Paddeln auf dem Köprü / Gesamtbeschreibung DKV

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Türkei
Region Akdeniz - Mittelmeerregion - Taurusgebirge
Schwierigkeit Wildwasser-Grad I Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V Wildwasser-Grad VI
Lage zw. 482m und 165m über NN
Länge 152km
Gefälle 316m (2‰)
Abschnitt unterhalb Köprü / Yesilbag-Canyon
Letzte Befahrung
KM 0: Ursprung bei Aksu in Bergen bis 2892 m.KM 70: Degirmenözu. Dieses wunderschöne Bergdorf liegt am Ausgang einer Klamm, den Ort kann man auf Schotterstraßen von Beskonak aus gut erreichen. Einstiegsmöglichkeit. Nach 2 km folgt eine kurze, leichte Klamm mit einem Felsengrab. Danach durchfließt der Köprü ein weites Tal, mehrere Ausbootmöglichkeiten (WW I).KM 85: Caltepe, Brücke am Klammeingang zum riesigen Köprülü-Canyon. Dieser gigantische, 400 m tiefe Spalt im Berg wurde schon von Paddlern versucht, ist jedoch absolut unpassierbar (Notaustieg nach hohen Abstürzen und Siphonen in unterspülter Klamm). Einen guten Blick auf den Klammausgang hat man von der Straße nach Selge (Amphittheater).KM 100: Am Schluchtende befindet sich die antike Oluk-Brücke, leicht auf Asphaltstraße von Beskonak zu erreichen. Hier starten die Rafter. Wer die letzten 500m der Schlucht befahren will, muß linksufrig in einen kleinen Seitenbach einbooten. Je nach Wasserstand WW III-IV, wunderschöne, starke Karstquellen. Von der Brücke weg 12 km offenes, wuchtiges Wildwasser WW II. Am Ufer zahlreiche Forellenrestaurants, Streusiedlung Beskonak.KM 112: Brücke nach Selge, Ausstieg mit Vorsicht, unter der Brücke stark verwirbelt, WW III-IV. Gleich danach beginnt die letzte Klamm des Köprü, Lebensgefahr! Angeblich wurde die Klamm bei Niedrigstwasser bezwungen, Siphone, WW VI.KM 118: Die Hauptstraße kommt links kurz zum Fluß, Klammausgang, angeblich ist der Fluß von hier weg leicht befahrbar, es folgt der 3 km lange „Paradiescanyon“, dann weitet sich das Tal.KM 124: Mündung des Sagirini von links.KM 134: Stauwehr, unbefahrbar, wegen folgender Stufen vermutlich optimaler Ausstieg.KM 138: Aspendos, antikes Theater am rechten Ufer.KM 142: Küstenstraße, kurz oberhalb antike Brücke.KM 152: Mündung ins Mittelmeer 40 km östlich von Antalya.Beschreibung nach Befahrung km 100-112 im März 97 u. Juni 2000, km 70-75 im Juni 2000 durch Walter Mück u. Freunde des KC Gars.

Karte

Einstieg

-
Ausstieg

-
no-avatar

Eingetragen von TP ausgeschieden

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.