Paddeln auf der Rosanna / oberste Rosanna

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Österreich
Bundesland Tirol
Region Tiroler Oberland (Landeck, Ötztal, Pitztal)
Schwierigkeit Wildwasser-Grad III Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V
Lage zw. 1638m und 1480m über NN
Länge 3km
Gefälle 157m (52‰)
Abschnitt unterhalb Rosanna / Mittellauf
Letzte Befahrung vor 5 Jahren
ACHTUNG: AUFGRUND EXTREMEN HOCHWASSER 8/05 FLUSSBESCHREIBUNG WAHRSCHEINLICH NICHT MEHR AKTUELL!!! NEUBESCHREIBUNG FOLGT.Eine Autofahrt ins Ferwalltal ist nur vor 9 Uhr morgens erlaubt. Beim Gasthaus Ferwall erreicht man die Rosanna, fährt über die Brücke Rosanna - aufwärts, beim Stausee vorbei bis zum Fahrverbot. Unter dieser Brücke befindet sich der Pegel, ideal sind 30 – 40 cm (entspricht Sannapegel Camping Huber 180 – 200).Nun gilt es die Boote 3 Kilometer auf der Schotterstraße steil flußaufwärts zu transportieren, bis die Straße wieder in der Nähe des Flusses ist. Eventuell kann man auch noch weiter oben, unterhalb einiger Häuser einbooten. Mit landschaftlich einmaliger Hintergrundkulisse geht es über die ersten leichteren Blockstellen bis zu einer Engstelle mit Felswand. Die Einfahrt ist fahrbar, jedoch ist Stehenbleiben vor der folgenden unfahrbaren Stufe schwierig. Die Stufe (oder die gesamte Passage) wird links umtragen. Es folgt ein verblockter Katarakt, danach kann wieder ein Stück auf Sicht gefahren werden, bis ein zweistufiger Abfall (rechts und links fahrbar) besichtigt werden sollte. Gleich danach der Höhepunkt der oberen Rosanna: Ein 4 Meter hoher Wasserfall, rechts gut zu fahren, links befindet sich eine unangenehme Unterspülung. Besichtigt wird von links. Nach diesem Genußhüpfer beginnt langsam eine Steilzone. Zu Beginn ist sie noch so halbwegs vom Boot aus überschaubar, bald folgen aber bis zu 3 Meter hohe Abfälle, die zum Teil unfahrbar sind. Die gesamte Steilzone läßt sich gut rechts über eine steile Wiese übertragen, zudem sieht man sie auch schon beim Hochtragen der Boote von der Straße. Der letzte Kilometer nach der Steilzone ist deutlich leichter. Ausgestiegen wird entweder an der Pegelbrücke oder kurz danach, hier befindet sich eine schlitzartige Durchfahrt (von der Straße aus einzusehen). Fazit: ein alpines, korsikaähnliches Unternehmen. Blockstrecken wechseln mit höheren Stufen, meist viele Baumhindernisse, mindestens 2 „Umtrager“ 3 Kilometer WW III – V.

Karte

Einstieg

wo die Straße wieder in Flußnähe kommt, oder noch etwas oberhalb
Ausstieg

Pegelbrücke
no-avatar

Eingetragen von TP ausgeschieden

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.

Bilder der Rosanna/oberste Rosanna

Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna Rosanna oberste Rosanna