Paddeln auf dem Göksu (bei Silifke) / Schlucht Yerköprü - Göksu

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Türkei
Region Akdeniz - Mittelmeerregion - Taurusgebirge
Schwierigkeit Wildwasser-Grad V Wildwasser-Grad VI
Lage zw. 18m und 17m über NN
Länge 5km
Gefälle 2m (0‰)
Abschnitt oberhalb Göksu (bei Silifke) / Wanderstrecke
Abschnitt unterhalb Göksu (bei Silifke) / Göksu (E-Werk) - Mut
Letzte Befahrung
Zur Zeit ist diese kurze Schluchtstrecke der einzige Abschnitt des Göksu mit Wasserableitung. Während die Stauwehre und Ableitungskanäle auf der Folgestrecke bis Mut momentan erst in Bau sind, existiert diese Ableitung schon seit vielen Jahren. Von Bademli (Aladag) oder Habiler kommend zweigt eine Straße ausgeschildert mit "Göksu" in Serpentinen zum Flussgrund ab. Kurz vor Erreichen der Talsohle zweigt ein schlechter Schotterweg nach rechts ab und folgt dem Fluss bis zum Wehr. Von diesem Weg aus kann die Schlucht vor der Fahrt besichtigt werden. Nach Überqueren des Ableitungskanals sieht man bald vier aufeinanderfolgende Sohlstützschwellen mit starkem Rücklauf. Ein paar hundert Meter weiter erreicht man das Stauwehr wo der Weg endet.Ende März 2009 schoben sich mehrere hundert Kubik durch die Schlucht. Bedingt durch Konglomeratgestein viele Unterspülungen und Siphone. Alles ist vom Ufer einsehbar. Die Durchbruchstrecke mit den steilsten Katarakten konzentriert sich auf ca. einen Kilometer.Wenn die Straße Flussniveau erreicht enden die Schwierigkeiten.

Karte

Einstieg

Am Stauwehr mit Wasserableitung wenige km nach Yerköprü oder besser einen km flussab nach den Sohlstützschwellen
Ausstieg

Kleine Straßenbrücke beim Dorf/E-Werk Göksu
TrustedPaddler

Eingetragen von scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.