der Ybbs, dem sogenannten Ofenloch unterhalb von Opponitz, ein  Kraftwerk zu errichten.
    Sobald wir näheres wissen, werden wir dies hier posten.
    Wir hoffen mit Hilfe der Paddler, der Fliegenfischer, den Vereinen pro-ybbs, Rettet die Ybbsäsche und Fluß, Natur- und Badeinteressierten das Kleinod vor dem Zugriff der E-Wirtschaft bewahren zu können.
    Cu an der Ybbs
    Franz

  2. TP seit 2004

    86 Posts

    Ø Bewertung

    willi aus Amstetten10.08.12 14:04

    Am kommenden Wochenende wollen Kraftwerksgegner („rettet die
    Ybbsäsche“, Naturfreunde/Kajak, Kanuclub Ybbstal, Pro Ybbs  = „Lebensader statt Staukette“) Maßnahmen
    gegen die Verbauung des Ofenlochs besprechen.
    Auf dem angehängten Bild aus 2007 zu sehen: Paddler auf der
    noch fließenden, inzwischen durch Erhöhung der Staumauer zugestauten Ybbs
    oberhalb des Kraftwerks Schütt, darüber auf der Brücke eine Garnitur der
    inzwischen eingestellten Ybbstalbahn.
    Kajakfahrer, die sich dem Protest anschließen möchten, bitte
    melden.
    lg willi h.

    Bilder

    Event RE: Neues Kraftwerksprojekt Ybbs-Ofenloch

  3. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    Der Protest beginnt.
    Die ersten Plakate waren der Polizei zu nahe an der Straße platziert, daher wurde nun eine gut sichtbare Stelle am Eingang des Ofenlochs gewählt.
    LG Franz

    Bilder

    Event RE: RE: Neues Kraftwerksprojekt Ybbs-Ofenloch

  4. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    Protestmöglichkeiten gibts auf

    https://www.facebook.com/pages/Rettet-die-Ybbs/273884916054843 
    Neuigkeiten auch auf opponitz.wordpress.com/
    cu Franz

  5. TP seit 2002

    957 Posts

    Ø Bewertung

    FeldP aus St Georgen19.09.12 15:05

    Wie der Beschluss der Gemeinderatssitzung in Opponitz lautet wissen wir noch nicht, aber EVN und Wien Strom haben das Projekt Kraftwerk Ybbs Ofenloch fallen gelassen.
    Übrig bleibt das Großraminger Bauunternehmen Gebrüder Haider, deren expandierender Beton soll im Naturjuwel Ofenloch mit Fördergeldern versilbert werden...
    Die besondere Stärke dieses Unternehmens liegt in der Innovationskraft, Flexibilität und Entscheidungsschnelligkeit.
    Vielleicht sollte man Gebrüder Haider überzeugen, dass es keine Innovation ist, die Ybbs mit Tonnnen von Beton in einen Flussleichnam zu verwandeln.
    Vielleicht sollte sich das Traditionsunternehmen entscheidungsschnell und flexibel wirklich innovativen Projekten zuwenden, Empfehlungen bitte an:
    office.ardning@gebr-haider.at;
    helmut.haider@gebr-haider.at;
    johann.haider@gebr-haider.at;
    klaus.haider@gebr-haider.at;
    erwin.haider@gebr-haider.at;
    reinhard.haider@gebr-haider.at;
    juergen.haider@gebr-haider.at;
    christian.schoenegger@gebr-haider.at;
    LG Peter
    PS: Anbei ein Bild vom Ofenloch, Titel: Trinkwasserqualität, Quelle: www.facebook.com/pages/Rettet-die-Ybbs/273884916054843

    Bilder

    Event RE: RE: RE: RE: Neues Kraftwerksprojekt Ybbs-Ofenloch

  6. TP seit 2012

    66 Posts

    Ø Bewertung

    Hallo Peter!
    Gibt es schon einen Opponitzer Beschluß wegen dem Kraftwerksbau, geplant von der EVN, der Wien Energie und den Gebrüdern Haider???? 
     
    Gruß, Werner

  7. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    Wir (3 Paddler+Rettet die Ybbs+pro Ybbs+Grüner Waidhofner Gemeinderat+lokale Presse) haben vor der Gemeinderatssitzung mit dem Gemeinderat/Bürgermeister/Vizebürgermeister 30 min diskutiert und unsere Standpunkte vertreten. Eine Entscheidung wurde vom Gemeinderat nicht getroffen, ein diesbezüglicher Punkt stand nicht auf der Tagesordnung. Ein offizieller Antrag der Fa. Haider lag zu diesem Termin noch nicht vor, die EVN betreibt Grundkäufe in der Gegend.
    Pläne bez. Einreichen des Naturdenkmalstatus des Ofenlochs sind im Laufen.
    mfg Franz
    E

  8. TP seit 2012

    66 Posts

    Ø Bewertung

    Danke Franz, hab mir inzwischen schon alles ergoogelt:-)
     
    Gruß, Werner

  9. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    Der Antrag auf Unterschutzstellung der Ybbs als Naturdenkmal im Bereich Ofenloch ist bei der Bezirkshauptmannschaft Amstetten eingelangt.
    MFG Franz

  10. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    noe.orf.at/news/stories/2555296/
    Schaut guat aus fürs Ofenloch.
    LG Franz

  11. TP seit 2012

    66 Posts

    Ø Bewertung

    Gott sei Dank!!!!

  12. TP seit 2010

    148 Posts

    Ø Bewertung

    Ich denk es sollte eher heißen : " Franz und Willi sei Dank ".

  13. TP seit 2012

    66 Posts

    Ø Bewertung

    ...oder noch besser, allen, die die mehr als lobenswerten Petition/en der beiden Initiatoren Franz und Willi unterstützt haben und auch weiterhin unterstützen (Gott sei Dank) sei es gedankt:-)

  14. TP seit 2002

    241 Posts

    Ø Bewertung

    Schaut weiterhin sehr gut aus.
    In den letzten Wochen wurde vom zuständigen Landesrat Pernkopf und dem Landeshauptmannstellvertreter Sobotka jeweils erklärt, daß im Ofenloch kein Kraftwerksbau genehmigungsfähig sei.
    Der Antrag auf Naturdenkmalstatus läuft.
    www.noen.at/lokales/noe-uebersicht/ybbstal/aktuell/Das-Ofenloch-soll-zum-Naturdenkmal-werden;art2540,421108
    Herzlichen Dank an alle, die auf dieser Seite den Protest unterstützt haben, insbesonders Peter.
    Von Paddlerseite äußerst aktiv war und ist Thomas Reifberger, der die Protestplakate gestaltete und platzierte und dabei auch fast eine Anzeige riskierte, sowie Willi Haberfehlner, Franz Goldhalmseder u. Karl Aflenzer.
    Geholfen haben auch Briefe (Karl Irsigler) und vor allem unsere internationale Unterstützung-H.G. Luxen mit einem wunderbar getimeten Ybbsartikel im Kajak-Magazin und Protestbriefen gemeinsam mit Burkhart Essen vom HKN.
    Wesentlich war die Zusammenarbeit mit den Vereinen pro-ybbs (Gerald Mevec, Franz Raab, et al.) und Rettet die Ybbsäsche (Fam. Hochpöchler, Stefan Guttmann), die schon jahrelanges know-how im Fließgewässerschutz für die Ybbs eingebracht haben sowie Waidhofner Alpenverein u. Naturfreunde.
    Graphisch haben Michael, photographisch u. per blog Leo Fischhuber (wunderschönes Fotobuch) wesentliche Außenwirkung erzielt.
    Vielen Dank u. auf Wiedersehen im Ofenloch
    Franz

  15. TP seit 2002

    957 Posts

    Ø Bewertung

    FeldP aus St Georgen06.11.12 11:47

    Servus Franz!
    Freut mich sehr, dass es für das Ofenloch jetzt in die richtige Richtung geht!
    Dass doch nicht jede Investoren-Schnapsidee genehmigt und mit Steuergeld lukrativ gemacht wird!
    Das gibt Hoffnung für unsere anderen bedrohten Bäche.
    LG Peter