Paddeln auf dem Lao / Lao Schlucht

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Italien
Region Kalabrien
Schwierigkeit Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV
Lage zw. 269m und 130m über NN
Länge 16km
Gefälle 139m (9‰)
Abschnitt unterhalb Lao / Mittlerer Lao
Letzte Befahrung
Unschwierig, offen, mit leicht verblockten Schwallstrecken beginnt der grünliche Lao. Etwa 2km oder 15min nach dem Einstieg wird aprupt die Klamm erreicht. Der Fluss dreht leicht nach r, eine bewachsene Kiesbank teilt den Fluss, 3/4 des Wassers fließt im l Arm genau auf einen gefährlichen verzwickten Abfall zu, bei mehr Wasser wird das Anhalten problematisch. Also am besten am r Ufer runterschleichen, rechtzeitig r anlanden, besichtigen und am besten umtragen! Die folgende nur wenige Meter breite 5km lange Klamm mit hunderte Meter hohen Felswänden macht den Lao zu einem der schönsten Flüsse Europas! Die mit 400m höchste Brücke Italiens überspannt markant den Fluss, das sind aber die einzigen Spuren von Zivilisation in der ersten Lao Klamm! Wenige, bis 1m hohe, bei mehr Wasser auch etwas rückläufige Abfälle bilden die schwierigsten Stellen in der bei NW kaum WW III überschreitenden Klamm.Landschaftlicher Höhepunkt ist ein 20m hoher Wasserfall von r, ein fotogener Rastplatz nach 1/3 der Strecke und Gelegenheit den großen angespülten Felsen beim Wasserfall zu besichtigen! Ziemlich dunkel geht's unter überhängenden Felswänden weiter, bald ist aber wieder ruhigeres Wasser erreicht. Am Ende der Klamm wendet sich der Fluss nach links, eine verblockte Gefällestrecke WWIV mit je nach Wasserstand engen Durchfahrten oder wuchtigen Passagen ist erreicht, r gut zum besichtigen.Im letzten Drittel fließt der Lao durch eine offenere unschwierige Waldschlucht, eine Fussgängerbrücke, eine seltsame Eisenbahnbrücke und eine weitere Fussgängerbrücke queren den Fluss und könnten bei einem eventuellen Fahrtabbruch am r Ufer aus der Schlucht führen.Bisher sind schon etliche Karstquellen und Bächlein in den Lao gemündet, im letzten Drittel quillt es selbst bei trockenen Bedingungen aus jeder Ritze! Der Lao fließt bald wieder in einer Klamm, ein größerer wasserfallartiger Bach mündet von r, 5min später ist die zweite gefährliche Stelle des Lao die "Zwangspassage" kurz vor Papasidero erreicht.Laut Walter von Lao Rafting wird die Zwangspassage seit einem kürzlichen Erdbeben nicht mehr befahren, eine Verlagerung der Felsblöcke hat gefährliche Unterspülungen geschaffen. Deshalb sind am l Ufer auch einige Fixseile angebracht, sobald diese sichtbar sind sollte einzeln am l Ufer ausgestiegen werden, bei höherem Wasserstand ist das gar nicht so einfach!Am l Ufer führt ein steiler Steig etwa 30m hoch aus der Klamm raus und nach 100m wieder runter zum Fluss. Wird dieser Ausstieg verpasst, dann muss die Zwangspassage gefahren werden, Felsblöcke teilen die schmale Klamm in zwei etwa 1m hohe Abfälle. Der r bootsbreite Schlitz ist fahrbar aber nicht einfach zu erwischen, da das Hauptwasser nach l in die breitere augenscheinlich bessere Gasse fließt. Die l Gasse bildet aber einen verwinkelten Abfall, der noch dazu 2007 durch einen tückischen Baum versperrt war, also unbedingt versuchen irgendwie r rein zu kommen, hinter der "Zwangspassage" wird es bald ruhig! Bei NW könnte an den Fixseilen auch bis zum Baum vorgewatet werden, dieser könnte mit einer Handsäge rasch entschärft werden.Unschwierig geht's dem Ausstieg entgegen, eine alte Steinbrücke die über eine noch viel ältere Brücke gebaut wurde wird passiert, nach der bald folgenden neueren Brücke in Papasidero ist der Ausstieg beim Grillplatz r unter der Kläranlage erreicht.

Karte

Einstieg

In Laino Borgo am r Ufer, entweder bei der weißen Eisenbrücke (Pegel) oder besser 100m weiter beim Rafteinstieg bei der Kläranlage.
Ausstieg

In Papasidero r 100m nach der Brücke beim Grillplatz unterhalb der Kläranlage.
no-avatar

Eingetragen von FeldP

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder des Lao/Lao Schlucht

no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar no-avatar