Befahrungsrichtlinien die »Ammer«

Alle Befahrungsrichtlinien der Ammer im 4-paddlers.com Archiv
  • verfasst vor 15 Jahren

    Befahrungsrichtlinie für Ammer

    Befahrung ab dem Kammerl ist nur erlaubt in der Zeit vom 01.05. bis 15.10. ab einem Mindestpegel von 6m3(Bezugspegel Peißenberg). Fahren nur in der Hauptsrömung zwischen 9:00 und 17:30 Uhr gestattet. Ein- Ausstieg nur an gekennzeichneten Stellen. Anlanden nur in Notfällen, Uferbetretungsverbot. Befahren mit Schlauchbooten verboten. Schlauchkanadier mit nicht mehr als 3 Personen gelten als Kanusportboot und dürfen die Ammer befahren. Befahren nur in Kleingruppen bis max 5 Boote. Keine Schulungsfahrten! Die Ammer soll nicht als Trainingsrevier benutzt werden, also kein Üben in Stufen und Walzen, Einfahren in Kehrwasser soll vermieden werden!Genehmigte Einstieg/Ausstieg- und Umtragestellen sowie Anlandestellen sind auf Tafeln am Fluß gekennzeichnetBehörde:Km 169,1 - 143 Kammerl - Böbiger Brücke Befahrung vom 01.05 bis 15.10 und von 09:00-17:30 Uhr erlaubt, wenn Pegel Peißenberg über 6m3, aber Uferbetretungsverbot. Gewerbliche Fahrten, Schulungsfahrten und Gruppenfahrten über 5 Boote verboten. Schlauchboote (außer Schlauchcanadier) verboten. Km 167 Schleierfälle am linken Ufer ganzjähriges Uferbetretungsverbot Km 118,5 - 116,8 Brücke Fischen - Mündung ganzjähriges Befahrungsverbot Ergänzende Information:http://www.kanu-bayern.de/

    Gilt für: Gewässer »Ammer« Mehr Informationen: DKV |

Die besten Paddelvideos