Paddeln auf dem Alfios / Lousios Mündung - Matesi

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Griechenland
Region Peleponnes
Schwierigkeit Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV
Lage zw. 228m und 104m über NN
Länge 12km
Gefälle 124m (10‰)
Letzte Befahrung vor 7 Jahren
Nach der 3km langen Vorfahrt auf dem kristallklaren, hellblauen Lousios landet man auf dem blaugrünen Alfios, der den Paddler auf den ersten 2km gemütlich mit wenig Verblockung und Gefälle empfängt.Danach werden die Ufer höher und felsiger, der Fluss hat jetzt mehr Gefälle, kleine Stufen und Verblockungen. Nach 4km wird Ping Pong, eine verblockte S-Kurve (WW III) erreicht, die bei höherem Wasserstand ihrem Namen sicher gerecht wird, bei NW aber einfach zu fahren ist.Diese Stelle kann r gut umtragen werden und ist, wie die folgenden schwierigeren Passagen, leicht zu erkennen. 100m weiter ist ein Block mit schräger Platte beachtenswert, da sich zwischen den beiden ein kleiner Siphon bildet.Verblockt und stufig ist dieser Abschnitt, nach weiteren 100m folgt eine Stufe die von r nach l gesprungen wird, die Landung erfolgt 1,5m tiefer im brodelnden Becken, dem Hexenkessel (WW IV). Am besten ist es Ping Pong und Hexenkessel gemeinsam am r Ufer zu besichtigen.Bald schaltet der Alfios einen Gang zurück, dafür werden die glattpolierten Felsen jetzt bis zu 100m hoch und rücken auf 5m zusammen, die herrliche Alfios Klamm ist erreicht. Eine Steinbogenbrücke hoch oben über der Schlucht kündigt nach ca. 6km das Ende der ruhigen Strecke an, hier wartet der Mahlzahn (WW IV), ein Abfall mit großem Felsblock in Flussmitte. L vorbei ist steckgefährlich, die r Uferwand ist etwas unterspült, ev. kann der Felsen bei mehr Wasser mittig übersprungen werden, die sicherste Spur ist aber eine Portage am l Ufer, eine gute Gelegenheit um einen Blick auf die folgenden Riesenblöcke zu werfen !Der folgende Abschnitt ist bei NW ruhiger, ein Naturslalom und ein paar kleinere Stufen sind zu meistern. Ungefähr nach 8km folgt eine 3km lange gemütliche Fahrt durch Platanenwälder (WW I - II), ehe die Felswände wieder höher werden und Verblockungen sowie Stufen wieder mehr werden.Der letzte km ist wieder ruhiger, ein Haus oben am l Ufer kündigt nach 12km den Ausstieg beim Raftcamp an. Empfehlenswert ist es noch etwa 4km gemütlich weiterzupaddeln bis l ein Bach mündet, dieser Ausstieg hat eine bessere Zufahrtsstraße und einen schönen Zeltplatz.Dieser Ausstieg wird auf der Schotterstraße von Matesi Richtung Sekoula fahrend nach 5km erreicht, die Schotterstraße führt hier auf einer kleinen Betonbrücke über den l Nebenbach.Für die Reiseplanung sind der hervorragende Kajakführer "Greco" von Franz Bettinger (besser als DKV-Führer) sowie eine genaue Landkarte 1:300.000 unbedingt zu empfehlen.Da die griechischen Flüsse oft über lange Strecken unzugänglich und weit von der nächsten Ortschaft entfernt sind, bilden sicheres Fahren, Erste Hilfe- und Bergeausrüstung sowie ein Reservepaddel eine kleine Reiseversicherung.

Karte

Einstieg

Auf dem Lousios zwischen Karithena und Gortis
Ausstieg

Beim Raftcamp nahe Matesi am l Ufer oder nach weiteren 4km mit besserer Zufahrtsstraße
TrustedPaddler

Eingetragen von FeldP

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder des Alfios/Lousios Mündung - Matesi

Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi Alfios Lousios Mündung - Matesi