Paddeln auf dem Villgratenbach / Außervillgraten - Sillian

Abschnittsbeschreibungen und Links

Fakten

Land Österreich
Bundesland Tirol
Region Osttirol und Oberkärnten
Schwierigkeit Wildwasser-Grad IV Wildwasser-Grad V Wildwasser-Grad VI
Lage zw. 1260m und 1078m über NN
Länge 4km
Gefälle 182m (45‰)
Abschnitt oberhalb Villgratenbach / Innervillgraten - Ausservillgraten
Letzte Befahrung
Die Durchbruchsstrecke des Villgratenbachs ist geeignet für reaktionsschnelle Paddler, die sich nicht abschrecken lassen von Umtragen im dichten Unterholz. Definitv kein Bach zum Rollen oder Schwimmen. Das Gestein ist vor allem im ersten Teil extrem scharfkantig.Am besten setzt man einige Kilometer oberhalb Außervillgraten ein und wärmt sich auf dem kehrwasserlosen Run des Oberlaufs auf. Da das Wehr am Ortsende Außervillgraten im Regelfall 6 Kubik ableitet und für eine genußvolle Befahrung der Schlucht mindestens 3 Kubik nötig sind, präsentiert sich die Strecke ab Innervillgraten als rasante Fahrt zwischen tiefhängenden Ästen, die nicht unterschätzt werden sollte. Das Klappenwehr kann rechts durch eine Art Bootsrutsche (?) umfahren werden (bei Anfahrt ansehen). Nach ca. 100m beginnt die erste Steilzone, die bis hinter die nächste Straßenbrück entlang der Straße umtragen werden kann. Das Flussbett besteht hier u.a. aus großen einbetonierten Blöcken, das Gestein ist sehr scharfkantig. Bei einem geschätzten Gefälle von 10% sollte dieser Abschnitt vor einer Befahrung genau besichtigt werden.Nach der Straßenbrücke schnell abnehmend auf WW 2-3. Nach einigen 100m erreicht man die nächste Steilzone mit hohen Wasserfällen. Sie wirkt nicht fahrbr kann aber über die Straße unschwer umtragen werden. Abstieg nach ca. 100m mit Seilhilfe durch dichtes Unterholz.Es folgen abnehmende Schwierigkeiten WW 4-2.Es empfiehlt sich der rechtzeitige Ausstieg vor der zweiten und letzten unfahrbaren Steilzone (teilweise meterhohe künstliche Stufen aus Riesenblöcken) bei einer Holzbrücke mit Bushaltestelle. Kurzes Umtragen entlang der Straße bis unterhalb der Straßenbrücke.Hier beginnt der lohnendste Abschnitt der Schlucht (Alternativeinstieg): Bei ca. 4cbm durchgehend WW 5; sehr steil; vor der Fahrt von Straße auf Baumhindernise checken. Anhalten oft kaum möglich. Derzeit (Juli 2008) eine massive Baumversperrung, die etwas hakelig links umhoben werden kann. Danach abnehmende Schwierigkeiten bis zum Kraftwerk.Ab Kraftwerk unbeschwertes WW 2 bis nach Heinfels.Sicher kein Fastfood-Wildwasser, aber für sattelfeste WW 5 - Paddler ist der unterste Schluchtabschnitt wirklich lohnend.

Karte

Einstieg

Außervillgraten in Ortsmitte; am besten Fahrt zum Aufwärmen ab Innervillgraten
Ausstieg

Heinfels an der Sb der B 100 oder direkt nach Schluchtende im Bereich des E-Werks
TrustedPaddler

Eingetragen von scheuer

Mehr Flussbeschreibungen dieses Nutzers ansehen.