Diskussion »Wasserqualität in Korsika - Woher kommt der Schleim?«

Diskussion »Wasserqualität in Korsika - Woher kommt der Schleim?«
Bewertung der Diskussion:
  1. Seit gegrüßt!

    Liamone, Porto, Restonica, Taravo und andere haben auf den schönen Granitblöcken teilweise einen ordentlich dicken Bewuchs aus schmierigen Algen. Ich dachte es ist deutlich mehr geworden in den letzten Jahren, bin mir aber nicht sicher ob wieder mein selektives gedächtnis zugeschlagen hat. Allerdings glauben auch andere diesen Trend zu bemerken. (Paddler und einheimische Angler ...)

    Verdächtig sind natürlich die üblichen:

    Kühe, Schweine, Ziegen .. - aber die gibts doch schon immer
    wilde Müllkippen - werden aber tendentiell eher weniger
    Kanalisation der Dörfer

    Dydimo - Neu im Gespräch, das ist diese fiese Alge die auch Neuseeland zuschleimt und ursprünglich aus Nordeuropa kommt. Aber auch die braucht irgendwoher Nährstoffe zum wachsen

    Würde mich mal interessieren was die Leute glauben die seit 3 Jahrzehnten auf die Insel fahren.

    Es gibt eine Frnz. Webseite die ich mangels Sprache nicht versteh. Vielleicht kann ja jemand was damit anfangen...
    siecorse.eaurmc.fr/surveillance/surveillance.php


    Im Einzelfall Restonica:
    Kanalisation und Wilde Müllkippen fallen aus. Bleiben Viecher und Schleimalgen ..

    Im Einzelfall Liamone:
    Es kommt im Fiume Grosso ein kleiner Seitenbach von links nach ca. 1km unterhalb des unteren Einstiegs in Orto dazu. Danach ist ein Ölfilm auf dem Wasser und der Schleim nimmt deutlich zu. Weiterhin scheint die Kläranlage unterhalb Murzo ausser Betrieb zu sein.

    Porto:
    Am Einstieg+Zusammenfluß Lunca / Spelunca ist die Lunca kristallklar und die Spelunca verschleimt. Oben an der Spelunca liegt Evisa mit Müllkippen und Landwirtschaft


    Weiß jemand was zu dem Thema? Gruß, UHM