Paddeln auf der Mürz / Frein bis Ende S-Kurve

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Österreich
Bundesland Steiermark
Schwierigkeit Wildwasser-Grad II Wildwasser-Grad III
Lage zw. 858m und 870m über NN
Länge 2km
Gefälle -12m (-6‰)
Abschnitt unterhalb Mürz / Ende S-Kurve bis Mürzsteg
Letzte Befahrung vor 12 Jahren
Zunächst verläuft die Mürz ohne Schwierigkeiten in einem breiten Tal zwischen Kiesbänken, WW I-II, die Straße begleitet rechterhand den Fluß. Bald verengt sich das Tal jedoch, die Straße verschwindet im Tunnel „Totes Weib“ (Benannt nach dem gleichnamigen Wasserfall in der Schlucht), die Verblockung nimmt zu und die Schlucht von Frein beginnt. Die alte Bundesstraße verläuft noch immer neben dem Fluß der nun von Felswänden bzw. der Straßenbefestigung begrenzt wird, ein Ausstieg ist hier nicht möglich. Alls ist aber weiterhin gut vom Kajak aus erkennbar, die Schwierigkeiten betragen bis WW II+Mögliche Gefahrenstellen in der Schlucht bilden Baumverhaue!Nachdem die Bundesstraße rechterhand wieder aus dem Tunnel tritt nähert man sich dem anspruchvollsten Teil der oberen Mürz, einer Kette von vier künstlichen Stufen und einer kurzen Blockstrecke. Die Stufen lassen sich alle sehr gut von der Strasse besichtigen, absichern oder umtragen gestaltet sich schwierig, rechts senkrechte befestigte Uferwände, links senkrechte Felswände.Die Stufen möchte ich kurz im Detail erklärenDie erste Stufe ist ungefähr einen dreiviertel Meter hoch und kann bei niedrigen Wasserständen rechts über eine Betonrampe umtragen oder abgesichert werden.Die zweite Stufe ist eine Zwangsstelle, dafür aber nur einen halben Meter hoch. Dir dritte und vierte Stufen sind die heikelsten Stellen, können aber bei NW notfalls etwas mühsam umtragen werden.Die dritte Stufe ist zwar auch nur einen halben Meter hoch, hat aber im rechten Teil kein Unterwasser und im linken sehr fiese Querströmungen – man muß selber entscheiden ob man hart landet oder mit dem kentern kämpft.Und dann noch der vierte Fall, knapp 2 Meter hoch. Am besten vorher prüfen ob das Unterwasser frei ist. Die beste Linie etwas links der Mitte. Dort sind zwei markante Abbrüche an der Abreisskante, vom Kajak aus erkennbar. Unbedingt den rechten der beiden nehmen, der linke landet in den Felsen!!Nun hat man das schwerste hinter sich. Noch etwa 100 meter mäßig verblockt, dann beginnt eine etwa 50m lange, stark verblockte S-Kurve. Diese sollte man sich hinsichtlich der besten Fahrtroute besichtigen.Die Schwierigkeiten liegen bei WW III+, mögliche Gefahren bilden die unsauberen Unterwässer sowie gefährliche Rückläufe bei HW

Karte

Einstieg

Direkt in der kleinen Ortschaft Frein bei einer Brücke am Ortsanfang oder auf einem Holzladeplatz einen knappen Kilometer vorher (Strkm 30,0)
Bei hohen Wasserständen wäre auch ein Beginn weiter oben denkbar.
Ausstieg

Nach der S-Kurve
no-avatar

Eingetragen von Kevin_H

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder der Mürz/Frein bis Ende S-Kurve

Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve Mürz Frein bis Ende S-Kurve