Paddeln auf der Reuss

Flussbeschreibung und Links

Fakten

Land Schweiz
Bundesland Schwyz
Regionen Zentral- und Ostschweiz ohne Graubünden, Zentralschweiz
Kategorie Wildwasser, Gebirgsbach
Schwierigkeit Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V Wildwasser-Grad VI
Fahrbarkeit und von März bis November
Mündet in Aare > Rhein > Nordsee
Zuflüsse Muota, Kleine Emme, Meienreuss, Gusbisreuss / Gotthardreuss, Furkareuss, Göschener Reuss, Vierwaldstättersee
Lage zw. 383m und 383m über NN
Letzte Befahrung vor 4 Jahren
Die Reuß heißt in ihrem Oberlauf Furkareuß und bietet hier mittelschweres Wildwasser.

Die Reuss ist ab Andermatt kraftwerksgeregelt. Eine Wasserstandabschätzung ist schwierig, da die Kraftwerke keine Ablasszeiten und Werte veröffentlichen. Es ist ein Glücksfall bestimmte Abschnitte bei einem paddelbaren Durchfluss zu erwischen. Andere Strecken, wie die Intschi-Schlucht haben häufig genug Wasser.

Die Schöllenen-Schlucht ist ein Naturwunder. Im Bremgarten liegt eine beachtenswerte Spielwelle/walze.
no-avatar

Eingetragen von TP ausgeschieden

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Abschnitte

Karte

Bilder der Reuss

Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank Gewässer 1000310 Flussdatenbank