Paddeln auf der Chirel / Horboden - Oey

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Schweiz
Bundesland Bern
Region Berner Oberland und Umgebung
Schwierigkeit Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V
Lage zw. 882m und 676m über NN
Länge 5km
Gefälle 206m (41‰)
Letzte Befahrung
Nach kurzer Ruhepause Zunahme Gefälle, Verblockung und damit Schwierigkeitsgrad. Wenige Kehrwasser. Nach 2. Brücke von Horboden ca. 300 m langer Sägewerk Katarakt. Unbedingt anschauen, Holzhindernisse, WW IV - V. Nach Fußgängerbrücke teilt sich der Bach. Rechter Flußarm wuchtige Schwallstrecke, dann Abnahme der Schwierigkeiten. Nach 500 m folgen drei 1 m hohe Stufen, alle mittig gut fahrbar. Kurz nach einer Holzbrücke Gefällstufe Niagara, bei HW tiefes Loch. Weitere, zum Teil wuchtige Schnellen, um WW IV. Beginn des 1 Km langen, kanalisierten Teilstückes, zahlreiche fahrbare Blockverbauungen. Im Bereich der Pegelbrücke Eisen im Bach.Beste zeit: Mai, Juni oder nach intensivem Regen. Farbenpegel bei Chirelbrücke in Oey, ideal zwischen rot und gelb. Beim Chirel handelt es sich um ein Fischerei Aufzuchtgewässer, Bach nicht bei knappen Wasserstand fahren.Beschreibung von Martin Zbinden mit Genehmigung vom Kanumagazin (www.kanumagazin.de)

Karte

Einstieg

Bei Steinbruch, 200 m oberhalb Zusammenfluß Chirel - Fildrich.
Ausstieg

erster Ausstieg: Bei der Pegelbrücke. Nach 200m mündet der Chirel mit einer IV+ Stelle in die Simme. Kurz nach der Straßenbrücke befindet sich ein Pegelmesswehr mit gefährlichem Rücklauf. Linksufrig gut umtragbar. Es folgen einige fahrbare Blockrampen.
Ausstieg 2: Straßenbrücke beim Industriezentrum Burgholz. Durch Kraftwerk leider nur bei genügend Überschußwasser fahrbar.
no-avatar

Eingetragen von TP ausgeschieden

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.