Paddeln auf der Sill

Flussbeschreibung und Links

Fakten

Land Österreich
Bundesland Tirol
Region Rund um Innsbruck (mit Zillertal)
Kategorie Wildwasser, Gebirgsbach, Stufenbach
Schwierigkeit Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V
Fahrbarkeit und von April bis Juni
Mündet in Inn > Donau
Zuflüsse Ruetzbach, Gschnitzbach
Lage zw. 767m und 767m über NN
Letzte Befahrung vor 4 Jahren
Die Sill durchfließt vom Brenner kommend das Wipptal sowie kurz vor der Mündung in den Inn die Tiroler Landeshauptstadt. Im oberen Teil ist das Wipptal dicht besiedelt und der Flusslauf in Teilen hart verbaut. Bei Matrei schneidet sich die Sill in eine tiefe Waldschlucht ein, die erst an der Stadtgrenze von Innsbruck endet. Eisenbahn und Brennerautobahn verlaufen stets neben dem Fluss, aber in großer Höhe, und stören dadurch kaum.

Die Sill wird auf ihrer ganzen Länge immer wieder zur Stromerzeugung ausgeleitet. Ausreichend Wasser ist ab Anfang Juli meist nur nach Regenfällen zu finden.

Sowohl die mittlere wie die untere Sillschlucht stellen erstklassiges Wildwasser dar, das trotz der zentralen Lage sehr wenig bekannt ist. Unbedingt empfehlenswert!
no-avatar

Eingetragen von TP ausgeschieden

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

TrustedPaddler

Letztes Update scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Abschnitte

Keine Angaben     Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V
9 km
Keine Angaben     Wildwasser-Grad III
9 km

Karte

Bilder der Sill

Sill Mathias Kals Sill Mathias Kals Sill www.mountainmanics.at Sill Mathias Kals Mittlere Sill Mittlere Sill Lange Rutsche Mittlere Sill Mittlere Sill Kernstelle