Paddeln auf dem Aliakmon / Klosterschlucht von Paliouria bis Elati (12km)

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Griechenland
Region Nord- und Ostgriechenland - Epirus
Schwierigkeit Wildwasser-Grad I Wildwasser-Grad II
Lage zw. 373m und 351m über NN
Länge 12km
Gefälle 22m (2‰)
Abschnitt unterhalb Aliakmon / Rote Schlucht
Letzte Befahrung vor 12 Jahren
Rechts vor der Brücke zwischen Paliouria und Panagia findet sich ein guter Einstieg, der grüngraue Aliakmon fließt hier im Kiesbett, in den lehmigen Uferböschungen sind die Bruthöhlen der Bienenfresser zu sehen.Die ersten km verlaufen ruhig, zahme Abschnitte wechseln mit kurzen Schwällen. Später wird das Tal enger, dort wo sich der Aliakmon durch eine 5m breite Gasse schiebt entsteht ein flotter Schwall. Der Alikmon ist für griechische Verhältnisse ein großer Fluss, bei MW kann das Wasser wuchtig werden.Die Landschaft wird immer schöner, rote Felsen bilden hohe Wände, auf halber Strecke ist ein Kloster hoch oben zu sehen. Immer wieder wird der ruhige Fluss durch flottere Schwälle aufgelockert. Dieser Charakter bleibt bis zum Ausstieg gleich, welcher sich bei einer von der Straße aus nicht einfach zu erreichenden Fußgängerbrücke nach Elati befindet.Für die Reiseplanung sind der hervorragende Kajakführer "Greco" von Franz Bettinger (besser als DKV-Führer) sowie eine genaue Landkarte 1:300.000 unbedingt zu empfehlen.Da die griechischen Flüsse oft über lange Strecken unzugänglich und weit von der nächsten Ortschaft entfernt sind, bilden sicheres Fahren, Erste Hilfe- und Bergeausrüstung sowie ein Reservepaddel eine kleine Reiseversicherung.

Karte

Einstieg

Brücke bei Paliouria
Ausstieg

Fußgängerbrücke nach Elati
TrustedPaddler

Eingetragen von FeldP

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder des Aliakmon/Klosterschlucht von Paliouria bis Elati (12km)

Aliakmon Klosterschlucht von Paliouria bis Elati (12km) Aliakmon Klosterschlucht von Paliouria bis Elati (12km) Aliakmon Klosterschlucht von Paliouria bis Elati (12km)