Paddeln auf der Rur / Obere Rur

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Rheinisches Schiefergebirge
Schwierigkeit Wildwasser-Grad I Wildwasser-Grad II
Lage zw. 413m und 307m über NN
Länge 15km
Gefälle 107m (7‰)
Abschnitt unterhalb Rur / Monschau-Durchfahrt
Letzte Befahrung vor 8 Jahren
Die Schwierigkeiten auf der Oberen Rur zwischen der Einstiegsstelle am Ortsende von Monschau und Dedenborn (15 km) liegen bei mittleren Wasserständen mind. bei WW I. Darüber hinaus weist der erste Teil bis nach Hammer (8,5 km) viele kürzere und längere Abschnitte mit WW II auf. Aufgrund einzelner scharfer Kurven, schnellen Schwällen und kleinen Stufen bzw. leichten Verblockungen sollten Anfänger im Bereich Wildwasser diesen Abschnitt zunächst nur mit Ortskundigen befahren.In den vergangenen 2-3 Jahren konnte die Obere Rur an durchschnittlich 10-15 Wochenenden im Winterhalbjahr befahren werden. Da der Pegeldienst nur zweimal die Woche den jeweilig aktuellen Wasserstand angibt, ist die darauffolgende Wetterlage genau zu beobachten. Die Wasserstände ändern sich schnell.

Karte

Einstieg

Ortsende Monschau (von der B258 am nördl. Ortsende von Höfen nach Monschau abbiegen, dort dann über die erste Brücke rechts, danach ca. 800m flußabwärts bis zum Ende der Bebauung, hier Parkmöglichkeiten - leider nur sehr wenige)
Ausstieg

Brücke in Dedenborn (evtl. auch schon an der Brücke zum Campingplatz in Hammer)
TrustedPaddler

Eingetragen von 4-paddlers

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.