Paddeln auf der Moraca / Obere Schluchten

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Montenegro
Schwierigkeit Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V Wildwasser-Grad VI
Lage zw. 654m und 302m über NN
Länge 17km
Gefälle 353m (21‰)
Abschnitt oberhalb Moraca / Mittellauf
Letzte Befahrung
Die oberen Schluchten der Moraca sind nur wenig bekannt und zählen dabei doch zum Besten, was der Balkan zu bieten hat. Besonders im zeitigen Frühjahr ist dieser oberste Talabschnitt nur dünn besiedelt, die den Fluss in großer Höhe begleitende Straße nur wenig befahren. Der Oberlauf ist eine Abfolge von Klammen und offeneren Teilabschnitten. Die Moraca verläuft jedoch immer zumindest in einer Waldschlucht. Die Ausgesetztheit nimmt talauswärts stetig zu. Im letzten Drittel ist ein Fahrtabbruch praktisch unmöglich. Der Abschnitt lässt sich in drei Teilsegmente unterteilen. Das erste Drittel ist relativ klotzig und hat nur ein kleines Pegelfenster. Ideal sind 5 bis 10 Kubik (IV-V), darüber hinaus wird der Fluss extrem schnell und ein Anhalten wird schwierig. Das mittlere Drittel verträgt viel Wasser. Obwohl der Fluss auf weiten Teilen in einer ausgesprochenen Klamm verläuft, sind 15 bis 20 Kubik noch machbar (WW IV-V). Ein herausragend schwerer Katarakt mit gewaltigen Siphonen kann rechts weiträumig umtragen werden, ist je nach Wasserstand aber fahrbar (WW V+). Das letzte Drittel des Oberlaufs verläuft in einer tiefen Waldschlucht, in der zweiten Hälfte in einer auswegslosen Klamm. Bei NW ist alles umtragbar, bei hohen Wasserständen ( > 12 Kubik; dann WW V) sind die Ufer an manchen Katarakten kaum begehbar. Ein plötzlich auftauchender Wasserfall ist bei allen Wasserständen rückläufig. Achtung! Er kommt sehr plötzlich nach einer Rechtskurve. Links umtragen einfach.

Karte

Einstieg

Holzbrücke bei Dragovica Polje; kurz bevor die Straße nach Savnik/Zabljak zur ersten Kehre ansetzt, weist ein vergilbtes Schild zur Streusiedlung Dragovica Polje; an Sportplatz und Schule vorbei zur Holzbrücke; es führt ein Anglerpfad an den schweren Katarakt unterhalb;
die zwei Zwischeneinstiege bzw. ausstiege befinden sich an weiteren Holzbrücken, die Zufahrtswege sind zumindest bei trockenem Wetter auch ohne Allrad machbar; schöne Zeltwiese am Zustieg zum Mittelteil
Ausstieg

Ausstieg nach der Steinbrücke (kurz nach der hohen Straßenbrücke) links oder Weiterfahrt auf der Klosterstecke. Man erreicht den Ausstieg, indem man direkt vor der hohen Straßenbrücke links abbiegt und der kleinen Asphaltstraße flussabwärts folgt. Nach etwa 500 m zweigt ein Grasweg in spitzem Winkel rechts ab. Dort parkt man und trägt die Boote ca. 300 m bis kurz vor die Steinbrücke.
TrustedPaddler

Letztes Update scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

TrustedPaddler

Eingetragen von scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder der Moraca/Obere Schluchten

Moraca Moraca Moraca Moraca Moraca Wasserfall Moraca Moraca Moraca Moraca